Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Bremsenquietschen! Wer kann helfen? (Raum Bingen am Rhein)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • lemning schrieb:

    Sind das dieselben wie bei der K75?
    Trag doch mal die VIN (ersten 7 Stellen, einschl. evt. vorangestellter Nullen) Deiner Mopete in Deinem Profil ein.
    Dann lassen sich derartige Fragen viel schneller und zielgerichteter beantworten.
    Gruß aus
    K-astorf im K-reis Herzogtum-Lauenburg
    (im ECHTEN Norden)
    Onkel Nils

    Nich ann rumfummeln wenn't löpt!!

    Echte Nordlichter frieren nicht!!
    Wir zittern vor Wut, dass es nicht noch kälter ist!!!



  • Stefan_LU schrieb:

    und 100er da liegen mit und ohne ABS ist hat die Frage
    @ Stefan_LU: Guggstu VIN, sagstu Bescheid??
    Gruß aus
    K-astorf im K-reis Herzogtum-Lauenburg
    (im ECHTEN Norden)
    Onkel Nils

    Nich ann rumfummeln wenn't löpt!!

    Echte Nordlichter frieren nicht!!
    Wir zittern vor Wut, dass es nicht noch kälter ist!!!



  • steffen_grz schrieb:

    Jetzt wird die K verkauft.


    Glaube nicht das sich jetzt noch einer rührt, aber schauen wir mal.
    Ja, nee, is' klar.

    :banghead: :banghead: :banghead:
    Gruß aus
    K-astorf im K-reis Herzogtum-Lauenburg
    (im ECHTEN Norden)
    Onkel Nils

    Nich ann rumfummeln wenn't löpt!!

    Echte Nordlichter frieren nicht!!
    Wir zittern vor Wut, dass es nicht noch kälter ist!!!



  • Die Maschine ist schon länger bei mobile.de zu erhalten. Leider finde ich weder jemanden, der mir beim Schrauben hilft, noch
    einen Käufer. Das ist frustrierend.

    PS: Wenn ich selbst ein Schrauber wäre, würde ich dann hier (dumme) Fragen posten?
  • Seit heute morgen ist auf deinem Zu-Hause-AB eine Nachricht
    von mir und Telefon-Nr. müsstest du sehen/hören . . .

    Wenn du das Moped selbst weiterfährst, dann melde dich heute Abend.
    Wenn du sie verkäufst, dann eher nicht.
    Servus!
    BananaBoat


  • Dein Problem wurde doch schon auf Nachfragen erkannt.
    Die Sättel sollten gereinigt und überholt werden und ebenso die Armatur, zuumindest gereinigt.
    Stell die K in die Werkstatt wo Du Stahlflex und Klötze wechseln lassen hast und sage ihnen wo das Problem liegt und lass es reparieren, oder lass es und verkaufe die so.
    Findet sich niemand für 2100 €, dann wird der Markt in dieser Preisklasse gedeckt sein.
    Also warten bis mal einer kommt und sagt ja die genau die, oder Preis anpassen.

    Wenn ich mir so eine alte K anlache, dann sollte es mir bewusst sein, dass das Ein oder Andere kaputt ist, oder kaputt gehen kann.
    Habe ich keinen Bock auf Schrauben, oder kann dies nicht, dann muss ich eben Andere dafür bezahlen.
    Ist mir dies nicht bewusst erzeugt das je nach Größenordnung mehr oder weniger Frust.
    Gruß Steffen alias Gräzer
  • Schrauber bin ich auch nur bedingt, aber angeblich brachte man das zeitweise Schleifen zumindest der hinteren Bremse auch bei neuen Maschinen nie weg: Aussage vom leider schon kurz vor der Rente stehenden Vollprofi Stipper in Stainz bei Graz.
    Stört mich aber auch nicht besonders, einmal kurz und kräftig auf die Hinterradbremse getreten und es ist für viele Km wieder verschwunden.
    Generell aber ist ein Bremsenquietschen m.E. kein Grund für einen Verkauf, ist eher ein Zeichen für eine bissige und aggressive Bremswirkung :)
  • steffen_grz schrieb:

    ...

