Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Welche Ölsorte ist das?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wenn keine weißen Rückstände zu finden sind, hast du auch kein Wasser im Brennraum. (Oder auch 1 auffallend sauberer Kolbenboden)
    Du hast ja Wasser im Ölrücklauf.

    War zu erwarten, Kompression ist diesbezüglich nicht zu messen, da kann man nur extreme Kopfdichtungsschäden erkennen, was bei dir nicht der Fall sein wird.
    Messen ist nur gut, um die Entscheidung ob eine Rep lohnt zu beeinflussen. (Motorzustand)
    Zum messen solltest du frisches Öl mit Filter drin haben.
    Grüße vom Andy,

    BMW Back Ma´s Wieda :thumbsup:

    kochhof.de
  • Werner BB schrieb:

    Wenn das Lüfterrad nicht fest mit der Welle verbunden ist, wird auch keine Kühlflüssigkeit umgewälzt.
    Ergo =>Temperaturerhöhung => Überhitzung => Kopfdichtungsschaden

    Gruß Werner
    Wie bitte...........................? Dachte immer das die K eine Wasserpumpe hat. ;)

    Gruß Wolfgang
    dabei seit 20.09.2003
  • Bei meiner 2V sah das Gemisch genauso aus, Ablaufbohrung war trocken und NICHT verschlossen. Trotzdem habe ich mich nach einigen Empfehlungen hier
    wider jeder Logik zum Tausch der Wapu entschieden und genau das war von Erfolg gekrönt

    Wünsch dir einen genauso glücklichen Verlauf!
    Flyer (ThomasE)

    Mein Link zum Jahrestreff 2018 : photos.app.goo.gl/XGM7xHoTqj9KrvSn9

    Bilder flyingbrick: goo.gl/photos/2his6iiHMqpa6oer6
  • WolfgangGoar schrieb:

    Werner BB schrieb:

    Wenn das Lüfterrad nicht fest mit der Welle verbunden ist, wird auch keine Kühlflüssigkeit umgewälzt.
    Ergo =>Temperaturerhöhung => Überhitzung => Kopfdichtungsschaden

    Gruß Werner
    Wie bitte...........................? Dachte immer das die K eine Wasserpumpe hat. ;)
    Gruß Wolfgang
    Hallo Wolfgang
    Ich setze beim Lesen meines # technischen Verstand und Verstehen der Zusammenhänge vorraus. ;) :drinkingcheers:

    Gruß Werner
    Gruß aus Herrenberg

  • diesel schrieb:

    Da sieht man in diesen Fall nicht mehr, als man an den Zündkerzen ablesen könnte.
    Da "sieht" man auch nix, sondern man hört es zischen oder gluckern und sieht am Manometer ob der beaufschlagte Druck abfällt, zylindergenau.
    Gruß, Tommy

    Ich bin kein Biker und fahre kein Moped!
  • corda3wd schrieb:

    diesel schrieb:

    Da sieht man in diesen Fall nicht mehr, als man an den Zündkerzen ablesen könnte.
    Da "sieht" man auch nix, sondern man hört es zischen oder gluckern und sieht am Manometer ob der beaufschlagte Druck abfällt, zylindergenau.
    Aber hier doch nicht, sie lief ja anstandslos.
    Außerdem ist ja Wasser ins Öl gelangt, und nicht in den Brennraum. :D
    Grüße vom Andy,

    BMW Back Ma´s Wieda :thumbsup:

    kochhof.de
  • Die Pumpe ist unterwegs; das Warten ein wenig überbrückt:
    Alle Motordeckel ab-Ventilspiel ok; Nieten der Abtriebswelle ok; Steuerkettenbereich ok; keine festen Bestandteile in der Ölwanne
    Auch sonst keine weiteren Auffälligkeiten an den Gleitflächen z. B. der Nocken(Wellen) festgestellt.
    Es reicht ja auch schon und der GAU kann ja noch folgen-die ZYKODI:-(
    Uli
    (mit ein wenig Galgenhumor)
    IMAG2413.jpgIMAG2415.jpgIMAG2417.jpgIMAG2420.jpgIMAG2414.jpgIMAG2416.jpgIMAG2419.jpg
  • Weiter geht's:
    Pumpe vom Bonner eingebaut; Kühlflüssigkeit (Wasser) und Motoröl eingefüllt und im Stand laufengelassen bis der Lüfter angesprungen ist.
    Wasser abgelassen-etwa gleiche Menge wie eingefüllt, Motoröl noch mehr eine Emulsion aber schon durchaus Öl ähnlich.
    Filter raus-morgen nochmal das gleiche Spiel und dann sollte sich zeigen was los ist.
  • Heutiger Stand:
    Gestern 1mal gespült mit Öl, -filter und Wasser (mit neuer Pumpe)und bis heute morgen ablaufen lassen
    Dann wieder alles frisch incl. Filter
    Laaaange laufenlasssen bis Lüfter an und weiter laufenlassen. Ein wenig Kühlwasser wurde in den Ausgleichbehälter gedrückt-Kühlerverschluss funktioniert wohl.
    Abgestellt; Öl im Schauglas soweit ok, Kühlwasser sauber.
    Nochmal laufenlassen, abgestellt und nach einigen Std sieht das Öl im Schauglas so aus:IMAG2434.jpgIch bin im Moment damit zufrieden-wenn das so bleibt.....
  • Zusammenfassung:
    Eigentlich wollte ich mir aus einer K100 RS (Gartenfund) eine K 100 bauen. Dann fand ich diese K 100 im Marktplatz, genauso wie ich sie gerne hätte.Also Teileträger verkauft und diese K geholt. Aber....
    Abgesehen von der Öl-Problematik gibt es noch mehr Fehler zu beseitigen:
    Die Wasserpumpe war sowieso fällig weil die Welle vor dem Pumpenrad durch war
    Die Benzinpumpe macht mehr Lärm wie der Motor-muss neu
    Lichtmaschinenantrieb lärmt -muss auch gemacht werden
    Rücklicht schief-Gehäuse innen gebrochen-wird gerichtet und neu verklebt
    Alles in allem gefällt mir diese K immer noch, aber ich hätte schon genauer hinsehen sollen wie ich es üblicherweise beim Kauf mache......
    Muss ich mir an die eigene Nase fassen;
    ...und den Endantrieb mach ich ab wenn die Reifen gewechselt werden-ich hoffe dort Staburags zu finden.....
    Die Tipps aus dem Forum waren übrigens durchweg interessant, die meisten schrieben Zylinderkopfdichtung, aber keiner das er diese wegen Wasser im Öl wechseln musste.
    Wenige tippten auf die Wasserpumpe, weill sie das Problem selbst schonmal hatten und es damit gelöst haben. Denen danke ich besonders-das war wohl der richtige Weg
    Gruß
    Uli
  • Matthias C. schrieb:

