Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Schon wieder während der Fahrt ausgegangen, bitte um Hilfe.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich werfe noch die Pumpensicherung (Haarriss) in den Ring.

    Erneuere die sicherheitshalber mal.

    Viele Grüße

    Bernd
    Das Glück dieser Erde liegt nicht auf dem Rücken eines Pferdes, sondern auf der Sitzbank eines Ziegelsteines!

    Meint Bernd_RE
  • Bei der K eines Kollegen war das auch mal, ging regelmässig aus und lief danach nicht recht solange sie warm war.
    Ursache, die Rastung des Steckers am Steuergerät war irgendwie etwas verbogen, dass der Stecker nicht 100% draufsass,
    bzw. ist nicht richtig einrastet.
    Zurechtgebogen dass es richtig einrastet und seitdem gibts keine Probleme mehr.
  • Zündschlossfehler heisst komplett an/aus, passt nicht wegen
    - geht stotternd aus (Pumpe aus heisst schlagartig aus)
    - Zündschloss führt nicht zu laufen wie Sack Nüsse

    Wenn also Zündkerzen nebst Kabel okay sind bleibt
    - Hallgeber
    - Stecker am Steuergerät
    - evt. auch temporärer Ausfall einer Zündspule (Hitze)
    als heisse Kandidaten.

    Und die Nuppsies heissen korrekt SAE-Muttern.

    Ich gebe zu bedenken, dass die Aussage sie läuft jetzt evt. nicht viel bedeutet weil die Ausfallsituation nicht nachgestellt ist: Flotte Fahrt mit leichtem ausrollen heisst wohl Motor sehr heiss, was für Hallgeber spräche, aber eben auch Zündspule sein kann, eher wenger Stecker am Steuergerät.
    Das der Effekt quasi selbstheilend zu sein scheint kann ja dann nur mit den Bedingungen beim Ausfall zu tun haben und das ware primär mal der Temperatureinfluss.

    Bitte mal systematisch checken und Fehlersituation nachstellen statt Teile tauschen ohne direkte Rückmeldung bzgl. des Ausfalls.

    Grüße

    Bernhard
  • Könnte es sein das das eigentlich eine 75er ist und die aus psychologischen Gründen einfach nicht mit dem zusätzlichen (und überflüssigen) Zylinder klar kommt? :rolling:

    *Sorry, geht schon wieder*
    "Was ist das?"
    "Braucht man das?"
    "Nein aber es ist geil."
  • Gestern mal wieder!

    Nach entspanndem dahin dümpeln, Temperaturanzeige auf 11Uhr, Schloss inzwischen befestigt, seit dem letzten Stehenbleiben ca 1000km gefahren, ging sie wieder aus. Nach ca 10 minuten sprang sie wieder an und ich konnte 30km ohne Probleme nach Hause fahren.
    Gleiches Bild wie oben beschrieben nur ohne Geräusch.
    Nun muss ich dann wohl doch mal Kältespray mitnehmen ;) !
    Sei Du selbst die Änderung, die Du willst für die Welt!
    ( Mahathma Gandhi)
  • RudolfGER schrieb:

    Temperaturanzeige auf 11Uhr,
    Das hat doch gar nix zu sagen , war schon dermassen oft ein Thema hier
    Die Temperaturanzeige , also das Rundinstrument , ist ein nice to have weil erstens ein Schätzeisen und zweitens hat das Ding nix mit der Motorsteuerung zu tun . Das Teil hat einen separaten Temperaturfühler ( sitzt in der Wapu ) der einzig für das Anzeigeinstrument zuständig ist . Für die Motorsteuerung hast einen Sensor / Fühler der sitzt in einem Stutzen hinterm Kühler , der steuert dann deinen Ventilator und das rote Warnlämpchen in der Brotbox . Also verlass dich nicht darauf was dein Instrument dir anzeigt , allenfalls als ganz groben Hinweis beachten .

    Sagt Walter von dr Oschdalb
  • RudolfGER schrieb:

    Nun muss ich dann wohl doch mal Kältespray mitnehmen !
    Ich hätte keine Lust, wenn es dann vielleicht sogar noch richtig warm ist, am Straßenrand den T-Deckel zu entfernen und mit Kältespray herum zu wurschteln.
    Einmal die Arbeit machen und den Unaussprechlichen tauschen und danach Ruhe haben.
    Klaus_RO
  • So nachdem ich das Zündschloss ausgebaut und überprüft(alle Kontakte metallisch klar)


    habe, inzwischen neue(gebrauchte) Zündspulen eingebaut habe, bin ich heute ca 200km ohne jede Störung in wechselden Modi gefahren.


