To use all functions of this page, you should register.

K75C Bj 86 beinahe in Flammen!

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Keinohrhase wrote:

    Ich musste leider auch schon den einen oder anderen sperren. Das tut aber doch nicht not!
    ...musste... ist ja auch hochgradig subjektiv.

    Und not tun, tut das tatsächlich nicht. Ich nehme auch manchen Kommentar manchmal nur noch "zur Kenntnis".
    Gruß aus
    K-astorf im K-reis Herzogtum-Lauenburg
    (im ECHTEN Norden)
    Onkel Nils

    Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist gewöhnlich wegen Bauarbeiten gesperrt.

    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. Oscar Wilde (1854-1900)
  • Keinohrhase wrote:

    bisher war es nur ein Liebhaber eines alkoholischen Getränkes, aber der ging mir wirklich tierisch auf den Sack!
    "Nachtreten" geht MIR übrigens tierisch auf denselbigen.
    Gruß aus
    K-astorf im K-reis Herzogtum-Lauenburg
    (im ECHTEN Norden)
    Onkel Nils

    Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist gewöhnlich wegen Bauarbeiten gesperrt.

    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. Oscar Wilde (1854-1900)
  • Jetzt ertappe ich mich doch gerade eben, wie mein Finger sich unwiderruflich zum IGNORE Knopf bewegte, als ich den Hasenbeitrag gelesen habe. Konnte es nur mit Willenskraft und Jod-S11-Körnchen verhindern. :roll:
    Schöne Grüsse, Ralf CH
  • Keinohrhase wrote:

    Marcel_R1150RT wrote:

    Ach sperren muss ja nicht sein. Nur bischen wehren ;)
    Ich hab mir das eine Weile angetan, aber manche Menschen gehen mir einfach auf den Sack! Wozu ewig diskutieren? Das tue ich mir nicht mehr an
    Und was machst Du, in nem anderen Fred, wo es eigentlich um ein Problem um die K-ute geht,
    mit deinem GASAUTO, da kannste auch nicht die Finger von der Tastatur lassen ;)
    Gruß

    Sandy
  • hoechst wrote:

    Jetzt ertappe ich mich doch gerade eben, wie mein Finger sich unwiderruflich zum IGNORE Knopf bewegte, als ich den Hasenbeitrag gelesen habe. Konnte es nur mit Willenskraft und Jod-S11-Körnchen verhindern.
    Respekt Ralf, es ist geradezu für dich eine hoechst Leistung, mal mit ohne Vorschlaghammer hier durch zu wischen. Find ich gut. :thumpup: :saint:

    Ach ja, worum gings hier gleich noch mal?
    Grüße vom Andy,

    BMW Back Ma´s Wieda :thumbsup:
  • ninapastis wrote:

    Keinohrhase wrote:

    Marcel_R1150RT wrote:

    Ach sperren muss ja nicht sein. Nur bischen wehren ;)
    Ich hab mir das eine Weile angetan, aber manche Menschen gehen mir einfach auf den Sack! Wozu ewig diskutieren? Das tue ich mir nicht mehr an
    Und was machst Du, in nem anderen Fred, wo es eigentlich um ein Problem um die K-ute geht,mit deinem GASAUTO, da kannste auch nicht die Finger von der Tastatur lassen ;)
    Hilft nix Sandy.
    Er hat Dich doch gesperrt.


    Keinohrhase wrote:

    bisher war es nur ein Liebhaber eines alkoholischen Getränkes,

    Keinohrhase wrote:

    ... im Nickname
    Gruß aus
    K-astorf im K-reis Herzogtum-Lauenburg
    (im ECHTEN Norden)
    Onkel Nils

    Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist gewöhnlich wegen Bauarbeiten gesperrt.

    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. Oscar Wilde (1854-1900)
  • Update: So nach einer ausgiebigen Winterpause nun ein Update.
    Der Motor, blockierte aufgrund der Wasserpumpe. Diese hatte ich einmal montiert, dabei nicht aufgepasst und mir ist ein kleines Stück vom Guss ausgebrochen. Habe das dann in einem Fachbetrieb schweißen lassen. Offenbar hat sich dabei die Pumpe so verzogen, dass das Ganze nicht mehr ohne zu blockieren montiert werden konnte. Habe mir dann eine gebrauchte Pumpe besorgt, montiert, und siehe da der Motor dreht wieder und der Ofen springt wieder an.

