Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Motorprobleme bei k 1100

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Na dann gutes Gelingen.

    Wir alle drücken die Daumen :coolthumbup:
    Gruß
    Uli

    Aus 3 mach 2, ganz ohne Hexerei :D
    K100RS 2V - das Beste aus 84-94
    K100RT 2V - durch Zufall - aus "Abfall"

    Ein Beitrag sollte stilistisch einwandfrei, grammatikalisch korrekt, ohne Rechtschreibfehler, mit Interpunktion und Beachtung von Groß-/Kleinschreibung, juristisch unangreifbar, frei von Vorurteilen, ohne Beleidigungen, nicht ausgrenzend, unterhaltsam, zum Thema passend, in Maßen humorvoll ..... ;)
  • NILS_RZ schrieb:

    Verstehe ich jetzt immer noch nicht so ganz.
    Die Fa. Ribe aus Nürnberg hat u. A. diese Schrauben vor langer Zeit mal erfunden. Der Begriff "Ribe-Schlüssel" ist ein Jargon unter Maschinenbauern und meint den Innensechskanschlüssel mit Zapfen.
    Gruß, Tommy

    Ich bin kein Biker und fahre kein Moped!
  • corda3wd schrieb:

    Der Begriff "Ribe-Schlüssel" ist ein Jargon unter Maschinenbauern und meint den Innensechskanschlüssel mit Zapfen.
    Datt is' doch mal 'n Wort.

    Damit kann ich leben.
    Gruß aus
    K-astorf im K-reis Herzogtum-Lauenburg
    (im ECHTEN Norden)
    Onkel Nils

    Nich ann rumfummeln wenn't löpt!!

    Echte Nordlichter frieren nicht!!
    Wir zittern vor Wut, dass es nicht noch kälter ist!!!



  • Ja den technikteil Begutachtung steuerkette habe ich gesehen.Genau solche Beschädigungen hatt meine Kette auch.Gleitschienen und Zahnräder sehen bei mir aber nicht so schlimm aus wie da.Darum Rätsel ich ja was die kettenbeschädigungen verursacht...
  • Kettenlängung/-verschleiß ist auch eine Frage der Laufleistung. Wenn der Motor mehr wie ca. 150.000 Km gelaufen ist. ist Verschleiß wahrscheinlich lediglich eine Frage der Laufleistung.
    Der Kettenspanner arbeitet mit Öldruck. Er hat ein Kügelchen (= Ventil). Es gibt dazu eine gute Beschreibung im Wiki. Sollte er nicht deutliche Verschleißspuren haben, wird er seinen Dienst einwandfrei machen. Meine LT hat über 240.000 Km drauf, die 2. Steuerkette und den 1. Spanner. Die Belagsschiene wurde immer alle 60.000 gewechselt, auch wenn dort kein Verschleiß zu sehen war.
    Es wird sich beim Kettenwechsel empfehlen, die Kettenräder ebenfalls zu tauschen.
    (-;D ... (D = Helm!)
  • seebader schrieb:

    Meine hatt jetzt 105000 km runter und ich schätze mal da würde noch nie irgendwas ausgetauscht..
    ..doch, Fahrer und Besitzer. Das sind meistens die wichtigsten Tauschteile ;)
    Gruß
    Uli

    Aus 3 mach 2, ganz ohne Hexerei :D
    K100RS 2V - das Beste aus 84-94
    K100RT 2V - durch Zufall - aus "Abfall"

    Ein Beitrag sollte stilistisch einwandfrei, grammatikalisch korrekt, ohne Rechtschreibfehler, mit Interpunktion und Beachtung von Groß-/Kleinschreibung, juristisch unangreifbar, frei von Vorurteilen, ohne Beleidigungen, nicht ausgrenzend, unterhaltsam, zum Thema passend, in Maßen humorvoll ..... ;)