    Dh. Kurven, Bergauf/ab und auch ca 40km zügig( 160-180km/h).


    Ich hoffe das war's jetzt.


    Nochmal Danke an alle Tippgeber. :)
    Sei Du selbst die Änderung, die Du willst für die Welt!
    ( Mahathma Gandhi)
  • Zu früh gefreut.
    Schon wieder nach zügiger Fahrt auf der Ausfahrt der B9 stottern und gerade noch mit der Kaltstartanhebung(Choke) abgefangen. 2km weiter dann doch ausgegangen, 5 min gewartet und sie sprang wieder an.
    Verdacht da es immer im Schiebebetrieb auftrat, ist jetzt der Drosselklappenschalter/poti.
    Habe mal mit Udiag2 Motronicfehler gelesen und auch Fehler1215 erhalten.
    Jetzt hoffe ich auf Carstens Lieferung.
    Werde berichten.
    Sei Du selbst die Änderung, die Du willst für die Welt!
    ( Mahathma Gandhi)
  • Obwohl ich nicht so der Fachmann bin , traue ich mich einfach mal noch einen möglichen Kandidaten zu nennen. Ich hatte mal ein ähnliches Problem, allerdings hatte der Motor nur kurze Aussetzer und lief dann wieder. Bei mir war es der Lichtmaschinenregler. Wahrscheinlich passt das nicht zu den genannten Symptomen aber ich lass das trotzdem mal so stehen. :/

    Gruß Kalle
  • Update:
    Nachdem ich von Carsten das intakte Poti eingebaut hatte und mit Udiag schon wieder Drosselklappenfehler diagnostiziert wurde, habe ich meins wieder eingebaut und noch einmal penibel eingestellt.

    Seid dem bin ich jetzt ca 500km in wechselten Einsätzen gefahren ohne Aussetzer.
    Ich hoffe das war's jetzt.
    :)
    Sei Du selbst die Änderung, die Du willst für die Welt!
    ( Mahathma Gandhi)
  • Ich unterstelle nun einfach mal, das das Ponti von Carsten in Ordnung war,
    und das von Dir Wiedermontierte ebenso, dann würde ich auf Kontaktprobleme tippen,
    die durch das "wechseln" beseitigt wurde, worauf ich mich aber nicht verlassen würde :roll:

    Ich würde mal "Kontakt", auch als Sprühdose bekannt, in Betracht ziehen :)

    Nicht das der Fehlerteufel wieder zuschlägt.........................
    Gruß

    Sandy
  • ninapastis schrieb:

    Ich unterstelle nun einfach mal, das das Ponti von Carsten in Ordnung war,
    und das von Dir Wiedermontierte ebenso, dann würde ich auf Kontaktprobleme tippen,
    die durch das "wechseln" beseitigt wurde, worauf ich mich aber nicht verlassen würde :roll:

    Ich würde mal "Kontakt", auch als Sprühdose bekannt, in Betracht ziehen :)

    Nicht das der Fehlerteufel wieder zuschlägt.........................
    Danke, Kontakte hatte ich vorher schon "alle" mit Spraydose behandelt.

    Ich denke eher die exakte Stellung des potis war die Lösung, da das Problem im Schiebebetrieb auftrat.
    Ich hoffe weiter. :)
    Sei Du selbst die Änderung, die Du willst für die Welt!
    ( Mahathma Gandhi)
  • ...und wenn es doch wieder passiert - mach einen anderen / neuen Kühlwassertemperaturgeber rein.
    (Nicht der unten für die Uhr, der obere im Kühlwasserstutzen.)

    Der sorgt dafür, dass dein Kraftstoffgemisch von der einen zur anderen Sekunde nicht mehr passt und gleich darauf aber wieder in Ordnung ist, ohne einen Fehler zurückzulassen. Das führt dann zu unruhigem Lauf und plötzlichem Absterben. Wenige Zeit danach ist wieder alles in Butter.

    Grüße
    Eberhard