    Da es ja sonst langweilig werden würde, komme ich auch gleich zu einem neuen Problem, bei welchem mir bisher noch niemand weiterhelfen konnte. Ich bin mit der K bereits eine kleine Proberunde gefahren, nachdem der Motor wieder frei drehte. Die LiMa war dabei noch nicht montiert. Diese wollte ich jetzt als Letztes "noch schnell " montieren.
    Problem: Die Lichtmaschine rutscht nicht vollständig an den Motor hin. Das heißt ich kann sie daher auch nicht festschrauben. Wie die Lichtmaschine und die Lagergummis positioniert gehören ist mir absolut klar, sieht man ja auch in der Anleitung. Ich dachte es liegt vielleicht an den doch schon älteren Lagergummis, weswegen ich die Lichtmaschine testweise ohne Lagergummims draufgesteckt habe. So müssen die Planflächen von Lima und Zwischenflansch schließlich aneinander anliegen. Tun sie aber nicht. Letztenendes kann ich also die LiMa nicht montieren außer ich mach 2 Scheiben zwischen Planfläche Zwischenflansch und LiMa. Das wäre aber absolut die letzte Lösung.
    Es fehlen ca. 2 mm dass die Planflächen aneinander anliegen würden. Meinem Gefühl nach muss das motorseitige Flügelrad weiter in den Motor rein, damit ich die LiMa draufkriege. Kommt mir aber alles sehr komisch vor. Schließlich war die LiMa ja schon einmal funktionierend verbaut.

    Bin wie immer für jede Hilfe dankbar.

    Gruß Julian
  • in der Tat, seltsam. War denn die LiMa vorher "plan" montiert oder fehlten da vorher schon 2 mm, ohne dass Du das bemerkt hast?
    Viele Grüße aus Stuttgart

    Thomas (Mitglied seit 17.07.04)

    Meine drei Ks

    K1100(!)RS 4V, 1991, ABS/GKAT, VIN 0203481; K1100(!)RT mit Schepsky-SW, 1984, GKAT, VIN 0001475 (sagt nicht viel aus); K1100LT, ABS/GKAT, 1992, VIN 6457999
  • Lichtmaschine.jpg
    Ich glaube trotzdem, das die Gummis falsch eingebaut sind. Wenn das Bändchen, welches die Gummis zusammenhält, auf den Stegen aufliegt, passt die Lima nicht in den Mitnehmer.
    Die Gummis müssen mit dem Bändchen nach unten in den großen Freiraum in der Limaglocke eingesetzt werden. Anschließend mit etwas Fluschi einschmieren, dann passt das auch wieder.
  • BMWK75C wrote:

    weswegen ich die Lichtmaschine testweise ohne Lagergummims draufgesteckt habe. So müssen die Planflächen von Lima und Zwischenflansch schließlich aneinander anliegen. Tun sie aber nicht.

    derbonner wrote:

    Ich glaube trotzdem, das die Gummis falsch eingebaut sind. Wenn das Bändchen, welches die Gummis zusammenhält, auf den Stegen aufliegt, passt die Lima nicht in den Mitnehmer.
    Michael ich denke daß dein Einwand ausgeschlossen werden kann . Trotzdem ist dieser Hinweis auch für andere vielleicht hilfreich :thumpup:
    Aber hier ist es so wie des öfteren , aus der Ferne ohne das Corpus Delicti vor sich zu haben ist das :glaskugel:

    Meint Walter von dr Oschdalb
  • Ganz genau AAWARI. Kann ausgeschlossen werden. Eigentlich kann man die Gummis mit ein bisschen Logik gar nicht falsch einbauen. Die sind aber in meinem Fall ja auch nicht das Problem. Viel zu sehen gibt's auch eigentlich nicht. Rutscht halt einfach nicht bis hin.
  • Moin Julian
    Wenn die Lima schon mal funktionierend in dieser K gelaufen ist, vermute ich einen Montagefehler. So aus der Ferne ist mir das zuviel Kaffeesatzleserei.
    Ich bin im laufe des Monats in Bayreuth und könnte mir auf dem Rückweg mal den "Patienten" anschauen, falls bis dahin keine Lösung gefunden ist.

    Gruß vom Opa Werner
    Gruß vom Werner aus Herrenberg