To use all functions of this page, you should register.

K75 - Erfahrungswerte Reifen

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Die kontrollierbaren Situationen sind nicht das Problem.

    Wer im Frühling einen netten Ausflug in den hügeligen Schwarzwald macht, also ganz maxximässig langsam, wird sich trotzdem ab und zu hinter einer Kurve mit zwei drei Metern nasser Strasse konfrontiert sehen. Dann kommt es auf die Reifen an und nicht mehr auf den Fahrer - ausser er eiert sonst schon mit nur 25km/h um die Kurve. Das allerdings ist keine Teilnahme am Strassenverkehr sondern Behinderung, weil die Autos schneller könnten, ohne das ihnen irgendwas passiert.

    Jeder wie er möchte.
    Schöne Grüsse, Ralf CH
  • Der Strassenzustand ist die eine Unwägbarkeit, die andere sind die anderen Verkehrsteilnehmer, welche sich z.B. kurz entschlossen aus der Seitenstrasse vor Dir auf die Strasse ziehen. Selbst erlebt an einer Einmündung: meine Wenigkeit auf der Hauptstrasse mit den vorgeschriebenen 30 unterwegs, in der Seitenstrasse ein Dosenfahrer. Als ich buchstäblich 5 m vor ihm bin, zieht der Blindfisch los - nur ein beherzter Gasstoss und ein satter Schlenker haben einen Zusammenprall verhindert. In derartigen Situationen möchte ich nicht mit Holzreifen unterwegs sein .....
    Deshalb - auch wenn man für sich betrachtet regelkonform und vorausschauend unterwegs ist - es gibt Grenzsituationen, welche durch andere verursacht werden. An der Stelle würde ich also nicht sparen.
    lg Christoph

    km: 224.000 :D
    Produktionsdatum: 04.01.1984
    Erstzulassung: 01.04.1984
  • madeunddielt wrote:



    Umgedreht gesagt : man hat die komischen Reifen drauf und fährt entsprechend defensiv - voila - der Bremsweg reicht ...

    So what ?
    soll heißen: bei defensiver Fahrweise kann man sich einen längeren Bremsweg leisten - sorry, das ist zu hoch für mich :thumbdown:
  • derfla wrote:

    madeunddielt wrote:

    Umgedreht gesagt : man hat die komischen Reifen drauf und fährt entsprechend defensiv - voila - der Bremsweg reicht ...

    So what ?
    soll heißen: bei defensiver Fahrweise kann man sich einen längeren Bremsweg leisten - sorry, das ist zu hoch für mich :thumbdown:
    War das eine ernst gemeinte Frage ? Wenn ja :

    Nein - das heißt wenn man devensiv Fährt benötigt man keinen so langen Bremsweg da man langsamer fährt. So was nennt sich defensive vorausschauende Fahrweise.
    Und hoechst und Christoph haben es eigentlich auch genau erfasst. Mit schlechteren Reifen muß ich langsamer Fahren um innerhalb akzeptabler Toleranzen zu bleiben :D
    Wer schneller Fahren will braucht bessere Schlappen. Wer noch schneller fahren will braucht Slicks und ne Rennstrecke.
    Für den einen ist 50 in der Ortschaft immer ok - der andere fährt auch schon mal 20 wenn es Ihm zu unübersichtlich ist.

    Grundsätzlich gilt hier aber :
    Leute das ist alles SUBJEKTIV - daher kommt man hier jetzt auch auf keinen grünen Zweig...

    Hoffe das ist jetzt verständlich erklärt.

    Gruß vom Ritter ( Beim Gaul hab ich das Problem auch mit den richtigen Hufeisen... (Spaß) ) :D
    Der alte Robert, recht hatte er !
    "Es war mir immer ein unerträglicher Gedanke, es könne jemand bei der Prüfung eines meiner Erzeugnisse nachweisen, dass ich irgendwie Minderwertiges leiste. Deshalb habe ich stets versucht, nur Arbeit hinauszugeben, die jeder sachlichen Prüfung standhielt, also sozusagen vom Besten das Beste war." (Robert Bosch, 1918)

    Gruß Vulfric der Bärtige, oder einfach der Ritter von der Alb :D
  • Wie, heißt das jetzt, dass ich meine 15 Jahre alten Macadam 50 wegschmeißen soll? :D
    '83er K100 basis, 70.500 km
    '92er K75 basis (30.10.12 - 1.5.19)
  • gaston73 wrote:

    Wie, heißt das jetzt, dass ich meine 15 Jahre alten Macadam 50 wegschmeißen soll? :D
    Nein. Die spendierst du mit zwei Holzstöcken dem nächstgelegenen Kindergarten. Dann können die Kinder dort "Reifen treiben" spielen.
    Allzeit eine Handbreit Sprit im Tank.

