Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Motoplaner wird eingestellt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Motoplaner wird eingestellt

    War heute auf motoplaner.de und habe dort unter News gelesen, dass das Angebot vom Netzt genommen wird.
    Ich finde das sehr schade. Habe Motoplaner gerne und oft genutzt.
    Michael

    Mache es so einfach wie möglich - aber nie einfacher (Albert Einstein)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MichaelZH ()

  • Hallo,

    ich kann das Thema verstehen, wenn man bedenkt was für Zeit und Nerven investiert werden müssen damit sowas läuft.

    Schau Dir mal

    myrouteapp.com

    an.

    Mit dem Arbeite ich schon länger, das kann in der kostenlosen Version alles was Motoplaner konnte. Und hat den Vorteil das die Routen im Portal alle gespeichert sind und auch geteilt werden können!

    Nach einigem Testen hab ich mir den Vollaccount gekauft hier hat man noch wesentlich mehr Möglichkeiten!
    Gruß

    GerdTIR


    --->> Hier gehts zur Userliste ! <<---
    --->> k1100lt.de <<---

    Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!

    "Ich bin kein besonderer Mensch, ich kann nur etwas besonders gut!" Walter Röhrl

    03´er K1200RS, Zumo 590, Schuberth SC1 Standard
  • Hallo Gerd

    Verstehen kann ich es natürlich auch; es ist dennoch schade.

    An motoplaner habe ich geschätzt, dass man dort Ausdrucke erstellen konnte und wenn man nach einer Tour die Planungsdaten in mpjs-format eingelesen hat, konnte man die Trakingdaten (gpx) drüberlegen und sah so die Abweichungen (z.B. wegen Streckensperrungen) von der planten Route sehr gut.

    Es gibt ja auch noch kurviger, das ich ebenfalls nutze.

    myrouteapp schaue ich mir dann auch mal an - danke für den Tipp. Muss man sich dort grundsätzlich erst registrieren? Oder kann man es anonym testen?

    Habe gerade noch schnell zur Sicherheit Planungsdaten für eine 7-Tagetour in GPX exportiert, damit ich die Arbeit nicht nochmal machen muss.
    Michael

    Mache es so einfach wie möglich - aber nie einfacher (Albert Einstein)
  • Nicht nur Motoplaner, sondern auch Navigon und Cruiser werden eingestellt.
    Sehr schade, da ist ein tolles Unternehmen (Navigon) von einem Konzern (Garmin) gefressen worden und die optimieren jetzt den Laden tot.

    Traurig....
    Gerade in der letzten Zeit sind bei Navigon ganz tolle Features hinzu gekommen, die Funktionalität war perfekt, das Schwesterprodukt Cruiser für die Touren mit dem Mopped richtig Klasse - Ende.....

    Gruß
    Wolfgang
  • Bei myrouteapp muss man sich vorher registrieren. Das brauchen die wahrscheinlich für ihr Marketing, um mit x-Millionen reegistrierten Nutzern zu werben. Ich habe es ausprobiert, es sollte ja schneller sein als Tyre, mit dem ich immer noch gern arbeite. Das Gegenteil ist der Fall, eigentlich auch logisch, da jetzt nichts mehr auf dem Rechner installiert wird sondern alles online abläuft. Bei Tyre ist nur die Karte online.

    Weiter geht die Suche nach Offline-Karten und einer Planungssoftware, die itn-Dateien exportiert... ?(
  • Ja, ich trauere auch dem Motoplaner nach. Möglicherweise ist kurviger.de eine angenehme Alternative. Vielleicht sollten wir in diesem Fred mal die Erfahrungen/Programme zu sammeln versuchen, die dem Motoplander am nächsten kommen ...?
    (-;D ... (D = Helm!)
  • Sehr schade,
    Ich hab immer die Motoplaner Dateien in meinen Prinz Charmin übertragen.
    Basecamp ist ja :kotzen:
    Sacht Axel*

    ... wir hatten ja nichts.

    * Vorsicht: Mein Kommentar kannSpuren von Bauschaum enthalten

    Hier verrichtete bis zum 25.05.2018 ein Tischschubser seinen Dienst.
    Danke DSGVO
  • Wer ein einigermaßen moderneres tomtom oder Garmin hat kann doch auf diese ganze Vorplanerei und Routenfestlegung getrost verzichten!
    Ziel von Interesse (POI) in akzeptabler Entfernung eingeben, Oneway oder Rundkurs festlegen, Kurvigkeit auf Stufe 2 - sonst nimmt die Lenkerschlampe jeden Kreisverkehr mit - und Hügeligkeit von mir aus auf die höchste Stufe.
    Rauf auf die Diva und ab dafür!
    Ist mal ein Abschnitt gesperrt, ja und? Abbiegen, umdrehen oder doch durch, die Navis finden den weg zum Ziel.

