Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Erfahrungen mit 4 Loch Düsen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • BerndGW schrieb:

    Der Till hat Ohren und Mund - frag ihn einfach. Er weiß das sehr genau :anbet2:
    Den Till habe ich schon angerufen bevor ich den Fred eröffnet habe!
    Mir ging es hier eher um Erfahrungen mit den Düsen.
    Den der Till sagte mir am Telefon, dass es K's gibt die mit den EV6+25% super laufen
    und welche die gar nicht laufen. Das muss man ausprobieren.
    Und noch dazu interessiert es mich wie die Temperaturentwicklung ist.


    Georg_GL schrieb:

    Hallo Miteinander,

    EV6 + 25% am Donnerstag eingebaut und gesynckt. Motor startet schlechter mit leichten Dreh am Gasgriff besser. Regelt gut ein, weniger Vibrationen, sie läuft besser als vorher. Verbrauch noch nicht getestet.
    Ergebnisse folgen.

    Grüße Georg
    Hallo Georg,
    Wie verhält sich die Temperatur?
  • Hallo BerndGW,

    Bin noch nicht viel gefahren, Temperatur ist bei meiner K gleich geblieben, sollte sich auch nicht ändern. Lamdasonde regelt die Einspritzung. Kraftstoff / Luft Verhältnis ist somit durch Motorsteuergerät vorgegeben.
    Es ist ein besseres ansprechverhalten bemerkbar (Durchzug)
    LG Georg
  • Ah ok.

    Ja das ist klar. Mit Hilfe der Lambdasonde wird das Gemisch berechnet.
    Allerdings kann obenrum nur die Menge an Kraftstoff eingespritzt werden
    was die Düse auch an Durchsatz schafft.

    Ich hege die Hoffnung das mit Düsen die in der Lage sind größere Mengen einzuspritzen
    sich das Gemisch obenrum ein wenig fetter einstellt. Lambda < 1.

    Denn meiner Meinung nach läuft die 11er obenrum ein wenig zu mager und
    wird deswegen so warm.
  • Solange * obenrum * fahren auch mit entsprechender Geschwindigkeit einhergeht, also z.b. 2. Gang bei 100km/h oder 3. Gang bei 150km/h , dann ist der Motor ausreichend durch den Luftstrom gekühlt. Einzige Bedingung: du fährst alleine und keiner ist vor dir !!

    Die K11 RS/LT reagieren immens auf Verwirbelungen durch vorhergehende Autos oder Mopeds, die Temperatur steigt sofort wenn ich in den Windschatten eines anderen reinfahre und verweile..
    Schöne Grüsse, Ralf CH
  • Hallo Ralf,

    da muss ich mal explizit drauf achten.
    Das mit dem "keiner vor einem" sollte ja kein Problem darstellen. :D:

    Am stärksten aufgefallen ist mir das mit der Temperatur als die
    Außentemperatur bei ca. 30°C lag.
    Da ging der Zeiger bei flotter Fahrweise immer bis kurz vor den roten Bereich.
    Dann hat der Lüfter durchgelüftet und die Motortemperatur ging wieder Richtung Mitte.
    Die meiner Schienbeine stieg an.

    Das Spiel wiederholte sich ständig.

    Wie gesagt ich hoffe das es mit mehr Durchsatz der Düsen Obenrum besser wird.
  • hoechst schrieb:

    Die K11 RS/LT reagieren immens auf Verwirbelungen durch vorhergehende Autos oder Mopeds, die Temperatur steigt sofort wenn ich in den Windschatten eines anderen reinfahre und verweile..
    Ganz schlimm es das, wenn man (natülich nur baustellenbedingt :D ) hinter einem LKW her zuckeln muss. :banghead:
    Heinz



    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."