    ....... das Ganze mal auf Deutsch???

    Oder mit Hirn und Brille ?



    @Uliver, Du liest hier schon länger mit. Es sollte Dir nicht entgangen sein, das wir regelmäßig jedes Jahr zur Saison immer wieder von "defekten" Kopfdichtungen bzw. Wasser/Ölpumpen lesen.

    Emulgat im Motor.

    Zu 99% ein Problem von Kondenswasser. 1 % Kopfdichtung. Wasser/Ölpumpe mir bisher nicht bekannt, wobei ich auch nicht immer alles lese. Nur die Technik lese ich, sinnentnehmend :)

    Wie kann bitte Wasser ins Öl geraten, wenn in dem Wasserpumpengehäuse eine Ablaufbohrung ist ? Selbst wenn sich der Wellendichtring in Luft auflösen würde, wie schaffts das Wasser, gegen den Öldruck in den Ölkreislauf unter Umgehung der Ablauföffnung zu gelangen ???

    Schwer. Sehr schwer :mrgreen: :mrgreen:


    Ja, es gab hier schon durchgeblasene Kopfdichtungen (2V). Seit 2003 ca 5 Stück. Seit 2003 aber auch mind. 2stellige Anzahlen von durchgeblasenen 11er Kopfdichtungen :rolling:

    Eine der 2Vs war meine Spanischen ZicKe. Ungefähr 2005, genau weiss ich das nicht mehr. KoDi (Kopfdichtung für Blinde) wurde gewechselt, trotzdem Wasser im Öl, nach kaum 500 kms. Wieder geöffnet, diesmal wurde auf anraten von :anbet2: PEZI :anbet2: der Kopf geprüft. Haarriss 4. Zylinder zwischen Kerzenloch und Auslassventil.

    Ursache: Verfaulte Kühlerdeckeldichtung. Bekommt man grad bei Till.de, oder bei Herrn BMW. Preis beim Tillator: 4,50 €.
    KoDi bei BMW damals ca 90 €.

    Falls sich das wie Klugscheixxerei liest, ist mir das egal. Ich teile mein hier "erlesenes" bzw. selbst erlittenes Wissen. Seit 2002 ungefähr 420.000 kms. Da ist so einiges kapottgegangen :) . Wenn nicht andere ihr Wissen in dieser Zeit bereitwillig mit mir geteilt hätten, würde ich wahrscheinlich jetzt eine HoKaSuYam fahren. Und nicht 3x K100 Basis.


    Sollte mich jemand deswegen anmoppern, geht mir das ........

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von dirkME ()

  • Hallo Dirk,
    lies mal alle Beiträge richtig und hier ist nichts dabei was Du als anmoppern empfinden könntest. Du schreibst halt manchmal ein wenig verklausuliert.
    Sicher lese ich mit-aber lange nicht alles und-Asche über mein Haupt-das ist nun mal meine erste K 100 und dazu noch aus '84. 16V und 75 hatte ich schon-alle jünger...
    Diese alte Technik hab ich ein wenig aus den Augen verloren-aber jetzt bin ich wieder auf dem laufenden-gerade noch das Tankinnere erneuert und dieses kreischende Rückschlagventil entfernt.
    Für jeden Tip bin ich dankbar-aber jetzt ist diese K 100 ok und ich kann mich anderen Dingen widmen.
    Die Öl/Wassergeschichte schreibe ich nun eher auch-wie andere-Kondenswasser zu. Die Wasserpumpe musste ich sowieso wechseln weil die Mutter auf dem äusseren Pumpenrad abgefault war.Und die Historie dieser K kennen andere-ich nicht!
    Bei allen die mich unterstützt haben bedanke ich mich !
    Uli

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von uliver_ac ()