To use all functions of this page, you should register.

K75 - Erfahrungswerte Reifen

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Also meine Avons für meine 75 RT hab ich ja bei der Bergischen Tour Frisch eingefahren. Das mit der ein Fahrzeit stimmt, die ersten 20 Kilometer waren schon sehr Interessant. Man kann sagen das ab ca 250 ~300 km der Reifen komplett eingefahren ist. Man merkt wirklich wie er auf der Straße klebt. Schellen lasstwechsel macht den Reifen nichts aus, kurven können auch mit Schleifenden Rasten gefahren werden, ohne das bei mir das Gefühl aufkommt die Haftung reißt gleich ab. Der Auch bei Feuchten Straßen macht er so finde ich eine Gute Figur. Der Nässe Test bei Regen steht noch aus. Bis jetzt bin ich 800 km mit dem Reifen gefahren und merke keinen Makanten Unterschied zum BT 45. Bin zufrieden damit :thumbsup: . Gruß Joachim

    The post was edited 1 time, last by Joachim_K ().

  • gaston73 wrote:

    Glaube mir, bei Nässe wirst Du einen Unterschied merken...
    Ich hab keine Erfahrung mit "dem" Reifen...............................

    Constanze wird Ihre Erfahrung nun sammeln und wer weis.....................?

    Ein Reifen ist eh nur so gut, wie "er" und Fahrer zueinander finden ;)

    Ich bin zwar auch von dem BT45 überzeugt, aber das ist halt auch nur subjektiv und auch nur
    für meinen Fahrstiehl evtl passend!

    Evtl. hat Constanze einen Reifen gefunden der Ihr passt, sie wird es ErFahren :thumpup:
    Gruß

    Sandy
  • Der BT ist klar besser, aber wegen der exorbitanten Laufleistung passt für mich der Avon besser. Mein letzter Hinterreifen hat über 22.000 km gehalten, mit dem BT ging nur die Hälfte. Ich fahre halt hauptsächlich Alltagsbetrieb...
    '83er K100 basis, 66.500 km
    '92er K75 basis (30.10.12 - 1.5.19)
  • Ich bleibe trotzdem bei meinen AM26! Die halten bei mir dreimal solange als man den Brückensteinen nachsagt.
    Bei trockener Fahrbahn habe ich keine großartigen Unterschiede feststellen können und die leichten Schwächen bei Nässe kann man durch angepasste Fahrweise ausgleichen.
    Heinz



    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."

    Albert Einstein
  • HeinzNOH wrote:

    Ich bleibe trotzdem bei meinen AM26! Die halten bei mir dreimal solange als man den Brückensteinen nachsagt.
    Bei trockener Fahrbahn habe ich keine großartigen Unterschiede feststellen können und die leichten Schwächen bei Nässe kann man durch angepasste Fahrweise ausgleichen.
    hmmm is des ned Wurscht wie lange er hält?.. ich meine so ein Reifen kostet ja nicht die Welt.... und wenn ich nach 7000 km nen neuen brauche.. dann isses halt so....
    Sicherheit, Komfort und Spaßfaktor haben da bei mir Vorrang.. der BT45 kann eben alles (kompromisslos) gut...
    ………….. hoffmanderls Meinung!
    Grüße aus Obb.
    Stefan
    Oachkatzerl vom Baam owegfrorn ….. Winter wor`n! :D
  • hoffmanderl wrote:

    hmmm is des ned Wurscht wie lange er hält?.. ich meine so ein Reifen kostet ja nicht die Welt.... und wenn ich nach 7000 km nen neuen brauche.. dann isses halt so....
    Ich hab' aber nun mal was besseres zu tun, als zweimal im Jahr zum Reifenhändler zu fahren, zumal ich mich auf den Avons ja sicher fühle.
    Und im Vergleich zu den Reifen für meine Dose sind die schon frech teuer, obwohl bei der Reifen mit einem noch höheren Geschwindigkeitsindex rauf müssen. :D
    Heinz



    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."

    Albert Einstein
  • Na ja, ich fahre gute 20.000 km im Jahre, rechnen wir mal beim BT 45 eine Laufleistung von 5.000 km, wenn ein Satz mit Montage 200€ kostet, macht das mal eben 4 Sätze Reifen und 800€. Und so bin ich mit den Avons bei 2 Setzen und 400€ (Hoffe ich :whistling: ) . Macht unterm Strich 400€ gespart. Nur mal so. Für Leute die nicht so viel Fahren :trost: ,kann es ja Wurst sein wenn sie nur ein oder 2 Sätze verfahren. Aber nicht für vielfahrer! Gruß Joachim

    The post was edited 1 time, last by Joachim_K ().

  • :kopfschuettel: :kopfschuettel: :kopfschuettel:
    .. na gut.. das is ein Argument... 20 000 bring ich im Jahr ned auf die Uhr 8|
    :thumbup
    Oachkatzerl vom Baam owegfrorn ….. Winter wor`n! :D
  • LIeber Joachim,
    bei 20000 km Jahresfahrleistung und 5000 km Nutzungsdauer brauchst D nur 4 Sätze und hättest nur 400 € gespart.

    Wobei die Rechnung auch nicht aufgeht, da bei mir z.B. der Vorderreifen mehr als doppelt so lange hält wie der Hinterreifen.
    Wie das bei den Brückensteinen ist, weiß ich nicht.
    Heinz



    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."

    Albert Einstein
  • HeinzNOH wrote:

    LIeber Joachim,
    bei 20000 km Jahresfahrleistung und 5000 km Nutzungsdauer brauchst D nur 4 Sätze und hättest nur 400 € gespart.

    Wobei die Rechnung auch nicht aufgeht, da bei mir z.B. der Vorderreifen mehr als doppelt so lange hält wie der Hinterreifen.
    Wie das bei den Brückensteinen ist, weiß ich nicht.
    Bei waren es gut 11.000 auf dem Hinterrad und 15-17.000 auf dem Vorderrad. Grob gesagt, 3 HR auf 2 VR...
    '83er K100 basis, 66.500 km
    '92er K75 basis (30.10.12 - 1.5.19)