Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

an die GARMINologen - Stichwort: geteilte Routen abfahren

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • an die GARMINologen - Stichwort: geteilte Routen abfahren

    Liebe Garmin-Experten,

    ich habe jetzt meine An- und Abfahrt zum Jahrestreffen geplant und mir Touren erstellt. Ich habe die Touren mit vielen Wegpunkten bestückt, um möglichst meine geplante Tour abzufahren. Beim Übertrag auf mein Zumo 390 wurden die Touren nun unterteilt.
    Hier nun die Frage: Wenn ein Tourstück am Ende/Zwischenziel angekommen ist, startet dann automatisch der Folgeteil? Das wäre 1A!
    Ich vermute aber, ich muss kurz vor dem Ende des ersten Routenteils händisch die Fortsetzung aufrufen und starten. Ist das so?
    Danke für die Antwort(en).

    Wir sehen uns ab Dienstagabend beim Jahrestreffen, wenn ich keine Mist geplant habe.
    Bis dahin.
    Viele Grüße aus Rösrath
    Michael_GL
  • Ich nutze solche Routen über einen Umweg.

    Gehe in das Menue Track auf dem Garmin, Lade die GPX Datei als Track.

    Nun wähle den Track und lasse daraus eine Route erstellen.

    Nun gehe in das Menue und schalte die "Automatische Neuberechnung" auf "Aus".

    Nun lade die aus dem Track erstellte Route.

    Die Route verläuft nun 1:1 genau so wie Du die Strecke geplant hasst, solange Du auf der Route fährst wirst Du auch navigiert und geroutet. Wenn du die Strecke verlässt, wird das Navi plötzlich still!


    Der Grund lieg darin, das in einer solchen Route nur zwei Punkte drin sind und der Rest graue Wegpunkte sind. In einer Route aus einer Planung sind im Schnitt 10 - 30 Wegpunkte drin. Dagegen sind in einer Route aus einem Track auf die gleiche Strecke 2 Wegpunkte und bis zu 3000 graue Punkte drin. Da bei jeder Richtungsänderung ein Punkt gesetzt wird.

    Wenn hier die Neuberechnung aktiviert wird, rechnet das Navi sofort nach dem Verlassen eine komplett neue und andere Route! Da für die Neuberechnung nur der STart und der Zielpunkt relevant sind und die "Richungsänderungspunkte" aus dem Track nicht berücksichtigt werden.

    Ich benutze mein Navi so schon mehrere Jahre und bin sehr zufrieden!

    Obwohl Navi darf ich gar nicht mehr sagen, es ist ja in dem Modus eigenltich mehr ein Kartenplotter mit Streckenazeige und Positonsdarstellung!
    Gruß

    GerdTIR


    --->> Hier gehts zur Userliste ! <<---
    --->> k1100lt.de <<---

    Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!

    "Ich bin kein besonderer Mensch, ich kann nur etwas besonders gut!" Walter Röhrl

    03´er K1200RS, Zumo 590, Schuberth SC1 Standard
  • Hallo Michael,

    das Teilen der Route geschieht, wenn du mehr als 29 "echte" Wegpunkte hintereinander in die Route setzt. Das ist aber nicht nötig, um deine Route in einen bestimmten Verlauf zu zwingen. Die neue Generation Zumo, also ab 3xx bis dato, arbeitet so. Um das Teilen der Route zu verhindern kannst du in Basecamp die Route laden, doppelt anklicken und die Routenpunke erscheinen, werden in schwarzer Schrift dargestellt mit dem Vermerk " Alarm ". Jetzt solltest du einige Punke markieren, recht Maustaste drücken und diese Punke "ohne Alarm" setzen, die Darstellung der Schrift ändert sich jetzt in grau. So kommst du von den 29 Wegpunken weg, die Route bleibt ein Stück und verläuft so, wie geplant. Darüber hinaus brauchst du nicht jeden "shapingppoint", so heißen die grauen jetzt, nicht unbedingt anfahren, im Gegensatz zu den echten Wegpunkten, die müssen angefahren werden, sonst schickt dich dein Navi ins Nirvana. Nach jedem echten Punkt, das sind bei mir Start, Ziel, Kaffepause, Mittagspause, Sehenswürdigkeit, kannst du 129 shapingpoints setzen, rechne mal hoch...., soviel Punkte braucht keine Tour.
    Herzliche Grüße aus der Vulkaneifel

    Thomas

    R1200RT/LC mit BMW Navigator V und Sena20s



  • Danke für die Hinweise.
    Heißt dann aber auch: Wenn ich mit geteilten Touren fahre, starte ich diese kurz vor Erreichen des letzten Ziels und dann geht es weiter.
    Mal gucken, ob ich noch Zeit finde für den Hinweis von Thomas, der mir besser gefällt als nur die Start-Ziel-Version per Track.
    Bei Thomas Variante hätte ich dann auch immer die echte Zielankunftszeit im Blick.
    Viele Grüße aus Rösrath
    Michael_GL
  • Michael_GL schrieb:

    ..hätte ich dann auch immer die echte Zielankunftszeit im Blick.