    Grüße aus dem Landkreis Bamberg / Oberfranken

    Roland
  • Das war ein Witz, Leute! Ihr glaubt doch nicht ernsthaft, dass ich mit sowas rumfahre, oder? :rolling:
    '83er K100 basis, 70.500 km
    '92er K75 basis (30.10.12 - 1.5.19)
  • Ich kann das noch etwas überbieten :D über 18 Jahre Alte BT 45. Hatten erstaunlich noch Haftung bei Nässe :coolesau: auf Trockenen Straßen hatte ich keinen Großen Unterschied vestgestelt. Schmirten nur leicht in den kurven. Aber sonnst :anbet2: :trost:
  • Joachim_K wrote:

    Ich kann das noch etwas überbieten :D über 18 Jahre Alte BT 45. Hatten erstaunlich noch Haftung bei Nässe :coolesau: auf Trockenen Straßen hatte ich keinen Großen Unterschied vestgestelt. Schmirten nur leicht in den kurven. Aber sonnst :anbet2: :trost:
    Du bist mein Held :coolthumbup:

    p.s. Traurig das Helden meist jung sterben....................... :teareye:
    Gruß

    Sandy
  • ...so chips und Bier isnd alle, jetzt kann ich auch mal:
    Na, zu dem "defensiv fahren" hab´ ich so meine eigene Meinung...und die ist nicht wirklich gut!
    Aber mal davon abgesehen zum eigentlichen Thema:
    Für mich gibt´s auf der K-leinen bisher nur BT45. Der Michelin Pilot Active muss ganz gut sein. Ein guter Freund fuhr den auf einer 11er LT und war ganz begeistert, ich mag ihn gar nicht. Das scheint aber meine ganz persönliche Vorliebe ztu sein. Um mal was haltbareres drauf zu machen hab´ ich´s mal mit einem Dunlop probiert: nach 3000 Sägezahnbildung, weitere 500Km später Shimmy und mit knapp 6000 km fertig. Das schafft weder BT noch Michelin.
    Werde also wieder mal zu Metzeler greifen. Wahrscheinlich wird´s testweise der Roadtec01. Mal schauen, was der bringt...
    Gruß
    Benno
  • OK, es ist eine weitere Erfahrung dazugekommen: Der Lasertec taugt nicht als Winterreifen. Wer hätt's gedacht? :D
    Bin gerade von der Arbeit nach Hause gekommen und fand die Straßen auf dem Wege winterlich vor. Nun denn, bei geschlossener Schneedecke geht der Grip gegen Null, selbst winzigste Gassstöße werden mit sofort ausbrechendem Heck geahndet, kleinste Steigungen reichen, um zu ernsthaften Aufgabe zu werden, Kurven gehen nur aufrecht. Wenigstens macht der fein profilierte VR die Front etwas stabiler. War lustig, aber ich glaube, für die Arbeit morgen brauche ich ein anderes Verkehrsmittel... :hyene:
    '83er K100 basis, 70.500 km
    '92er K75 basis (30.10.12 - 1.5.19)
  • Also bei glatten Straßen bleibt meine "K" stehen - ich bin zu klein um sie mit den Füßen zu stabilisieren. Aber bei uns war es heute früh nur etwas kühl und die Straßen waren trocken. Ich habe mit meinen Reifen keinen Unterschied zu warmen Straßen bemerken können.
    Wüstenrot - wohnen, wo Andere Urlaub machen
  • Nee, da habe ich mit meinen fast 2m keine Probleme. Selbst wenn sie liegt, kriege ich sie wieder hoch, zumindest die 75er. Die 100er habe ich noch nie auf die Seite gelegt. Das Montieren der Sturzbügel geht dann einfach besser, was ich bei der 3/4 schon machen musste...
    '83er K100 basis, 70.500 km
    '92er K75 basis (30.10.12 - 1.5.19)
  • Genau, geht aber nur noch auf der 75er, wenn ich mich nicht irre. Wg. Höchstgeschwindigkeit und so... :D
    '83er K100 basis, 70.500 km
    '92er K75 basis (30.10.12 - 1.5.19)