    Wenn ich mir so eine alte K anlache, dann sollte es mir bewusst sein, dass das Ein oder Andere kaputt ist, oder kaputt gehen kann.
    Habe ich keinen Bock auf Schrauben, oder kann dies nicht, dann muss ich eben Andere dafür bezahlen.
    Ist mir dies nicht bewusst erzeugt das je nach Größenordnung mehr oder weniger Frust.
    Die Maschine läuft super, hat wenig km ist definitiv ihren Preis wert (eher mehr). Als ich die Maschine gekauft habe,
    habe ich VORHER nach jemandem gesucht, der sich damit auskennt. Mit dem habe ich gesprochen. Der repariert
    schon seit X Jahrzehnten und hat es BMW-Werkstatt (jede Menge K100er auf dem Hof). "Kein Problem", sagt er.
    An viele Teile traue ich mich auch gerne selbst ran. Für Bremsen allerdings gilt für mich: Wenn ich das nicht
    hinbekomme, die Bremsen daher bei 100+kmh versagen, dann bin ich so gut wie tot. Daher: Suche Dir einen Profi.
    Konnte ja keiner wissen, daß er die Lust verliert und die Maschine vom Hof haben will und nur die Hälfte macht.
    Über 1000€ habe ich jetzt da reingesteckt (Bremswirkung: top!). Mit dem Quietschen beim Bremsen kann ich
    gut leben, aber nicht mit dem hohen sirrend-quietschenden Geräusch danach bei der Fahrt. Ganz offensichtlich
    kommen die Backen nicht mehr auseinander. Fehlerquelle: Dreck und/oder die Teile, die die Bremsen auseinander
    drücken. Ich tippe auf letzere. Nach 25 Jahren sind die wohl nicht mehr fit (was mir BEI DEM Kauf schon klar war).
    Wenn ich allerdings 1000€+ einem Profi gebe, damit er repariert, was er verspricht, und nacher quietscht es,
    dann bin ich damit (vorsichtig ausgedrückt) nicht einverstanden. Jetzt habe ich folgende Möglichkeiten
    - warten bis sich das Problem von selbst löst
    - wieder zu dem Typen gehen, der offensichtlich keine Lust hat
    - oder mir Hilfe suchen
    Ich habe mich für letzteres entschieden. Wenn Ihr mir dabei helfen wollt, dann freue ich mich. Wenn Ihr mir
    nur mitteilen wollt, daß ich eine falsche Entscheidung getroffen habe, dann behaltet das bitte für Euch, denn
    das hilft mir nicht weiter. Was mir hilft:

    - ein kompetenter Schrauber aus meinem Umkreis
    - ein Profi, der sich noch an "alte" Maschinen traut (im Umkreis von weniger als 300km)
    - eine möglichst detaillierte Anleitung, wie ich das Problem angehen kann.

    PS: Ich bin KEINER, der erwartet, daß eine 25 jahre alte Maschine "neu" ist.
  • lemning schrieb:

    Wenn Ihr mir dabei helfen wollt, dann freue ich mich.
    #2, #3, #12, #17, #18, #29

    lemning schrieb:

    Wenn Ihr mir
    nur mitteilen wollt, daß ich eine falsche Entscheidung getroffen habe, dann behaltet das bitte für Euch, denn
    das hilft mir nicht weiter. Was mir hilft:
    Heul doch.

    PS

    lemning schrieb:

    ist definitiv ihren Preis wert (eher mehr)
    Wert ist sie das, was ein anderer zu zahlen bereit ist.

    PPS

    lemning schrieb:

    Der repariert
    schon seit X Jahrzehnten und hat es BMW-Werkstatt (jede Menge K100er auf dem Hof).

    lemning schrieb:

    Konnte ja keiner wissen, daß er die Lust verliert und die Maschine vom Hof haben will und nur die Hälfte macht.
    Sorry, aber wenn der Verkäufer ein "Professioneller" ist, dann hat er eine Sachmängelhaftung. Im Zweifel würde ich ihm die Karre so oft wieder auf den Hof stellen, bis der Mangel behoben ist (auf SEINE Kosten).
    Gruß aus
    K-astorf im K-reis Herzogtum-Lauenburg
    (im ECHTEN Norden)
    Onkel Nils

    Nich ann rumfummeln wenn't löpt!!

    Echte Nordlichter frieren nicht!!
    Wir zittern vor Wut, dass es nicht noch kälter ist!!!



