Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Mit A.R.D liegen geblieben und springt nicht mehr an an nächsten Tag

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sodele, ich bin dann mal weg , muss schaffe.

    Hab so einige Beiträge gelesen wegen Anlasserfreilauf, aber was mach ich nu ohne das halbe Moped zu zerlegen?

    Warmfahren ist ja nicht, ich bin hier mitten in der Stadt ohne Berge weit und breit, daher ist nix mit anlaufen lassen.

    Anlasser raus? Verklebten Freilauf reinigen mit was auch immer?

    Wünsche euch ein schönes Wochenende!
    -Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht-
  • Es soll Motorräder geben, die sich gegen ihren "Halter" wehren :coolesau:

    Mal ein büschen über den Tank streicheln und auf die Bedürfnisse des Mopeds eingehen,
    nicht nur mit "Wegschmeißen" drohen, hat oftmals schon geholfen ;)

    Alles wird gut, ein büschen Geduld voraus gesetzt :thumpup:
    Gruß

    Sandy
  • Stur wie ich bin hab ich die Kiste jetzt zum Feierabend noch mal angeworfen und.......auf einmal ging es dann doch :banghead:

    läuft mit gereinigtem Tank, neuem Sprit und ultraschall gereinigten Einspritz-Düsen wie geschmiert. Beim ersten Drücken einfach angesprungen :roll:
    Alte Kerzen sind noch drin, kam heute nicht zum einkaufen.

    Aber das Problem mit dem Freilauf wird mich wohl noch ne Weile beschäftigen :D

    Habe die Düsen an der Leiste gelassen und am Moped direkt mit der Spitze in das Ultraschallbad getaucht und ab und an mal gestartet (insgesamt ca 1 Stunde im Bad) . Auch mal ne Lösung statt die Teile
    auszubauen und dann umständlich 12V draufzugeben

    Bin mal gespannt wie es weiter geht mit der Zicke! Wenn sie mal läuft dann macht es richtig Spaß :coolthumbup:

    UND VIELEN DANK NOCHMAL FÜR EURE HILFE!
    -Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht-
  • Keinohrhase schrieb:

    Hab übrigens aktuell Mineralöl 20W50 neu drin, gerade mal 200km gefahren
    Interessant wäre ja mal welche Spezifikation. Insbesondere ob JASO MA oder JASO MB.

    MA = nix gut
    MB = besser
    Gruß aus
    K-astorf im K-reis Herzogtum-Lauenburg
    (im ECHTEN Norden)
    Onkel Nils

    Nich ann rumfummeln wenn't löpt!!

    Echte Nordlichter frieren nicht!!
    Wir zittern vor Wut, dass es nicht noch kälter ist!!!



  • wenn ruckeln, dann NUR NACH HINTEN und mindestens 2 Meter.

    Das Moped merkt, dass du es nicht gern hast - sei mal lieb zu ihm.
    Schöne Grüsse, Ralf CH
  • NILS_RZ schrieb:

    Keinohrhase schrieb:

    Hab übrigens aktuell Mineralöl 20W50 neu drin, gerade mal 200km gefahren
    Interessant wäre ja mal welche Spezifikation. Insbesondere ob JASO MA oder JASO MB.
    MA = nix gut
    MB = besser
    Ich hab keinen Plan! Was nehme ich denn jetzt am besten für ein neues Öl? Normales Baumarkt PKW Zeug?

    Werner BB schrieb:

    Benzinfilter gewechselt????

    Gruß Werner
    NÖ, für heute nicht, aber zusätzlichen Filter in die Leitung damit ich erstmal bis zum Winterquartier komme,dann schauen wir weiter
    -Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht-
  • Keinohrhase schrieb:

    Was nehme ich denn jetzt am besten für ein neues Öl? Normales Baumarkt PKW Zeug?
    Ganz genau das! Auf keinen Fall Mopped-Öl für Nasskupplungen (JASO MA).