    Und vor allen Dingen kein Stress wegen geplatzter Streckenführung oder dauerhafter "bitte wenden" Ansagen. Einfach nur fahren und gut ist!
    Laufen lassen, "life is short, eat dessert first".
    Ich bin nicht stur, ich bin nur Meinungsstabil!

    Wer hinter meinem Rücken tuschelt befindet sich in guter Position mich am Allerwertesten zu lecken! :neener:


    Es muss nicht immer alles Sinn machen, manchmal reicht's aus wenn's Spass macht!

    Bis neulich, Christian!
  • Gustav schrieb:

    Bei myrouteapp muss man sich vorher registrieren. Das brauchen die wahrscheinlich für ihr Marketing, um mit x-Millionen reegistrierten Nutzern zu werben. Ich habe es ausprobiert, es sollte ja schneller sein als Tyre, mit dem ich immer noch gern arbeite. Das Gegenteil ist der Fall, eigentlich auch logisch, da jetzt nichts mehr auf dem Rechner installiert wird sondern alles online abläuft. Bei Tyre ist nur die Karte online.

    Weiter geht die Suche nach Offline-Karten und einer Planungssoftware, die itn-Dateien exportiert... ?(

    Hallo,

    das ist mal wieder das typische Geschwafel!

    Ich hab einen Account den ich einmalig fürs Livetime bezahlt hab und einen Account mit einer zweiten Adresse zum Testen, der Freigaben von Routen, der nicht bezahlt ist.

    Ich bekomm auf dem unbezahlten Account nicht mehr Werbung als mit der kostenlosen Tyre for Travel installation.

    Für Offline hab ich Basecamp auf meinem Laptop.

    Zum Planen hab ich, nach gut einem Jahr arbeiten mit dem Portal, so meine Vorteile gefunden. Der größte ist das ich auf jedem PC egal wo mit meinen Zugangsdaten an meine Routen komme und Planen kannn. So kann ich die Mittagspause in der Firma auch nutzen! Oder mit dem handy wenn mir unterwegs Langweilig ist.

    Ich hab z.B. meine Landkarte mit den grünen Balken für die besonders schönen Strecken wieder! Die legt man als Overlay über die vorher ausgewählte Logikkarte von Garmin, TomTom oder Google.

    Bei einer Reise oder Planung verteile ich normalerweise die Tour an alle die ein Garmin haben. Deshalb hab ich immer meinen Rechner dabei. Wenn bisher jemand mit dem TomTom dabei war ging der bisher Leer aus. Jetzt nicht mehr. Von einem OTG fähigen Handy, (das Handy erkennt das Navi als Speicher wenn es am USB Anschluss angeschlossen ist) kann ich mir die Daten direkt aufs Navi schieben und dann auch verwenden wenn ich mal den Rechner nicht parat hab.

    Oder ich nehme gleich das Handy, Wandern und Radfahren mache ich mit mit einem Import der Daten in "Locus". Oder ich nehme die dazu passende Kaufapp von myrouteapp.

    Mit dem Portal kann ich nicht nur die Daten im richtigen Format aufspielen und vergleichen, sondern ich kann bei der Planung die Logik von TomTom und Google Maps auf meine Route legen und sehen wo Abweichungen sind. Dann durch setzen von zusätzlichen Punkten die Berechnungsunterschiede ausgleichen.

    Zum zweiten kann ich in der Vollversion Routen oder Tracks die ich bereits im Portal habe auf die Karte als Overlay einblenden und da sehen ob Überdeckungen oder Abweichungen da sind. Routen die ich gefunden hab blende ich mir so ein und erstelle eine für mich passende Route daraus.

    Für mich sind das Tools die die 99 Euro Wert ware die ich vor kanpp drei Jahren für die Lifetime Lizenz ausgegeben hab.

    Die Jungs machen einen guten Job und sollen Ihr Geld verdienen. Und mit jedem Jahr der Nutzung wird die Lizenz billiger!!




    Oder würdest Du auch den Ganzen Tag ohne Lohn arbeiten, nur weil es dein Chef oder eure Kunden grade von Dir wollten??
    Gruß

    GerdTIR


    --->> Hier gehts zur Userliste ! <<---
    --->> k1100lt.de <<---

    Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!