    Albert Einstein
  • Bei gewissen anderen Mopeds werden Adapterkabel montiert um einen Spannungsteiler vor die Lambdasonden zu schalten und so für ein dauerhaft fetteres Gemisch zu sorgen.
  • firecreek_af schrieb:

    Denn meiner Meinung nach läuft die 11er obenrum ein wenig zu mager und
    wird deswegen so warm.
    hast du den Druck im Kühlsystem schon geprüft? z. B. Druck auf dem Kühlerschlauch warm/kalt?
    Aus gegebenen Anlass, der scheint oft abhanden gekommen zu sein.
    Grüße vom Andy,

    BMW Back Ma´s Wieda :thumbsup:

    kochhof.de
  • Mit den EV14 in meiner Danziger LT bin ich noch nie so ruhig und komfortabel mit 200km/h über die Bahn gefahren ! :thumpup: :thumpup: :thumpup:
    Schöne Grüße Götz :thumpup:
    Motorradfahren vermittelt auf das Süßeste die Illusion von Freiheit !



  • Seit Einbau der 4löcherigen läuft mein Mopped viel ruhiger verschlucken beim Gasaufreissen ist weg, alles in allem besser.
    _______________________

    Gruß

    stephan
  • diesel schrieb:

    firecreek_af schrieb:

    Denn meiner Meinung nach läuft die 11er obenrum ein wenig zu mager und
    wird deswegen so warm.
    hast du den Druck im Kühlsystem schon geprüft? z. B. Druck auf dem Kühlerschlauch warm/kalt?Aus gegebenen Anlass, der scheint oft abhanden gekommen zu sein.
    ja hab ich mir schon angesehen. Deckel hat einwandfrei abgedichtet.
    Zur Sicherheit hab ich den Deckel trotzdem zerlegt und gereinigt.

    Den Kühler habe ich auch gereinigt. Und die ganzen Leichen rausgespült.


    desperate250 schrieb:

    Bei gewissen anderen Mopeds werden Adapterkabel montiert um einen Spannungsteiler vor die Lambdasonden zu schalten und so für ein dauerhaft fetteres Gemisch zu sorgen.
    welche Mopeds sind das denn?

    Goetz schrieb:

    Mit den EV14 in meiner Danziger LT bin ich noch nie so ruhig und komfortabel mit 200km/h über die Bahn gefahren ! :thumpup: :thumpup: :thumpup:
    Götz das klingt super.
    Ich hoffe die EV6+25% erzielen bei mir einen gleichen Effekt.
    Ansonsten pack ich mir auch die EV14 rein.
  • Ich fahre die EV14 mit einem amerikanischen Eprom mit Drehzahlerhöhung und fetterem Gemisch und muss sagen:

    Die K4V fliegt!

    Sie schiebt aus Leerlaufdrehzahl ruckfrei bärig an, (fast) keine Vibrationen zwischen 4-6000 U/min, (fast) keinen Leistungseinbruch bei 6000 und ballert dann auch im letzten Gang herzhaft auf die 10.000 los.

    Ich schwöre auf die EV14. Die alleine machen schon einen anderen (besseren) Motor!

    Danke Til!
    Gruß
    Frank

    1984 K100RS 0017257 madison grau
    1989 K1 6372780 lagunablau
    1991 K100RS 0200434 perlsilber weiß
    1994 K1100RS 0194687 dakargelb ^^
  • bleeck9 schrieb:

    Ich fahre die EV14 mit einem amerikanischen Eprom mit Drehzahlerhöhung und fetterem Gemisch und muss sagen:

    Die K4V fliegt!

    Sie schiebt aus Leerlaufdrehzahl ruckfrei bärig an, (fast) keine Vibrationen zwischen 4-6000 U/min, (fast) keinen Leistungseinbruch bei 6000 und ballert dann auch im letzten Gang herzhaft auf die 10.000 los.

    Ich schwöre auf die EV14. Die alleine machen schon einen anderen (besseren) Motor!

    Danke Til!
    Hallo Frank,

    kannst du mir mehr dazu berichten?
    Was ist das für ein Eprom?
    Wie hast du das Gemisch fetter bekommen?
    Deine Erfahrungen bestätigen mich in meiner Annahme dass die 11er obenrum zu mager läuft.
    Wie verhält sich die Temperatur bei dir?

