Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Brauche Hilfe in Rumänien - Seitenständerschalter

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Brauche Hilfe in Rumänien - Seitenständerschalter

    Bin gerade in Rumänien mit der LT unterwegs. Heute musste ich nach einem kurzen Fotostopp den Seitenständer mehrmals kräftig einklappen, bis die LT endlich wieder angesprungen ist - die Pumpe war bei den Felversuchen nicht zu hören. Bin also ziemlich sicher, dass es der Schalter ist.

    Danach habe ich es vermieden, den Seitenständer zu benutzen. Aber da ich noch einige Zeit hier unterwegs sein werde, möchte ich für den Fall, dass ich den Seitenständer ausversehen doch benutze und die LT danach streikt, vorbereitet sein.

    Meines Wissens nach kann man den Schalter überbrücken.
    Was muss ich dazu genau wo tun?
    Wo finde ich die Kabel leicht zugänglich. Möglichst so, dass ich später ohne Probleme alles wieder in Originalzustand versetzen kann.

    Kann ich sonst noch etwas tun, damit der Schalter wieder macht, was er soll?

    Die Mechanik beim Ausklappen ging die letzen Tage merklich schwerer als sonst. Aber damit kann es doch vermutlich nicht zusammen - oder?

    Mir ist natürlich bewusst, dass es sehr heikel ist, den Schalter zu überbrücken. Aber ich möchte hier ungern liegenbleiben.

    Besten Dank für Eure Tipps im Voraus.
    Michael

    Mache es so einfach wie möglich - aber nie einfacher (Albert Einstein)
  • Der Stecker des Seitenständerschalters findet sich im rechten Rahmendreieck. Am Besten dem Kabel vom Schalter her folgen.
    Ich hab' seinerzeit ein Stück Kabel aus den unergründlichen Tiefen des Topcases seiner Isolation beraubt, zusammengeknüllt, in die vorher getrennte Steckverbindung gestopft und das Ganze wieder zuammengesteckt. Ein Stück Alufolie sollte auch funktionieren.
    Heinz



    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."

    Albert Einstein
  • Putz mal den ganzen Mist um den Seitentänder, vielleicht hilft das. Ich hatte im Sommer Probleme mit dem Bremslichtschalter nach viel Dreck in den Alpen. Reinigen half
  • Wichtig ist es, die Seite Richtung Kabelbaum zu überbrücken. Am besten mit 2 gecrimpten passenden Rundhülsen an 5cm Kabel, die dir jede Autowerkstatt in Minuten herstellen kann. Zur Not gehen auch die 6,3mm Flachstecker, wenn du jeweils eine Seite ein wenig aufbördelst und diese passend einsteckst.
    Schöne Grüsse, Ralf CH
  • Danke für die Tipps. Jetzt weiss ich schon mal wo ich angreifen kann, wenn es erforderlich werden sollte.

    Werde morge sowieso einen Tag Pause machen und den Dreck am Ständer entfernen. Dann schaue ich mal, dass ich mir Kabel besorge. Möchte natürlich erst aktiv werden hinsichtlich Überbrückung, wenn es wirklich notwendig ist und nicht schon vorab.

    Edith: Im Handbuch findet sich zum Seitenständerschalter leider nichts - oder habe ich da etwas übersehen?
    Michael

    Mache es so einfach wie möglich - aber nie einfacher (Albert Einstein)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MichaelZH ()

  • Mal drunterlegen und den Schalter genau beäugen. Bei mir hatte sich ein lächerlich winziges Steinchen hinter dessen Betätigungshebel geklemmt. Der Ständer bog den Hebel nur ein wenig ohne den Schalter wirklich zu betätigen.
    Heinz



    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."

    Albert Einstein
  • Klebeband habe ich sogar dabei - fehlt noch die Büroklammer - die finde ich morgen hier in der Pension :)

    Aber ein Kabel besorge ich mir natürlich auch noch.
    Michael

    Mache es so einfach wie möglich - aber nie einfacher (Albert Einstein)
  • ... und die Schwergängigkeit des Seitenständers wird weniger mit dem Schalter, sondern eher mit Dreck zu tun haben. In jeder Kfz-Werkstatt wird es eine Fettpresse geben. Der Seitenständer hat einen Schmiernippel. Wenn Du den Ständer ausklappst, siehst Du den Nippel auf der Rückseite. Abschmieren könntest Du so auch noch versuchen.
    (-;D ... (D = Helm!)
  • Schalte die Zündung ein, und klappe den Seitenständer mehrmals aus und ein, so dass du jedesmal zuverlässig die Pumpe anlaufen hörst.
    Dadurch wird der belegte Schaltkontakt wieder etwas freigebrannt, der hat nämlich sonst nichts zu tun.
    Zuhause den Schalter mit ca. 200 mA Stromfluss freibrennen, also x mal betätigen. Kannst vor Ort auch machen.
    Grüße vom Andy,

    BMW Back Ma´s Wieda :thumbsup:

    kochhof.de
  • Das tue ich und kann die grosse Hilfsbereitschaft der Rumänen schon nach den ersten Tagen ausdrücklich bestätigen. Wurde auch schon spontan zu einem Kaffee eingeladen. Dazu gab es warmen Kürbis und in Ei getränktes gebratenes natürlich selbst gebackenes Weissbrot.
    Michael

    Mache es so einfach wie möglich - aber nie einfacher (Albert Einstein)
  • ehli_STD schrieb:

    MichaelZH schrieb:

    Dazu gab es warmen Kürbis und in Ei getränktes gebratenes natürlich selbst gebackenes Weissbrot.
    und was ist mit Knoblauch????
    Den gab es dazu nicht. Aber hier in Schässburg, wo der Dracula-Hype touristisch genutzt wird, bekommt Knoblaubgerichte in jedem Restaurant.
    Michael

    Mache es so einfach wie möglich - aber nie einfacher (Albert Einstein)
  • Hallo Manfred

    Danke für das Foto, das wird die Kommunikation mit dem Mechaniker wesentlich vereinfachen. Da kann ich ihm zeigen, was ich benötige.
    Michael

    Mache es so einfach wie möglich - aber nie einfacher (Albert Einstein)