    "Ich bin kein besonderer Mensch, ich kann nur etwas besonders gut!" Walter Röhrl

    03´er K1200RS, Zumo 590, Schuberth SC1 Standard

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von GerdTIR ()

  • K-aot schrieb:

    Wer ein einigermaßen moderneres tomtom oder Garmin hat kann doch auf diese ganze Vorplanerei und Routenfestlegung getrost verzichten!
    ...
    Rauf auf die Diva und ab dafür!
    Ist mal ein Abschnitt gesperrt, ja und? Abbiegen, umdrehen oder doch durch, die Navis finden den weg zum Ziel.

    Und vor allen Dingen kein Stress wegen geplatzter Streckenführung oder dauerhafter "bitte wenden" Ansagen. Einfach nur fahren und gut ist!
    Laufen lassen, "life is short, eat dessert first".
    Das kann man natürlich so machen - mache ich gelegentlich auch bei spontanen Touren. Aber nicht bei längeren Touren, oder wenn ich explizit bestimmte Strecken unbedingt fahren möchte. Da ist es mir dann nicht egal, wie ich ans Ziel komme. Deshalb plane ich manche Routen gerne vorher am PC - gerade bei Mehrtagestouren, die ich oft mache.

    Bisher bin ich dazu mit vorrangig motoplaner.de und kurviger.de gut zurecht gekommen. Werde jetzt zunächst kurviger.de intensiver nutzen und parallel den Vorschlag von Gerd prüfen.
    Michael

    Mache es so einfach wie möglich - aber nie einfacher (Albert Einstein)
  • Lieber Ralf,

    schön wenn DU mit Basecamp gut klar kommst - bei den meisten anderen übersteigt die Einarbeitungszeit in die Bedienung von basecamp in etwa die des geplanten Urlaubs.
    Die einzigartig transparente Funktionsweise und Bedienung des Motoplaners werden auch hier sicher vielen fehlen - wie mir auch.

    Dem Leegloper die "silberne Himbeere" umhängen zu wollen ist im übrigen gewagt. Bislang wurde diese Motoplaner-Ankündigung meist nur innerhalb anderer Beiträge zitiert:
    Es gab nur einen einzigen Beitrag mit der Überschrift Motoplaner - und die auch noch in der falschen Rubrik.
    Dieses hier ist der erste Beitrag dazu in der Rubrik Navigation, so daß es auch Suchende finden können.

    Ab und an würde es helfen den intelligenten Kopf auch einzuschlaten bevor man andere abwatscht. :D
    LG Stephan

    Ex-Schrauber
    LT-Gelegenheitstourer
  • Klaus_RO schrieb:

    Öha, falsche Rubrik.... Drama Baby Drama
    Nicht richtig verstanden. Die Rubrik ist mir völlig wurscht.
    Es ging darum, daß Ralf mal wieder ohne nachdenken einen abwatscht. Finde ich höchst überflüssig.
    LG Stephan

    Ex-Schrauber
    LT-Gelegenheitstourer
  • Ralf meinte dies wahrscheinlich mit einer Prise Ironie in Hinblick auf den schon vorhandenen Thread.
    Und wer sich heute noch über Ralf's Wadlbeissereien echauffiert, sollte Ralf auf Ignore setzen oder seine Dünnhäutigkeit ablegen.
    Klaus_RO
  • GerdTIR schrieb:

    Hallo,

    das ist mal wieder das typische Geschwafel!

    Oder würdest Du auch den Ganzen Tag ohne Lohn arbeiten, nur weil es dein Chef oder eure Kunden grade von Dir wollten?
    Hallo Gerd,
    erstens würde ich es bevorzugen, wenn du dich bezüglich meiner Meinung nicht weiter herabwürdigend äußerst, zweitens hast du mich gründlich missverstanden, was ich damit ausdrücken wollte.
    Ich habe nicht wertend, sondern erklärend dazu Stellung genommen, warum man sich vor Benutzung des kostenlosen Programms registrieren muss. Das ist gängige Praxis bei "kostenloser" Software, damit die Entwicklerfirma wenigstens einen Benefit davon hat, es kostenlos anzubieten. Ich finde die Idee sogar viel besser als 30-Tage Lizenzen oder ähnliches.
    Für mich ist Tyre deshalb immer noch besser geeignet, weil die von dir aufgeführten Vorteile für mich nicht interessant sind, weil ich sie nicht nutze / nutzen will.
    Mein Ziel bleibt eine komplette Offline-Lösung auf Tablet oder Laptop für Planung und Export der Routen auf TomTom.
    Das macht die myrouteapp nicht schlecht, ich gehöre einfach nicht zur Zielgruppe dieses Produktes. Ich hoffe, ich konnte dies jetzt verdeutlichen.