Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Änderung Sitzbank K 75 RT

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Moin Ralf,

    Das ist ja mal eine richtig spannende Sache, werde ich mir heute am Abend ansehen.
    Danke für den Tipp!

    Lg Peter

    PS: Stimmt die Wettervorhersage für die Überführung der Mopeds in die neue Heimal?
  • Schöne Vergleichsbilder - danke Andy. So hatte ich das damals nach dem Umbau auf Komfortbank auch im Gefühl, etwas weiter vorne und damit aufrechter zu sitzen.
    Es gibt kaum etwas bescheideneres, als eine "gequählte" Sitzhaltung auf der Mopete.
    lg Christoph

    km: 223.700 :D
  • Immerhin kein Regen, hätte vermutet Du fährst das Duo per Anhänger ins neue Heim. Bei uns hats jetzt ungefähr die gleiche Temperatur, aber die Sonne lacht schon den ganzen Morgen. In der Früh konnte ich weiße Hausdächer bestaunen - recht frostig - nun fühlen sich + 10 Grad doch gleich richtig warm an!

    Solang es nicht dolle regnet ist das doch noch erträglich.

    Lg Peter
  • Borgolio schrieb:

    Warum willste die Bank denn verdengeln - haste das Mopped in Einzelteilen verkauft?
    Nö, ich hab nur meine originale Confortbank nicht verändern wollen. Damit hab ich immer eine Rückfallebene.
    Meine Kniee waren auch immer eingekeilt in der Verkleidung, beim ungeplanten "Stockeinsatz" in der Passkurve, schlägt das Schienbein an.
    Die RS Bank sollte auf Comfort aufgepolstert werden, mit genannten Veränderungen, das klappte leider nicht.
    Somit holte ich mir noch eine Comfortbank und bin zum Sattler, der hat den Schaum aufgeklebt- dann binn ich probegefahren- dann wurden die Anpassungen geschliffen. noch mal fahren und schließlich der Überzug aufgebracht.
    Tipp: nimm unbedingt einen Lappen mit zum Leder aussuchen, und mach den rutschtest darauf!

    Sitzheizung ist genial, morgens und bei Regen einfach mal anfeuern! :Tatjana:

    Ach ja, Piding bei Bad Leichenhall ist richtig, an der A8. :D
    Grüße vom Andy,

    BMW Back Ma´s Wieda :thumbsup:

    kochhof.de
  • Hallo Andy,

    scheinbar habe ich noch keine dementiellen Erscheinungen, Gedächtnis funktioniert noch - ... sehr gut.
    Je mehr ich zum Thema lese, desto überzeugter bin ich, daß nur der Weg "Anpassung Fahrer / Mopped vor Ort beim Sattler" zu gewünschten Resultaten führt.
    Aber Du hast noch zusätzlich einen wichtigen Punkt angesprochen (daran habe ich bis jetzt garnicht gedacht): Rutschfestigkeit prüfen. Was nützt die tollste Optik und das "Popometer" rutscht auf Glatteis hin und her, so geht eine vernünftige Linie nicht. Ganz wichtig. Function for Design. Wirkt in unserer designverliebten Epoche manchmal etwas altbacken, aber tolle Optik, Null Funktion geht garnicht.
    Gute Vorbereitung (Checkliste) ist also wichtig. Nur so gibts für gutes Geld auch ein gutes Ergebnis - so soll's sein.

    Grüße nach Süden

    Peter
  • Guten Abend Männers,

    habe heute erstmal den ersten Schritt umgesetzt, d.h. eine Lenkererhöhung von 30 mm mit 16 mm Versatz eingebaut. Dazu war es erforderlich, die Halterungen der Prallplatte zu modifizieren. Kabel und Züge sind lang genug. Kleine Runde gedreht - Ergebnis: ganz anderes Fahrgefühl, weil ganz andere Sitzposition die Folge ist, sehr angenehm für mich. Jetzt fehlt die Probe auf langer Strecke, bin gespannt darauf ob es jetzt auch eine Verbesserung bezüglich der Probleme im Sitzfleisch gibt (ohne Veränderung der Sitzbank).

    Gruß aus NRW

    Peter
  • Borgolio schrieb:

    ..Lenkererhöhung von 30 mm mit 16 mm Versatz eingebaut. Dazu war es erforderlich, die Halterungen der Prallplatte zu modifizieren.
    Hallo Peter,

    könntest du bitte ein Foto von der geänderten Prallplattenbefestigung machen?
    Oder beschreiben wie du das gelöst hast?

