Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Spal-Lüfter, Platzprobleme bei K75C?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Spal-Lüfter, Platzprobleme bei K75C?

    Guten Abend allerseits!

    Heute war endlich Gelegenheit, wieder am dreizylindrigen Baby zu schrauben. Unter anderem wollte ich den bei einem der Sponsoren bestellten Lüfter montieren. Die Montage am Kühler klappte perfekt, hier passt alles. Aber dann... Beim Einbau des Kühlers steht der Lüfter hinten am Ansaugstutzen an. (siehe erstes Foto) Der Lüfter ist unten in die Gummihalter eingehängt, lässt sich aber oben nicht ganz nach hinten drücken. An den Gummipuffern, die sich an den Rahmenrohren abstützen, fehlen gut zwei Zentimeter (zweites Bild).

    Was mache ich falsch?

    Ratlose Grüße, Jörg

    IMG_20180715_183129.jpgIMG_20180715_183206.jpg
  • Suche mal meinen Fred, das hatte ich an meiner auch. An der Aluplatte musste ich etwas abfeilen. Ich weiss nicht, ob das beim Dreitopf auch so ist.
  • Erstmal nichts machste falsch!
    Der Platz ist bei der 75C enger als bei der Rüttelplatte!
    Bei meiner hab ich eine Platte aus 1mm Kohlefaser als Lüfterträger genommen, da hat es mit ein bisschen Drücken und Rücken grad so gepasst. Das Problem liegt an der anderen Lüfterform!
    P.S.: Nette Farbe hat deine!
    Es gibt alte Motorradfahrer und es gibt leichtsinnige Motorradfahrer.....aber es gibt keine alten leichtsinnigen Motorradfahrer!


    Und der Herr sprach und sagte:
    sodann sollst Du fahren die DREI, nicht mehr und nicht weniger! DREI allein soll die Nummer sein die Du fahrest und die Nummer die Du fahrest soll DREI und nur DREI sein, weder sollst Du fahren die Vier noch sollst Du fahren die Zwei, es sei denn, diese sind Teil der DREI. Die Fünf und die Sechs scheiden völlig aus. Wenn Du dann die DREI, welches ist die 3. Nummer von vorne, erreicht hast, drücke mit Kraft den Spassknopf.... und wer sich nicht dran hält, soll sehen, was er davon hat!
    (Monty Python, Die Ritter der Kokosnuss, leicht abgewandelt)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Besalelu ()

  • Besalelu schrieb:



    P.S.: Nette Farbe hat deine!
    Dankeschön! Aber ich hadere noch mit der Farbe. Mal abwarten, wie ich das in ein paar Monaten sehe...

    Zurück zum Lüfter. Ich habe ihn um 90 Grad gedreht, sodass das Kabel nicht unten, sondern links heraus kommt. Nun passt es besser, aber die Platte hinten am Lüftermotor drückt immer noch auf den Ansaugstutzen. Wahrscheinlich werde ich eine neue Trägerplatte machen und den Lüfter nur um 45 Grad drehen. Dann sollte es sich (knapp) ausgehen. Ich werde berichten.
  • Übrigens,
    Falls Du die Lampenmaske mal demontieren wolltest, wüsste ich einen dankbaren Abnehmer....
    Es gibt alte Motorradfahrer und es gibt leichtsinnige Motorradfahrer.....aber es gibt keine alten leichtsinnigen Motorradfahrer!


    Und der Herr sprach und sagte:
    sodann sollst Du fahren die DREI, nicht mehr und nicht weniger! DREI allein soll die Nummer sein die Du fahrest und die Nummer die Du fahrest soll DREI und nur DREI sein, weder sollst Du fahren die Vier noch sollst Du fahren die Zwei, es sei denn, diese sind Teil der DREI. Die Fünf und die Sechs scheiden völlig aus. Wenn Du dann die DREI, welches ist die 3. Nummer von vorne, erreicht hast, drücke mit Kraft den Spassknopf.... und wer sich nicht dran hält, soll sehen, was er davon hat!
    (Monty Python, Die Ritter der Kokosnuss, leicht abgewandelt)
  • Also, die Konstruktion mit dem SPAL-Lüfter ist von mir, die Idee dazu ist vom Gerd_TIR.
    Bei meiner alten 2V gab es kein Problem, und nur dafür konnte ich ja den Entwurf hin auslegen, was anderes hatte ich nicht.
    Insbesondere habe ich nie mit einer K75 getestet.....und hab auch nie beschrieben, das es dort paßt.

    Mir ist aber von Problemen bekannt, die bei Adaptionen anderer Motoren und Verwendung von 2V-Kühlern entstehen.
    Ein Überschneidungsproblem mit dem Verbindungsbogen vom Luftsammler zum Luftmengenmesser war mir allerdings neu.

    Ich kenne dafür ein Anstehen des Kühlers an dem Anschlußflansch des Kühlwassers links vorne, was ein Anklappen des Kühlers bis zum Ende verhindert.
    Hierfür ist einerseits eine unterschiedlich auftragende Form des Anschlußflansches (Gußteil) verantwortlich, andererseits auch ein engeres Maß dieses Flansches
    zu den Befestigungsaugen des Motors. (der Flansch liegt einfach weiter vorne, sodaß er stört)
    In diesem Fall half nur ein verlängern der Kühlerauflagen (die per Blindnieten befestigten Teile unten am Kühler) durch Einschweißen einer 5mm Distanz...

    Auch habe ich schon unterschiedliche geformte Verbindungsbögen gesehen, die meiner uralten K100 2V waren noch etwas verschieden ausgeführt gegenüber den späteren.
    Wie das bei den K75 aussieht, keine Ahnung, habe ich nie dran geschraubt.

