Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Anlasser startet den Motor nicht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mess doch mal mit einem Multimeter was da unten Plus und Masseseitig ankommt beim starten.

    Gruss Peter

    dabei seit 63 v.Chr.

    [img]https://www.flyingbrick.de/Dreier11.gif[/img]

    Die schwierigste Turnübung ist immer noch, sich selbst auf den Arm zu nehmen. .

  • jakobus schrieb:

    war da nicht etwas mit einem falsch zusammen gebauten Anlasser?
    Das hatte ich mal.
    Ich glaube ich werde alt.
    Jo Jakobus, dann läuft er Rückwärts........................

    johnsax schrieb:

    Baue morgen mal den Anlasser meiner K1100 ein, der definitiv funkt. Und schließe dann eine Autobatterie, welche 100% ok ist, direkt an den Anlasser mit beiden Polen an.
    Und dann mal schaun was passiert....
    Bevor Du die Autobatterie als Starthilfe benutzt, versuch es erst mal mit der original verbauten Batterie und mess mit nem Multimeter den Strom beim Starten an der Batterie.
    Hättest Du eigentlich im Ursprung schon machen können, da wildes Tauschen der Verdächtigen, keine Rückschlüsse erlauben.
    Gruß

    Sandy
  • ninapastis schrieb:

    mess mit nem Multimeter den Strom beim Starten an der Batterie.
    So ein Multimeter ist nicht gerade gängig. Sowas hab' nicht mal ich in der Werkzeugkiste. Ein normales Schätzeisen wird dabei abrauchen.
    Aber ich denke, Du meinst "Spannung".
    Heinz


    "Das Universum expandiert, aber ich finde keinen Parkplatz."
    Harald Lesch
  • Was nützt das , wenn die Batterie i.O. ist und die Kabel einen Pfitzer haben.Welchen Querschnitt haben die Kabel??? Sind die noch original, oder nachgebessert? Wie sieht der zentrale Massepunkt unter dem Tank aus??? Batterieklemmen in Ordnung und mit Polfett konserviert?
    Fragen über Fragen...
    Lass Dir nicht alles aus der Nase ziehen und berichte umfangreich und detailliert, wie der Zustand von der K ist.
    Nur so können wir Dir helfen.

    Gruß vom Opa Werner
    Gruß aus Herrenberg

  • Wenn das alles stimmt was der Hans bisher so geschrieben hat daß er zumindest 2 verschiedene Anlasser ausprobiert hat , daß er mit verschiedenen Batterien die alle voll und in Ordnung sein sollen auch den Saft direkt am Anlasser angelegt und nicht den Umweg übers Relais und den Spassknopf und nix hat funktioniert ja was bleibt denn da noch ???
    Ich wiederhole mich : DREH DEINEN MOTOR MAL VON HAND DURCH , nein nicht mit eingelegtem Gang am Hinterrad weil da das Getriebe auch mit durchdrehen musst und so auch wieder einen erhöhten Widerstand hast . Wie bereits mehrfach erwähnt am Hallgeber mit einem 10er ? Inbusschlüssel entgegen dem Uhrzeigersinn . Das ist eine Arbeit von 15 Min. mit Kerzen rausmachen und entweder du merkst daß der Motor sich nur schwer drehen lässt oder du kannst einen mechanischen Fehler / Widerstand ausschliessen . Auch wenn hier schon mehrfach geschrieben wurde - Der Motor ist doch nicht fest - klar , sonst würde er beim Anschieben auch nicht laufen aber schon mal an einen Kolbenklemmer / Fresser auf einem Zylinder gedacht ? Dann bringst deinen Motor schon zum Laufen aber der Anlasser packt das eben nicht durch den erhöhten mechanischen Widerstand . Und wenn du jetzt die 15 Minuten investierst und dann feststellst daß der Motor sich leicht durchdrehen lässt dann kannst weitersuchen nach deinem Kupferwurm . So schreibst du ja nur habe ich alles schon gemacht , nix geht , also dann arbeite mal diesen Vorschlag ab bevor du noch mehr Verwirrung stiftest .
    Meint Walter von dr Oschdalb
  • Mal plöd gefragt was macht der Anlasser denn? Surrt der nur leise vor sich hin oder wie. Kann ja sein das der Freilauf nicht greift oder das Ding läuft wirklich rückwärts.


    Mach doch ,mal ein Video mit Ton davon.

    Gruss Peter

    dabei seit 63 v.Chr.

    [img]https://www.flyingbrick.de/Dreier11.gif[/img]

    Die schwierigste Turnübung ist immer noch, sich selbst auf den Arm zu nehmen. .

  • ja mach ich, hab nur z.zt. eine Handverletzung und es dauert, bis ich den nächsten Schritt machen kann. Der Anlasser dreht kurz, vllcht. 1 sekunde und stirbt dann ab.
  • Sicher, dass du die Anschlüsse am Anlasser oder an der eingebauten Bakterie nicht verwechselt hast?
    Gruß
    Axel ... aus Oberfranken - in Bayern ganz oben


    "Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen."
    Albert Einstein

    --
    neben Moppeds gibt's noch DAS

    Don't :drinkingcheers: and :sportbike: !!
  • Ja beide Anlasser geben exakt dasselbe geräusch von sich, Anschlüsse habe ich sicher nicht verwechselt.

    auf die Frage ob der Motor dreht:
    Wie oben beschrieben taucht das Problem schon über 1 Jahr auf, anfangs sehr sporadisch und dann kontinuierlich immer öfter, also eine langsam sich entwickelnde Fehlerquelle.
    In all der Zeit bin ich mit der k gefahren und sie hat immer max. Leistung gebracht (locker auf 220 km/h). D.h. es kann kein Fehler, sprich Schaden am Motor vorliegen.
    Meine vermutung ist nun: Schaden am Freilauf. (Anlasserritzel schwergängig)
    Die Frage dazu: Kann es einen solch expandierenden Schaden am Freilauf überhaupt geben, welcher dazu führt, dass das
    Anlasserritzel mit der Zeit immer schwerer zu drehen ist? Hat jemand Erfahrung mit sowas?
  • AAWARI schrieb:

    Nicht daß du im Motor einen mechanischen Widerstand
    Geschrieben unter #14

    johnsax schrieb:

    Meine vermutung ist nun: Schaden am Freilauf. (Anlasserritzel schwergängig)
    Geschrieben unter # 57

    Wie würdest du das jetzt nennen wenn das Anlasserritzel schwergängig ist ?
    Ich würde das unter dem Begriff mechanischer Widerstand einordnen
    Um zu dieser Erkenntnis zu kommen hast du jetzt über 40 Posts gebraucht anstatt 15 Minuten zu investieren ...........................................................
    Wünsche dir noch eine erfolgreiche Suche
    Sagt Walter von dr Oschdalb
  • Dann werfe ich noch ein defektes Anlasserrelais in den Ring..
    Das Ding zieht kurz an und löst gleich wieder. Warumauchimmer. Evtl. reicht Kontaktpflege.
    Gruß
    Axel ... aus Oberfranken - in Bayern ganz oben


    "Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen."
    Albert Einstein

    --
    neben Moppeds gibt's noch DAS

    Don't :drinkingcheers: and :sportbike: !!
  • Wenn es was elektrisches ist hätte man das mit einer einfachen Messung rausbekommen.

    Gruss Peter

    dabei seit 63 v.Chr.

    [img]https://www.flyingbrick.de/Dreier11.gif[/img]

    Die schwierigste Turnübung ist immer noch, sich selbst auf den Arm zu nehmen. .