Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Es gibt kaum noch Gründe für Motorrad-Navis

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sehe ich genau so. Ich hab zwar mehrere BMW s aber nur EIN Motorrad Navi. Werden an meinen anderen Dan mal meine Alten Handy dran Schrauben und mal Testen. Immer noch Billiger wie ein zweit Motorrad Navi. Wobieren geht bekanntlich über Studieren. Gruß Joachim
    Hexenverbrennung, Kreuzzüge, Inquisition - wir wissen, wie man feiert! Ihre katholische Kirche :Tatjana: :P
  • steffen_grz schrieb:

    Man könnte auch hier und da einen Halter erwerben und damit die Mopeten ausstatten, so sagt man.
    Naja ... früher ging das gut
    aber seit das Netzteil "ausgelagert" wurde zahlt man für Halter + Netzteil für jedes weiter Motorrad schon den Viertel-Navi-Preis! :banghead:

    Grüße Max
    Venceremos! :thumpup: :thumpup: :thumpup: :thumpup:

    drei ... sind Spaß genug
    Mae West: Eine Kurve ist die lieblichste Entfernung zwischen zwei Punkten
  • Klar sollte man da einen Fuffi für einplanen (Tom).

    Bei so einer grün/weißen, würde ich einen Schwanenhals mit Saugnapf an die Scheieb pappen und dann das SM rein und gut.
    Geht halt bei einem schönen Moped nicht so einfach.
    Gruß Steffen alias Gräzer
  • WolfgangGoar schrieb:

    Ein Gerät,
    zwei PKW Halterungen, eine Halterung für`s Motorrad und eine für das Fahrrad.
    Und auch im 6. Jahr noch keine Probleme.
    Das ändert aber nix an der Software. Darum ging's ja in dem Artikel wohl in erster Linie.
    Heinz



    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."

    Albert Einstein
  • Zum Glück brauche ich gar keine intelligente Navi Software, sondern nur
    ein "Hier-bitte-abbiegen-anzeige-gerät".

    So wichtige Aufgaben, wie die Routenplanung, erledige ich lieber selber
    zu hause und spiele dann die fertige Route zum Nachfahren auf mein seit
    2012 über viele 10 tausende Kilometer funktionierendes Zumo 660.

    Falls ich mal ein "bring mich schnell nach hause" brauche, kann es das
    zur Not auch noch. Das wäre dann "Navigieren".

    Die Anschaffung damals hat sich jedenfalls gelohnt.
    73 Django - "You meet the nicest people on a Honda"
    djangotours.wordpress.com/ - Riding thru life on a motorcycle
  • Vom Prinzip hat der Autor Recht. Motorradnavis sind bezüglich Preis/Leistung mies und ein wenig Innovation in sachen Software ist schon längst fällig. ABER: Bei der beschriebenen Calimoto Software kann man sich zwar die Ap Kostemlos runterladen aber bei Verwendung der Ap muss man jede Karte erst mal kaufen. Dann kommt hinzu das man ständig eine Datenübertragung braucht was dann bei Limitierten Datenpaketen und evt. Bei Roaming ins Geld geht.

    Also meiner Meinung nach auch nicht so toll wie der Autor schreibt. Man sollte bei solchen Berichten auch eine gewisse Grundskepsis haben da sie oft gesponsert werden. Ich fahre dann mal weiter mit meinem Autonavi und der mehr oder weniger Wasserdichten Tasche von Tante Louise....

    Viele Grüße

    Christian
  • Habedere,

    seit einiger Zeit beobachte ich so einen (in meinen Augen) unschönen Trend.

    Immer mehr Funktionen in einem Handy, teils als App, teils sogar mit zusätzlichen Einbauten.

    Warum?

    Natürlich um andere "single use" Geräte zu ersetzen.

    Toll

    Aaaber, wie Christian im Posting 9 schreibt, verdienen tun die Provider.
    (und das nicht zu knapp, obwohl es so manch Einer nicht wahrhaben möchte)
    Servus
    Peter

    Wenn ein Mann sagt, er macht das, dann macht er das auch, man muss ihn nicht alle sechs Monate daran erinnern.
    Dabei seit Mmmmh ? Wurscht, Hauptsache gerne dabei !
  • Christian Paul schrieb:

    Verwendung der Ap muss man jede Karte erst mal kaufen.
    Bei mir war damals eine inklu. Da ich 90% in D fahre reicht mir die Deutschlandkarte.
  • Ich finde es gut, daß man möglichst viel mit einem Gerät ersetzen kann.
    Die Alternative wäre, entsprechend mehr Einzelteile rumzutragen.