    K-ruß
    Alex
  • Hallo Alex,

    vor den Änderungen an den ESVs und dem Eprom hatte ich den scheinbar typischen 4V Motor:
    - arge Vibrationen zwischen 3500 und 6000 Umdrehungen. Sowas hatte ich bis dato noch nie erlebt.
    - unstete, nicht greifbare Leistungsentfaltung mit argem Leistungseinbruch zwischen 6 und 7000 U/min

    Alles mit einem nebenluftabgesicherten, auf 1200 U/min synchronisierten Motor!
    Für eine 1000er eine enttäuschende Performance. Dagegen ist meine gleich alte Exup ein Tier.
    Gut, 100.000km auf der Uhr...

    Nach dem Umbau auf die EV14 war es ein anderes Triebwerk.
    Weniger Vibrationen, gleichmäßigere und kräftigere Leistungsentfaltung. Ein Genuss im Vergleich.

    Nach dem Wechsel des Eproms kaum noch Vibrationen und ein Motor der aus dem Leerlauf wie ein Bulle anschiebt und mit dem Hochdrehen immer wilder wird und lässig in die 10.000 rennt. Sawyer preist +25hp mehr an, was man nicht glauben möchte, sich aber subjektiv nach sogar mehr anfühlt.

    Ich habe noch nie ein so schweres Motorrad gefahren, daher fehlt mir der Vergleich. Meine kleine '09er Street Triple fährt zwar gefühlt immer noch Kreise um die K100, ist aber leer laut Daten auch 110kg leichter!

    Der Jürgen (Tills) kennt sich überzeugend gut aus und sagte im Telefonat, dass die originalen ESVs einfach zu langsam für hohe Drehzahlen sind und der Motor dann zwangsläufig abmagert. Die EV14 schalten schneller und wirken alleine dadurch bei hoher Drehzahl einer Abmagerung entgegen.

    Das US-Eprom:

    sawyertuning.is/product/stage-…otorbike-motorcycle-25hp/

    Leider hat der Ami, mit dem ich sprach, nicht viel zu dem Eprom sagen können (oder wollen. Ich war wirklich enttäuscht.)
    Hab's trotzdem auf Verdacht gekauft, der Preis ist verschmerzbar, es eingebaut und bin: begeistert!

    Und tatsächlich ja, sie wird auch nicht mehr so heiß!
    Hab diese ganze Kühlerreinigungszeremonie ohne wirkliche Verbesserung auch hinter mir.
    Aber erst seit den EVs und dem Eprom kommt die K nicht mehr aus der Mittellage der Temp-Anzeige trotz hemmungslosem Dauervollgas auf der BAB 250km weit zur Ostsee.

    Kerzenbild ist rehbraun. Aufpufffarbe hell, aber nicht weiß. Verbrauch zum Serienmotor unverändert, je nach Fahrweise zwischen 5-10 ltr auf 100. Denke, was Tills ESVs an Sprit einsparen, haut das Eprom wieder raus.

    Damit bin ich jetzt über 1000km unterwegs. Der Motor wird trotz der hohen Kilometerleistung nicht verhätschelt.
    Autobahn ertrage ich nur mit Vollgas, sorry!

    Ich will noch einen EGT Pickup einschweißen, um mehr zu erfahren. Liegt schon alles da, komme nur nicht dazu.
    Gruß
    Frank

    1984 K100RS 0017257 madison grau
    1989 K1 6372780 lagunablau
    1991 K100RS 0200434 perlsilber weiß
    1994 K1100RS 0194687 dakargelb ^^
  • desperate250 schrieb:

    Ich habe die Standard 4-Loch, habe eine K100. Motor ist unverändert.
    Versteh ich nicht ganz, hab die dinger in meiner RT verbaut, natürlich vorher die ganzen Gummis gewechselt.

    Läuft wesentlich Vibrationsärmer, und meines erachtens auch mehr Beschleunigung.

    Das mit dem Eprom würde mich auch interessieren muss nur jemanden finden der das einlötet. ;)
    Grüße aus Oberfranken :thumpup:

    Ralf




    Im Zweifel immer mit Vollgas voraus