    Hallo,

    Meiner Erfahrung nach hast Du bis auf die Neuberechnung der Strecke auch die anderen Daten mit Zielankunft und Enfernung usw. in Echtzeit der Anzeige. Die Zeiten verändern sich auch sobald Du von der Route wegfährst und dich Ihr wieder näherst, da das Gerät im Hintergrund weiter rechnet, nur halt die Route nicht umschmeisst und verändert!

    Meine Intension bei dieser Fahrweise ist die das ich genau 1:1 die Route fahren möchte die ich geplant habe.

    Wenn Du mal in dein Trackmenue schaust, prüf mal ob man einen geladenen Track auf auf der Karte als Overlay einblenden kannst. Wenn das geht probier das mal aus. Meine Erfahrung ist die, das eine Route die nur über X Punkte egal ob grau oder mit Alarm in den Verbindungen, je nach Einstellungen am Gerät, von der ursprünglich geplanten Strecke abweicht!

    Eine unabsichtliche Bestätigung bekomme ich oft von Touren die ich als Guide führe, wenn die Leute in der Pause kommen und mir mitteilen, das ich aber nicht genau so gefahren bin wie die Route vorgegeben hatte. Hier macht schon mal die Einstellung "Kürzeste Strecke, zu schnellste Strecke" einen Unterschied!

    Ich fahre nicht immer so, nur wenn ich mir über eine lange Zeit die Arbeit gemacht hab und mir eine Tour ausgearbeitet habe, bei der ich sicher auf bestimmten Strassen fahren möchte.

    Aufgefallen ist mir das als ich vor drei Jahren in den französischen Alpen unterwegs war und von der Route abweichen musste um einer Gesperrten Strasse auszuweichen, da hatte ich mir den Track als Overlay mit eingeblendet, Mit der Neuberechnung wären wir glatt im Tal am Col de la Machine vorbei gefahren! Dadurch das ich aber den Track noch zusätzlich eingeblendet hatte, ist mir der geänderte Streckenverlauf der "neu berrechneten" Route erst aufgefallen!

    Seitdem hab ich mich intensiver mit dem Thema beschäftigt!
    Gruß

    GerdTIR


    --->> Hier gehts zur Userliste ! <<---
    --->> k1100lt.de <<---

    Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!

    "Ich bin kein besonderer Mensch, ich kann nur etwas besonders gut!" Walter Röhrl

    03´er K1200RS, Zumo 590, Schuberth SC1 Standard
  • Lieber Gerd,
    aber was mache ich bei deinem Vorgehen, wenn ich aufgrund einer Baustelle oder Umleitung den geplanten Kurs verlassen mus?
    Wenn es nur eine Ortsstraße ist, die gesperrt ist, OK. Aber wenn es um ein 6 km langes Landstraßenstück geht? Da kann ich bei nur Start- und Zielpunkt nicht einfach den nächsten Punkt auswählen und ansteuern und dann meine Route weiterfahren?
    Klar, man kann dann der Umleitung folgen und sollte dann auch wieder die geplante Route erreichen.
    Vielleicht lade ich mir neben der "Weniger-Alarme-Variante" auch noch die "Track-Option" aufs Zumo.
    Platz habe ich genug.

    Kann ja beim Jahrestreffen berichten, wie es gelaufen, besser ich gefahren bin.
    Viele Grüße aus Rösrath
    Michael_GL
  • Bei den 34x und 39x geht es perfekt so wie Thomas beschrieben hat. Nur die "wichtigen" Punkte, also da wo Pause, Tanken,... geplant ist als "mit Alarm" setzen, den Rest ohne.
    Damit ist man deutlich unter dem Maximalwert von 29, ab dem die Route geteilt werden würde.

    Die 5xx mögen sich leicht anders verhalten (und die 660er sind sowieso als Mimosen bekannt ...)

    Grüße,
    Klaus
  • Michael_GL schrieb:

    Lieber Gerd,
    aber was mache ich bei deinem Vorgehen, wenn ich aufgrund einer Baustelle oder Umleitung den geplanten Kurs verlassen mus?
    Wenn es nur eine Ortsstraße ist, die gesperrt ist, OK. Aber wenn es um ein 6 km langes Landstraßenstück geht?

    Hallo Michael,

    jetzt bitte nicht persönlich nehmen!!

    Da kommt wieder die allermeistens vorhandene Systemabhängigkeit ans Tageslicht! Nach dem Motto " Ja aber mein Navi hat gesagt!"