    Ich bin schon länger von dedizierten Navis weg.
    Zum Einen, weil ich eben keine Lust habe, dauernd noch ein Navi von einem Fahrzeug ins andere zu mitzunehmen, wenn doch mein Telefon dasselbe kann - und ich das ja ohnehin immer dabei habe.

    Zum Anderen sehe ich nicht ein, überteuerte Hardware mehrfach zu kaufen. Rechner, Speicher, Display habe ich im Telefon.
    Wozu nochmals für mehrere Hundert Euornen kaufen?

    Abgesehen davon finde ich Navigieren mit Telefon deutlich praktischer. Ich habe alle Kontaktadressen schon im Telefon und will sie nicht auf mehreren Geräten pflegen, brauche keinen PC zwischendurch zum Planen (wobei ich durchgeplante Routen eh nicht so toll, finde - spätestens wenn ich aus irgendweinem Grund deutlich davon abweiche).
    Und die Software ist auf den Telefonen mittlerweile so gut, daß ich nichts vermisse. Ganz im Gegenteil: kurviger.de als App ist m.E. unschlagbar. Der Blitzerwarner (auch für mobile Landkreismaut) läuft ohnehin nur auf dem Telefon.

    Mit Offline-Karten interessiert mich auch kein Datentarif.

    Die einzige Randbedingung ist für mich, daß es auf dem Motorrad gerne wasserfest sein darf.
    Deshalb habe ich ein wasserdichtes Handy, und brauche kein Navi mehr dazu.
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...
  • Nabend.

    alles richtig, auch die vom Autor des Artikels vertretene Meinung. Ich bin da eher beim Django. Und beim 660er Zumo. Das hat das K-Kribbeln und die 690er Vibs bis Dato klaglos wegesteckt. Ist eben ein "Motorrad" Gerät. Mein I-Phone möchte ich nicht an meine 690er adaptieren....
    Ich habe meine Navi-Karriere mit diversen PDAs und gepimpten Autonavis begonnen. Alles nach kurzer Zeit zerrappelt. Der ZUMO hält das seit 5 Jahren...aber siehe oben.
    Nun, mein Fazit: Jeder wie er mag ;-))
    Da komm ich her, hier ist gut sein..
    Ellwangen

    dabei mit Spass und K1200RS, K100LT, KTM 690 R :keks:
  • Ich habe einige Navi-Lösungen fürs Navi durch. Vom Auto-Navi, Handy-Navi, "Billige Mopped - Navi" und bin dann irgendwann beim 390er Garmin hängen geblieben.
    Das navigiert auf der LT und mit einer zweiten Halterung hat es auch auf der R-RT navigiert. Und tut das auch mit einer Autohalterung im Sprinter.
    Sauber, problemlos, mit klaren Ansagen und fast immer auch mit einem ablesbaren und blend-/spiegelfreien Display.
    Software und Karten halte ich immer aktuell und hatte auch noch nie mit Updates irgendwelche Probleme.
    Mein angefressen Apfel 10ter Generation möchte ich nicht am Lenker hängen und sich durchschütteln haben.

    Für mich ein ganz klares "Pro" für Navis, die den Anforderungen am Mopped gewachsen sind, weil sie eben für diesen Einsatzzweck entwickelt und gebaut wurden.
    Da haben sich meiner Meinung nach TomTom und Garmin ihre führende Marktposition auch redlich verdient..
    ... meint Stefan_SLE

    Achtung: Bis auf weiteres bin ich außer Betrieb:

    Mein "Dumme-Leute-Filter" braucht eine Reinigung und die "Ist-mir-egal-Batterien" sind alle.


  • Nachdem mein erstes Navi (Tomtom Rider 1) ca. 10 Jahre seinen Dienst über viele 10 Mm getan hat, wollte der Touchscreen in einer Ecke nicht mehr so richtig. Danach fahre ich seit ca. 4 Jahren den letzten Urban Rider mit 3,5" Display, bislang ohne Probleme. Die Halterung halte ich für sehr solide - im Gegensatz zu der vom Einser. Glattstraßenfahrerin bin ich nu nicht gerade, allerdings auch keine Sandgrubenfanatikerin. ;)

    Ich vermute allerdings, dass mein nächstes Navi eher ein abgelegtes Handy sein wird, eingelegt in eine handgedengelte, RAM-Mount-basierte Haltemimik. Das Ganze dann mit OSM-Karten. Da mich mein Rider derzeit noch zufrieden stellt, hab ich mir noch nicht die ansonsten schon ins Auge gefasste kurviger App angetan, die wohl nicht schlecht sein soll - und das zu einem Preis, gegenüber dem jede "Spezial-Hardware" zu vergessen ist.

