Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Unterdruckschlauch - wie wechseln?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Unterdruckschlauch - wie wechseln?

    Hat jemand einen Tipp für mich? Ich möchte gern den Unterdruckschlauch meiner K75RT zwischen Kraftstoffdruckregler und Drosselklappenleiste tauschen. Mein Problem ist, daß ich ihn zwar an der DKL lösen kann aber nicht am anderen Ende des Schlauches, welches hinter dem Luftfilterkasten "verschwindet". Was muß ich alles demontieren, um ihn auswechseln zu können oder komme ich auch irgendwie anderes an den Kollegen ran? :huh:

    20181119_143314b.jpg
    Grüße von der Kölsch-Alt-Grenze sendet der
    Christian

    "Ein Gentleman vermeidet es durch Spitzenleistungen unfein aufzufallen." 8o

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kitzehan ()

  • Moing!
    Ich hab ihn bei teilzerlegtem Moped getauscht, drum kann ichs Dir nicht sicher sagen. Aus der Erinnerung heraus sollte es aber möglich sein, bei abgenommenem Luftfilterdeckel an den Druckregler dran zu kommen.
    Gruß
    Hans
  • Also ich würde auf alle Fälle noch den LMM + das Luftfilter-Oberteil mit ausbauen damit ich von hinten an die Drosselklappe ran komm,
    das Luftfilter-Unterteil sind dann aber auch nur noch zwei Schrauben mehr!


    Grüße Max
    Venceremos! :thumpup: :thumpup: :thumpup: :thumpup:

    drei ... sind Spaß genug
    Mae West: Eine Kurve ist die lieblichste Entfernung zwischen zwei Punkten

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Max_CHA ()

  • Danke, Jungs, für Eure Infos! :) Ich hoffe, daß ich die Teile abmontiert bekomme und die dazu notwendigen Schrauben/Schellen (?) etc. finde. Wat´n Aufwand für so ein blödes Schläuchlein... Reparatur bzw. Wartungsanleitung o.Ä. habe ich leider nirgends im Forum gefunden.
    Grüße von der Kölsch-Alt-Grenze sendet der
    Christian

    "Ein Gentleman vermeidet es durch Spitzenleistungen unfein aufzufallen." 8o
  • Danke, Roland! :) Hier wurde ich für detailiertere Abbildungen fündig:

    Screenshot (6).png

    Bei der Gelegenheit werde ich dann gleich auch noch das andere Gummi-Element zum LMM inspizieren und ggf. austauschen.
    Grüße von der Kölsch-Alt-Grenze sendet der
    Christian

    "Ein Gentleman vermeidet es durch Spitzenleistungen unfein aufzufallen." 8o

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kitzehan ()

  • "Zur besseren bildlichen Darstellung wurde das Bild bei ausgebautem Motor aufgenommen"

    :rolling: :rolling: :rolling:

    Zur besseren bildlichen Darstellung?
    Bedeutet im Klartext ... es ist schei..e-eng da drin! :lollol:


    Grüße Max
    Venceremos! :thumpup: :thumpup: :thumpup: :thumpup:

    drei ... sind Spaß genug
    Mae West: Eine Kurve ist die lieblichste Entfernung zwischen zwei Punkten
  • Wie Du schon festgestellt hast, kommst Du von hier nur an eine Schelle.
    eng1.JPG


    Schauen wir mal von der anderen Seite rein.
    Oha, kaum Luft zwischen Lufikasten und Drosselklappe.

    eng2.JPG


    Und von hinten durchs Auge wird es auch nichts.

    eng3.JPG

    Pass beim LMM auf, dass dieser beim Einbau wieder korrekt aufgeschoben und gesichert wird, nicht das Du dir dort eine blöde Fehlerstelle einbaust.

    PS: Und ja es ist Herbst. :mrgreen:
    Gruß Steffen alias Gräzer
  • Kitzehan schrieb:

    auch noch das andere Gummi-Element zum LMM inspizieren und ggf. austauschen.
    Welches Du übrigens nur dann unbeschädigt ausgebaut kriegst, wenn Du vorher den LMM aus dem LuFi-Kasten-Deckel rausgeprökelt hast.
    Gruß aus
    K-astorf im K-reis Herzogtum-Lauenburg
    (im ECHTEN Norden)
    Onkel Nils

    Nich ann rumfummeln wenn't löpt!!

    Echte Nordlichter frieren nicht!!
    Wir zittern vor Wut, dass es nicht noch kälter ist!!!



  • NILS_RZ schrieb:

    Kitzehan schrieb:

    auch noch das andere Gummi-Element zum LMM inspizieren und ggf. austauschen.
    Welches Du übrigens nur dann unbeschädigt ausgebaut kriegst, wenn Du vorher den LMM aus dem LuFi-Kasten-Deckel rausgeprökelt hast.
    PS:

    Das gilt selbstverständlich sinngemäß auch für den EINBAU des Neuteils.
    Gruß aus
    K-astorf im K-reis Herzogtum-Lauenburg
    (im ECHTEN Norden)
    Onkel Nils

    Nich ann rumfummeln wenn't löpt!!

    Echte Nordlichter frieren nicht!!
    Wir zittern vor Wut, dass es nicht noch kälter ist!!!