    Wenn ich von der Route abkomme und nicht mehr auf der Strecke bin, dann stelle ich in meinem Kopf um auf "Kartenlesen" zoome an meinem Navi (oder besser gesagt Kartenplotter mit Positionsanzeige) etwas raus.

    Schaue wie meine Route verläuft und suche mir, nach guter alter Väter Sitte, einen Weg zurück zu meiner Magenat Linie. Bin bisher nur ein einziges mal gescheitert mit der Methode, als ich in Baunei in Sardinien in der Altstadt vor einer Treppe stand über die ich mit dern 12er RS nie Hochgekommen wäre!

    Hab dabei auch keinen Stress das ich immer zurück soll an einen Routenpunkt den ich noch nicht angefahren hab! Und brauch micht nicht mit einer "Skip Waypoint" Taste rumärgern.

    Klar fahre ich dann ih diesem Bereich nicht mehr 1:1 aber ab dem Moment auf dem ich wieder auf der Route bin!




    @Klaus, der 59x verhält sich im Kern genauso, meine Arbeitsweise des "1:1 Tourens" haben wir am Eifeltreff bei einer Tour mit Ehli praktiziert. Er hat was mit 34x oder 39x. Soweit ich mitbekommen hab hat ihm das schon getaugt! Mit dem 660er geht das auch ohne Probleme!

    Wir haben halt unterschiedliche Ansätze, ich möchte nicht automatisch umgeroutet werden, wenn ich die STrecke verlasse. Du willst die Punkte anfahren, egal wie die Strecke im letzten Detail aussieht!
    Gruß

    GerdTIR


    --->> Hier gehts zur Userliste ! <<---
    --->> k1100lt.de <<---

    Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!

    "Ich bin kein besonderer Mensch, ich kann nur etwas besonders gut!" Walter Röhrl

    03´er K1200RS, Zumo 590, Schuberth SC1 Standard

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von GerdTIR ()

  • Michael_GL schrieb:

    Lieber Gerd,
    aber was mache ich bei deinem Vorgehen, wenn ich aufgrund einer Baustelle oder Umleitung den geplanten Kurs verlassen mus?
    Wenn es nur eine Ortsstraße ist, die gesperrt ist, OK. Aber wenn es um ein 6 km langes Landstraßenstück geht? Da kann ich bei nur Start- und Zielpunkt nicht einfach den nächsten Punkt auswählen und ansteuern und dann meine Route weiterfahren?
    Klar, man kann dann der Umleitung folgen und sollte dann auch wieder die geplante Route erreichen.
    Vielleicht lade ich mir neben der "Weniger-Alarme-Variante" auch noch die "Track-Option" aufs Zumo.
    Platz habe ich genug.

    Kann ja beim Jahrestreffen berichten, wie es gelaufen, besser ich gefahren bin.

    Ist eigentlich recht einfach, du wählst manuell Umleitung im Garmin und ignoriertst die Schilder, nach der Umleitung einfach die Tour neu laden. Da du wieder auf der Route bist, führt er dich einfach weiter.
    Bist du in der Nähe, verweigerst Du die Berechnung zum Startpunkt und kannst dann sehen, wo deine Route entlangführt und wieder Kurs aufnehmen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Micha_UN ()

  • Michael_GL schrieb:

    GerdTIR schrieb:

    Hallo Michael,

    jetzt bitte nicht persönlich nehmen!!
    Lieber GerdTIR,
    warum sollte ich das?
    Guck mal, habe heute die letzte Karte für meine Tour im Buchladen abgeholt.
    IMG_3775.JPG

    Komme also zur Not auch so an, wenn der elektronische Helfer ausfällt.
    Liebe Grüße
    Michael
    Hallo Michael,

    so war das bei mir vor einigen Jahren auch noch!

    Irgenwann vertraut man dann der Technik doch mehr!

    Wenn man sich wirklich total verranst kann man immer noch einen Zielort ins Handy eingeben und dann mit direktem Routing weiterfahren weiter fahren!

    Karten sind dann nur noch was für den Abend! Daher liebe ich ja in MyRouteApp die Overlaykarte Michellin so!
    Gruß

    GerdTIR


    --->> Hier gehts zur Userliste ! <<---
    --->> k1100lt.de <<---

    Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!

    "Ich bin kein besonderer Mensch, ich kann nur etwas besonders gut!" Walter Röhrl

    03´er K1200RS, Zumo 590, Schuberth SC1 Standard
  • Habe mal diverse Alarmpunkte entfernt und dann die Touren neu aufs Zumo überspielt.
    Ebenso die Touren als Tracks auf Zumo und dann in Touren umgewandelt.
    Die Neuberechnung ausgeschaltet und mal bei Tourversionen gestartet.
    Tracks wie Tour mit weniger Alarmpunkten sind gleich lang.
    Passt! Ich kann kommen!
    Viele Grüße aus Rösrath
    Michael_GL