    VG
    Norbert
  • Hallo Norbert,

    Ich habe soeben meine Kamera ausgemottet und einen geladenen Akku reingesteckt. Damit werde ich Morgen Fotos vom Objekt der Begierde machen.
    Im Grunde haste 2 Möglichkeiten:

    1. Möglichkeit die kleinen Befestigungsschrauben (Imbus M5 x 10mm) ersetzen durch Schrauben 5 x 30 mm mit Hülsen (20 mm) als Abstandshalter, zusätzlich stellste Dir 2 Alustreifen aus 3 mm Alublech her - 50 mm lang 19 mm breit. Die Alustreifen werden an den Enden mit Bohrungen 5,5 mm versehen. Aus der Wühlkiste nimmste 2 Schrauben z. B. M5 x 10 mit 2 selbstsichernde Muttern. Damit schraubste die Alustreifen an die Originalhalterungen an (als Verlängerung). Die M5 x 30 mit Hülse dann samt Prallplatte an den originalen Befestigungspunkten verschrauben. Ach ja - die Alustreifen könnte man vorher noch etwas schwärzeln.

    2. Möglichkeit - die habe ich gewählt - hatte weder Hülsen am Start noch 'ne Drehbank griffbereit - funktioniert dann mit den beiden Originalschrauben (M 5 x 10). Der Alustreifen muß dann mindestens etwa 75 mm lang sein, andere Maße identisch - Loch 5,5 mm oben und unten bohren. 2 mal 90 Grad abwinkeln. 1. Schenkel mit Bohrung ca 18 mm, 90 Grad zum Fahrer, dieser Schenkel soll bis zum nächsten Winkel (90 Grad nach oben gebogen) etwa knapp 20 mm lang sein (Min. aber wie Lenkerversatzmaß) Der Rest ist ja nun der längste Schenkel - den dann wie oben mit Originalhalterung verschrauben.
    Das Biegen der Winkel kann man mit Hilfe eines kleinen Schraubstocks per Hand erledigen, nachschlagen mit Schonhammer mittlerer Größe, dadurch wird der Winkelknick schön und recht genau. Das ganze ist montiert stabil - beim Fahren bei schlechter Fahrbahn wackelt nix.
    Meine Winkel sind mangels Sprühdose noch Alu pur, fällt aber nicht auf, weil diese nicht im Sichtbereich liegen.

    Ich hoffe, daß mein Kartenleser die Speicherkarte der Kamera auslesen kann, weil die Fotos müssen ja erstmal auf den PC kommen. Wenn das funktioniert schiebe ich die Fotos nach.

    Gruß aus Ahlen

    Peter
  • Guten Abend Norbert,

    jetzt sind die Fotos zwar im Kasten, aber immer noch nicht im PC; der Kartenleser hat sich unsichtbar gemacht - ich finde den einfach nicht, nur alle möglichen Computerteile. Bis vor 4 Wochen war das kein Problem, mein Drucker/Scanner hatte auch einen Einschub für alle möglichen Karten. Leider ist der nützliche Helfer in die ewigen Jagdgründe entfleucht. :cursing:
    Mit den Bildern dauert es noch, muß erst eine geeignete Hardwarelösung finden.
    Die große Probefahrt war heute auch nicht drin, nur 120 km bevor der große Regen kam, aber soviel läßt sich schon sagen, der Lenker ist für mich jetzt ideal positioniert, es scheint auch eine Verbesserung zum Thema Sitzfleisch eingetreten zu sein, da jetzt andere Körperhaltung resultiert. :)

    Gruß aus Ahlen

    Peter
  • Borgolio schrieb:

    ....

    Ich hoffe, daß mein Kartenleser die Speicherkarte der Kamera auslesen kann, weil die Fotos müssen ja erstmal auf den PC kommen. Wenn das funktioniert schiebe ich die Fotos nach.

    .....
    Nur mal so eine Überlegung: hat die Kamera keinen USB-Anschluss ? Meine Kameras werden einfach per USB-Kabel an den Rechner angeschlossen, das Rauspolken der Speicherkarte spare ich mir ....
    (Ich dachte eigentlich, sowas hat jede DigiCam)
    lg Christoph

    km: 223.700 :D
  • Mahlzeit Christoph,

    ja hat sie - aber - beim Zubehör fehlt die passende Strippe - in der Wühlkiste gesucht - keimte schon Hoffnung auf - dachte hurra hab' das passende Kabel, nein doch nicht, der Kameraanschluß ist ca 1 mm kleiner, Form gleich. Sieht nach Panasonic Spezialkabel aus - zum Apothekenpreis. da wird ein Universalkartenleser bzw. ein Drucker mit entsprechender Aussattung für mich die bessere Lösung sein.

    Muß mir demnächst sowieso einen neuen Drucker besorgen.

    Immer diese Hindernisse :mad: !

    Lg Peter
  • Neu

    Guten Abend Norbert,

    ein Kumpel hat mir mit Hardware ausgeholfen, ein Kartenleser ist am Start.
    Anbei die gewünschten Bilder.

    Gruß
    PeterP1090981.JPGP1090982.JPGP1090983.JPG