    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NILS_RZ ()

  • Das Problemm beim Bremsenquietschen ist ja nicht die Scheibe, sondern der Bremsklotz selbst, der wie bei einer Geige durch die Scheibe zum Schwingen angeregt wird.
    Diese Schwingungen muss man versuchen zu verhindern, ev. z.B. durch
    youtube.com/watch?v=XJdhy2GjEC4
    Es kommt auf eine extrem klebrige und hitzebeständige Trennschicht zwischen Bremskolben und Bremsklotz an.
    Bei moderneren Bremsen gibt es eine demontierbare und wieder verwendbare dünne Trennplatte zu diesem Zweck.
  • Mensch Domain, das Quietschen ist doch vollkommen Hupe.
    Das wahre Problem ist, dass die Klötzer nicht von der Scheibe kommen und laut mitschleifen.
    Wie Olaf schon geschrieben hat, Siff im Rücklauf und Sättel überholen, dann gehen die wieder fein zurück.
    Gruß Steffen alias Gräzer
  • NILS_RZ schrieb:

    lemning schrieb:

    Wenn Ihr mir dabei helfen wollt, dann freue ich mich.
    #2, #3, #12, #17, #18, #29

    lemning schrieb:

    Wenn Ihr mir
    nur mitteilen wollt, daß ich eine falsche Entscheidung getroffen habe, dann behaltet das bitte für Euch, denn
    das hilft mir nicht weiter. Was mir hilft:
    Heul doch.
    PS

    lemning schrieb:

    ist definitiv ihren Preis wert (eher mehr)
    Wert ist sie das, was ein anderer zu zahlen bereit ist.
    PPS

    lemning schrieb:

    Der repariert
    schon seit X Jahrzehnten und hat es BMW-Werkstatt (jede Menge K100er auf dem Hof).

    lemning schrieb:

    Konnte ja keiner wissen, daß er die Lust verliert und die Maschine vom Hof haben will und nur die Hälfte macht.
    Sorry, aber wenn der Verkäufer ein "Professioneller" ist, dann hat er eine Sachmängelhaftung. Im Zweifel würde ich ihm die Karre so oft wieder auf den Hof stellen, bis der Mangel behoben ist (auf SEINE Kosten).
    Hurra! Danke für Deine Antwort. Das ist genau das was ich mit "behalte das für Dich" meinte.
  • Ich fasse mal kurz zusammen:
    - es gibt gute Hinweise, woran es liegt. Vielen Dank.
    - es gibt keinen, der einen Profi in meiner Nähe kennt.
    - Angebote, die ich direkt angeschrieben habe. Auch dafür: Vielen Dank!
  • In der Theorie stimmt das natürlich, aber nicht in der Praxis.
    Bremsbeläge schleifen trotzdem gerne. Und wenn das nicht so wäre, warum musste ich z.B. bei meinem Boxster die dämpfenden Trennscheiben abhebeln und erneut montieren?
    Besser wären natürlich neue und besser dämpfende Trennscheiben gewesen.
    Aber bei der K 100 gibt es sowas ja überhaupt nicht.
  • Antiquietschfolie vonne Tante.
    Gruß aus
    K-astorf im K-reis Herzogtum-Lauenburg
    (im ECHTEN Norden)
    Onkel Nils

    Nich ann rumfummeln wenn't löpt!!

    Echte Nordlichter frieren nicht!!
    Wir zittern vor Wut, dass es nicht noch kälter ist!!!



  • Würdest Du vor meiner Haustür wohnen, würd ich mir dein Problem mal anschauen. :coolesau:

    So aus der Ferne, sag ich mal, Du wirst den Rep.-Satz für die Bremszangen brauchen:
    realoem.com/bmw/enUS/showparts…0562,0571_&diagId=34_0637

    Aber auch wenn Du zu mir kommen könntest, würden für mich 2 Gründe gegen eine "aktive" Hilfe sprechen:

    1. Ich könnte mit meiner Vermutung falsch liegen, es werden noch andere Teile gebraucht und Du wärst bei mir gestrandet! :(

    2. Ich mag nicht an einem Motorrad schrauben, das dann nur darauf abzielt, durch meinen Einsatz und Zeitaufwand (Kostenlos),
    den vom Besitzer gewünschten Verkaufspreis zu erzielen :kopfschuettel:
    Gruß

    Sandy