    Mit einer Änderung der Befestigung wird man kaum eine größere Überschneidung beseitigen können. Den Kühler leicht nach vorne setzen, wenn möglich (Verkleidung), sehe ich als einzige Alternative.
    Es ist wohl besser, den Umbausatz dem till zurückzugeben, da ist wohl kein Ärger zu erwarten.
    Und dann genau beschreiben, bei welcher Ausführung das nicht paßt, damit die künftig ausgeschlossen werden kann.

    Bernd
  • Finde heraus, ob der Trägerrahmen ansteht oder der Lüfter. Den Trägerrahmen kann man gut abfeilen. Am Kunststoffteol der Lüfters würde ich nichts abtragen
  • Guten Morgen!

    Im Moment habe ich leider nicht viel Zeit zum Schrauben, daher gibt es nicht viel Neues zu berichten.

    BMWK751993 schrieb:

    Ich hab einen Spallüfter in meiner L75 drin. War bissel fummlerei, aber ging rein.
    Bin jetzt nicht sicher, ob L75 und K75 die gleichen Moppeds sind :P Aber grundsätzlich: das sind gute Nachrichten, Danke!

    @Bernd: Der Lüfter steht definitiv nicht am Kühlwasserflansch an, sondern am der Luftzuführung. Man kann es auf dem Bild im ersten Posting nicht besonders gut erkennen, aber der Lüftermotor hat an der hinteren Abdeckung am Umfang vier "Nasen". Eine davon liegt unten mittig, genau diese steht am Luftrohr an. Man kann den Lüfter um jeweils 90° versetzen, aber das löst das Problem nicht. Bin - wie schon angekündigt - einer Lösung mit um 45° gedrehten Motor auf der Spur. Heute Abend weiß ich hoffentlich mehr.

    Schöne Grüße,

    Jörg.
  • Hatte das gleiche Problem bei meinerer K75 S, mit ein bisschen drücken ging der Lüfter aber rein, hat Kontakt in dem Bereich.
    Dem Lüfter will ich mich aber in der kommenden Fahrpause widmen, es könnte ja was durchscheuern... mal gucken.

    Wäre natürlich gut wenn da jemand seine Problemlösung hier vorstellt.

    LG
    Baumeister
  • Ihr denkt bei eurem Problem aber schon daran daß K 75 RT den grossen Kühler der K 100 drin hat und der auch noch steiler steht als der kleinere Kühler bei K 75 C + K 75 S . Wenn ihr hier eure Probleme schildert wäre es vielleicht auch relevant zu wissen um welche K 75 es sich handelt . Das hier geschilderte Problem dürfte also bei der K 75 RT eher nicht zu erwarten sein weil dort durch den steileren Stand hinterm Kühler etwas mehr Platz sein dürfte als bei der C + S

    Sagt Walter von dr Oschdalb
  • BMWK751993 schrieb:

    Ich hab einen Spallüfter in meiner L75 drin. War bissel fummlerei, aber ging rein.
    Daß der TE eine 75 C hat habe ich schon gewusst , er hat es in seinen Avatar auch eingetragen . Nur K-ollege BMWK751993 schreibt daß es bei ihm funktioniert hat , er schreibt aber nicht in welcher K 75 . Deshalb habe ich darauf hingewiesen daß es bei der 75er diesbezüglich relevante Unterschiede gibt die dann eben dafür verantwortlich sein können ob genau dies funktioniert oder nicht .

    Sagt Walter von dr Oschdalb
  • Guten Abend zusammen!

    Es ist geschafft, der Kühler samt Lüfter ist montiert! Wie sich herausgestellt hat, war das Problem ein zweifaches. Einerseits der Konflikt zwischen der Rückseite des Lüfters und der Ansaugluftführung und andererseits die (nicht benötigten) setilichen Befestigungen des Lüfters, denen der Rahmen im Weg war. Die Schritte im Detail:

    • Lüfter von der Alu-Grundplatte abschrauben
    • Beidseitig der Bohrungen für die Schrauben M6, mit denen der Lüfter auf der Grundplatte befestigt ist, befindet sich je eine weitere kleine Bohrung, Durchmesser 3mm. Diese habe ich für die alternative Befestigung verwendet.
    • Lüfter (von hinten gesehen) im Uhrzeigersinn um ca. 45° verdrehen.
    • Die insgesamt acht Bohrungen anzeichnen und mit 3,5mm bohren.
    • Die Bohrungen von der Gegenseite ansenken
    • Lüfter mit Senkschrauben M3, Beilagscheiben und selbstsichernden Muttern befestigen.
    • Seitliche Befestigungen oben am Lüfter abschneiden
    • Lüfter auf Kühler befestigen
    • Kühler am Motorrad befestigen
    Die Rückseite des Lüfters berührt immer noch die Luftansaugung, aber nur ganz leicht. Das sollte keine Probleme bereiten.

    Zum Schluss noch ein paar Bilder:

    IMG_20180717_192806.jpg

    Hier sieht man die Nasen, die im Weg waren. Ursprünglich war der Kabelauslass unten.
    IMG_20180717_192918.jpg

    Die setilichen Befestigungen mussten weg...
    IMG_20180717_193015.jpg

    Bereit zum Einbau!
    IMG_20180717_193146.jpg

    Der Lüfter berührt immer noch die Luftansaugung, aber nur noch ganz leicht.
    IMG_20180717_193107.jpg
  • Mensch, prima, hätte ich doch meine Anpassung auch nur dokumentiert. So habe ich die Details schon wieder vergessen. Anfang von Demenz???