    Aber Navigieren auf Mopped ist ein "bewegliches Ziel", und in 2-3 Jahren wird die Welt noch mal anders aussehen. Wahrscheinlich sind die Cat 41 und/oder Cat 61 dann schon in Preisgefilde herniedergesunken, bei denen ich anlässlich dräuender Neubeschaffung nicht werde widerstehen können ... :shock:

    Tschüssi,
    Petra
    [IMG:http://images.spritmonitor.de/138604_5.png]
    Das Buch zum Forum: Witze für Erwachsene
    Freiheit für Geo-Daten: Open Streetmap Project
    Noch'n Hobby: Elektronisch Krach machen
    Reklame für Konsumentenkredite ist sittenwidrig!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von PetRooAC ()

  • Flagg schrieb:

    Mein angefressen Apfel 10ter Generation möchte ich nicht am Lenker hängen und sich durchschütteln haben.
    Äpfel kommen mir nicht ins Haus. Bei mir tut ein S3 seit sechs Jahren auf dem Mopped Dienst und hat dies bis jetzt unbeschadet überstanden. "Bis jetzt" deshalb, weil ich nun eine neue USB-Buchse einlöten muss. Aber wenn man dem Netz Glauben schenken darf, ist das ein typisches "Feature" dieses Modells und benutzungsunabhängig.
    Heinz



    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."

    Albert Einstein
  • Also bevor ich mein Rider 1 (wahrscheinlich ebenso wie das Motorrad Bj‘04) durch mein IPhone X (bj‘ 17) ersetze, muss einiges passieren.

    Bei meinem Navi habe ich die Möglichkeit alles auf die Speicherkarte zu kopieren was ich möchte (unter anderem die Karten)
    Die neuen navis und auch Apps lassen das nicht immer zu....

    Ich habe sowohl im Auto als auch im oder aufm Motorrad ein navi.

    Alleine die vernünftige Integration sind für mich ein überaus schlagkräftiges Argument.

    An der Scheibe sieht’s immer mistig aus (meine Meinung)
  • Die Mäusekinos sind nix für meine Augen. Ich hab'n 10"-Tablet vor dem Bauch, das letzte MS Autoroute und eine GPS Maus. Routenplanung mit kurviger.de und export nach MS AR oder direkt in AR. Ja, ich bin gelegentlich damit Strassen gefahren, die nicht auf der Karte sind, weil MS AR von 2011 ist :heul: . Der Preis ist unschlagbar, Software und Navigation kostenlos, im Regen fahre ich nicht, und abends in der Kneipe kann ich meine emails bearbeiten, Berichte in word oder Excel schreiben, Banking, Filme gucken, Musik hören, Spielchen spielen. Geht das auch mit Garmin? Vielleicht macht mein Freund Bill Gates ein 2019er Update für MS Autoroute, wenn er das liest....

    :freu: Bill !!!! :freu:
    Gruß
    Uli

    Aus 3 mach 2, ganz ohne Hexerei :D
    K100RS 2V - das Beste aus 84-94
    K100RT 2V - durch Zufall - aus "Abfall"

    Ein Beitrag sollte stilistisch einwandfrei, grammatikalisch korrekt, ohne Rechtschreibfehler, mit Interpunktion und Beachtung von Groß-/Kleinschreibung, juristisch unangreifbar, frei von Vorurteilen, ohne Beleidigungen, nicht ausgrenzend, unterhaltsam, zum Thema passend, in Maßen humorvoll ..... ;)
  • Uli_S schrieb:

    Der Preis ist unschlagbar, Software und Navigation kostenlos, im Regen fahre ich nicht, und abends in der Kneipe kann ich meine emails bearbeiten, Berichte in word oder Excel schreiben, Banking, Filme gucken, Musik hören, Spielchen spielen. Geht das auch mit Garmin?
    Nö, aber mit 'nem Smartie. :D Blauzahntastatur ist aber hilfreich.
    Heinz



    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."

    Albert Einstein
  • Uli_S schrieb:

    und abends in der Kneipe kann ich meine emails bearbeiten, Berichte in word oder Excel schreiben, Banking, Filme gucken, Musik hören, Spielchen spielen
    Ich trinke in der Kneipe Bier ( manchmal auch was anderes ), spiele Skat, schaue Fußball, rede mit Freunden oder Fremden, flirte mit schönen Frauen - falls die noch mit
    mir....,

    und Bill Gates kann mich, oder höchstens eine Runde schmeissen,
    Ein Leben ohne Freunde ist wie eine weite Reise ohne Wirtshaus.
    Jean de la bruyere

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von spaetberufen ()