    Keinohrhase schrieb:

    aber zusätzlichen Filter in die Leitung
    Völlig überflüssig. Für welchen Druck ist Dein Filter ausgelegt?
    Heinz



    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."

    Albert Einstein
  • Nimm das mit dem "auf keinem Fall JASO-Öl" ernst. Einen damit einmal verklebten Anlasserfreilauf kriegst Du nur mit größerer Mühe wieder frei. Altes Öl im heissen Zustand rauslassen (auch wenn's erst 200 km drin war; um so besser!), billiges mineralisches 15W40 aus dem Baumarkt einfüllen, wieder heiss fahren und gleich wieder ablassen/entsorgen. Kann sein, dass dieser Schritt mehrfach erforderlich ist, bis die Nasskupplungs-Klebe-Wirkstoffe aus dem "falschen" Öl komplett rausgeschwemmt sind. Ist aber immer noch deutlich einfacher, als den Freilauf auszubauen/sauberzumachen/ggf. zu wechseln. Denn dazu müssen Endantrieb, Kardan, Getriebe, Kupplung und Zwischenflansch ab, in dieser Reihenfolge. Als K-Anfänger ohne große Schraubererfahrung willst Du Dir das nicht antun, auch wenn es einige Spezialisten hier im Forum in ein paar Stunden erledigen.
    Viele Grüße aus Stuttgart

    Thomas (Mitglied seit 17.07.04)

    Meine drei Ks

    K1100(!)RS 4V, 1991, ABS/GKAT, VIN 0203481; K1100(!)RT mit Schepsky-SW, 1984, GKAT, VIN 0001475 (sagt nicht viel aus); K1100LT, ABS/GKAT, 1992, VIN 6457999
  • Keinohrhase schrieb:

    ich muss 50 km fahren bis zum Abstellplatz, ich denke das hält auch ein normaler Filter aus
    Der Sinn darin erschließt sich mir nicht. :kopfschuettel:
    Auf keinen Fall werde ich dir erklären, dass ein in Schmodder laufender Filter bereits zu macht, bevor der zusätzliche Filter Arbeit bekommt. Aber es sind ja nur 50 km zu schieben.
    Irgendwie passen die Angaben mit den Handlungen nicht gut zusammen.
    Man sollte sich dann auch nicht wundern, wenn einen das Moppet nicht lieb hat.
    Trotzdem viel Spaß damit, sie wird sich rächen. :D
    Grüße vom Andy,

    BMW Back Ma´s Wieda :thumbsup:

    kochhof.de
  • für mich macht das immer noch Sinn, da die Einspritzdüsen verstopft waren, ich dachte ein zusätzlicher Filter vor
    den Düsen kann das verhindern, aber da hab ich wahrscheinlich falsch gedacht.


    Ich mache mich jetzt an die "Reinigung" vom Anlasserfreilauf und lese dazu die Beiträge hier.
    Die sind ja auch sehr zahlreich

    Grüße Chris


    PS: bei den heutigen Benzinpreisen 1,62 !!! fahr ich lieber mit meinem Erdgasauto , das macht doch so keinen Spaß mehr!
    Ich kann mich erinnern, das es mal günstiger war Moped statt Auto zu fahren, das war doch auch der Sinn oder?
    -Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht-
  • Beim Filter hast Du definitiv falsch gedacht. Einmal richtig, dann funzt das.

    Keinohrhase schrieb:

    ...bei den heutigen Benzinpreisen 1,62 !!! fahr ich lieber mit meinem Erdgasauto , das macht doch so keinen Spaß mehr!
    Ich kann mich erinnern, das es mal günstiger war Moped statt Auto zu fahren...
    Moped fahren ist immer noch günstiger als Auto fahren. Musst Du halt Äpfel mit Äpfeln vergleichen :roll:
    Dominik ZH

    K1300GT (ZW03566, 8.09) / K1100R (ex RS) (0199457, 4.94) / K100RS 16V (0203406, 4.91)
  • Keinohrhase schrieb:

    PS: bei den heutigen Benzinpreisen 1,62 !!! fahr ich lieber mit meinem Erdgasauto , das macht doch so keinen Spaß mehr!
    Ich kann mich erinnern, das es mal günstiger war Moped statt Auto zu fahren, das war doch auch der Sinn oder?
    Der Grossteil von uns fährt mit dem Moped nur zum Spass , und Spass haben kostet nun mal Geld ;(
    Die Zeiten wo wir aus Kostengründen mit dem Moped gefahren sind weil es günstiger war und wir wahrscheinlich auch noch kein Auto hatten sind Gott sei Dank vorbei und ich denke die Zeiten möchte keiner von uns wieder haben . Das soll aber nicht heissen daß mir die Benzinpreise gefallen :kopfschuettel:

    Meint Walter von dr Oschdalb
  • Wenn du so ein Pfennigfuchser bist warum hast dann eine Dose und ein Moped ? Das rechnet sich wirtschaftlich ja mal gar nicht , 2 x Versicherung bezahlen , 2 x Steuern bezahlen , Stellplatz für 2 Fuhrwerke , Reparaturen an 2 Fuhrwerken usw. usw.
    Sowas rechnet sich nie , also hör auf mit der Wirtschaftlichkeit hier und stell mal die Freude mit dem Moped in den Vordergrund
    Auch wenn du vielleicht z.Z gefrustet bist ob der Probleme die du momentan hast , hör mal auf die Fachkompetenz hier im Forum dann wird das schon werden und dann kannst du Spass haben mit dem Moped , das ist doch das was die meisten hier wollen :thumpup:

    Sagt Walter von dr Oschdalb
  • Ich hab noch mehr Mopeds :thumbsup: und das macht auch Spaß daran zu schrauben!
    Hab die Woche meine kleine LTD 440 nach 3 Jahren im Lager wieder ohne Prob über den TÜV bekommen.
    Die ist jetzt 38 Jahre jung und läuft wie ne Eins ;):

    Als Pendler gehen mir die Benzinpreise momentan auf den Sack! Ich würde gerne bei dem Wetter mit
    dem Moped fahren aber 100 km täglich sind dann doch doppelt so teuer wie mit der Dose


    Die Brick hab ich von meinem Dad geerbt, der kann leider nicht mehr fahren, das ist für mich reine Sentimentalität

    Ich bin froh, dass die jetzt wieder läuft und kauf jetzt erstmal neuen Spritfilter
    -Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht-
  • Dominik schrieb:

    Moped fahren ist immer noch günstiger als Auto fahren. Musst Du halt Äpfel mit Äpfeln vergleichen :roll:

    Keinohrhase schrieb:

    Wieso ist das billiger? ich hab ein Erdgas Auto (Anschaffung 1500 Euro) damit fahre ich auf 100km mit 4 Euro
    Wartung ist auch nicht teurer als beim Moped. Versicherung sowieso nicht. Steuern zahle ich unwesentlich mehr
    Ja sicher, aber ein Erdgasauto (aka Birne) mit einem Benzinmoped (aka Apfel) zu vergleichen ist ungültig. Benzinauto gegen Benzinmoped - dann wird ein Schuh draus.

    Keinohrhase schrieb:

    ...
    Ich bin froh, dass die jetzt wieder läuft und kauf jetzt erstmal neuen Spritfilter
    Sehr gute Idee :thumpup:
    Dominik ZH

    K1300GT (ZW03566, 8.09) / K1100R (ex RS) (0199457, 4.94) / K100RS 16V (0203406, 4.91)
  • Keinohrhase schrieb:

    NÖ, für heute nicht, aber zusätzlichen Filter in die Leitung
    Könnte man als "Pfusch am Bau" titulieren.

    :thumbsup: :thumbsup:
    Gruß aus
    K-astorf im K-reis Herzogtum-Lauenburg
    (im ECHTEN Norden)
    Onkel Nils

    Nich ann rumfummeln wenn't löpt!!

    Echte Nordlichter frieren nicht!!
    Wir zittern vor Wut, dass es nicht noch kälter ist!!!