  • Ich denke nicht dass es daran scheitert oder @Kitzehan nicht die Fähigkeit besitzt so eine simple Aufgabe zu meistern (dahingehend geht ja die Bemerkung). Im Vergleich zu anderen Motorrädern sind einige Sachen bei der K jedoch meiner Meinung nach extrem blöd verbaut, allein schon die Elektrik und viele Schellen. Zentrale Steckverbinder der Lenkerarmaturen usw. unter dem Tank sind nicht gerade servicefreundlich, insbesondere bei den Modellen mit Verkleidung.

    Weiterhin haben die K Modelle teilweise recht spezielle technische Lösungen, deshalb fragen wir hier ja auch nach, also bitte ein bisschen Nachsicht. Allein wenn ich vergleiche wie einfach der Luftfilter bei einem 2V Boxer zu tauschen ist, bei meinem Motorrad geht das fast nur mit Gewalt, der Deckel lässt sich nicht weit genung nach oben abheben. Dazu die Positition der Schelle am Luftsammler, könnte auch anders montiert sein. Und diese Aussagen mache ich aus der Erfahrung mit anderen, durchaus nicht servicefreundlichen Maschinen.

    Also locker bleiben und nicht erwischen lassen!
    Grüße aus dem Norden
    Claus
  • Ich finde K schon recht frendlich und das die Steckkontakte schön geschützt liegen, sehe ich durchaus als Vorteil.


    Tausch mal an einer XB 12 die Zündkerzen, oder prüfe und wechsel gegebenenfalls eine defekte Benzinpumpe.
    Da sehnt man sich nach einer K.
    Gruß Steffen alias Gräzer
  • Das gleiche Problem hatte ich auch im August 18,den Luftfilterkasten musst du komplett rausnehmen. Hatte hier auch gefragt ob es da einen Trick gibt,damit man nicht alles freilegen muss. Vor ca. 4 jahren hatte ich den mal gewechselt,aber da war eh alles freigelegt. Siehe link
    Unterdruckschlauch auf Benzindruck Regler wie rankommen ?
    Beim nächsten mal werde ich den Druckregler auch nach aussen legen
    K-russ jo
    Ein Mercedes kann sehr viel Freude bringen, wenn er als Autotransporter mit ner Ladung BMW
    unterwegs ist!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von jo1966 ()

  • Racoon schrieb:

    Ich denke nicht dass es daran scheitert oder @Kitzehan nicht die Fähigkeit besitzt so eine simple Aufgabe zu meistern (dahingehend geht ja die Bemerkung). Im Vergleich zu anderen Motorrädern sind einige Sachen bei der K jedoch meiner Meinung nach extrem blöd verbaut, allein schon die Elektrik und viele Schellen. Zentrale Steckverbinder der Lenkerarmaturen usw. unter dem Tank sind nicht gerade servicefreundlich, insbesondere bei den Modellen mit Verkleidung.

    Weiterhin haben die K Modelle teilweise recht spezielle technische Lösungen, deshalb fragen wir hier ja auch nach, also bitte ein bisschen Nachsicht. Allein wenn ich vergleiche wie einfach der Luftfilter bei einem 2V Boxer zu tauschen ist, bei meinem Motorrad geht das fast nur mit Gewalt, der Deckel lässt sich nicht weit genung nach oben abheben. Dazu die Positition der Schelle am Luftsammler, könnte auch anders montiert sein. Und diese Aussagen mache ich aus der Erfahrung mit anderen, durchaus nicht servicefreundlichen Maschinen.
    Ich kann Claus /"Racoon" nur zustimmen: Es ging mir bei meiner Bemerkung: "Was für ein Aufwand für so ein Schläuchlein zu wechseln" ja nicht um den vermuteten Schwierigkeitsgrad, lieber "Klaus-RO", sondern um das Verhältnis von "Wartungsteil austauschen zu Montageaufwand". Insofern war die Bemerkung von Klaus-RO schon ein wenig überheblich, wenig motivierend und null hilfreich (... dabei war mir Klaus-RO bislang doch eigentlich bislang eher sympathisch und hilfsbereit im Forum aufgefallen :) ) Dazu kommt übrigens auch noch, daß ich a) keine technische Ausbildung habe und b) keine eigene Garage oder Werkstatt habe, sondern momentan bei den Temperaturen, das Ganze draussen bewerkstelligen muss. Racoon hat recht: Auch ich bitte ein wenig um Verständnis. Zumal ja der Jo (Danke für Deinen Erfahrungsbericht, @Jo!) ebenfalls mit diesem verzwickt zu erreichenden Kraftstoffdruckregler zu tun hatte.

    Dann pack ich doch gleich einmal den erfahrenen Klaus-RO bei der Ehre und bitte ihn, mir als Foren-Newbie mal einen Tipp zu geben, wie ich das dicke Gummi-Winkelrohr vor dem Luftmengenmesser abbekomme. Oder hat sonst jemand noch eine Idee? Die grosse Schelle ist natürlich längst lose, aber das Teil bewegt sich keinen Millimeter von der Stelle, denn es scheint mit Silikon verklebt zu sein oder ist durch Hitzeeinwirkung vom Motor völlig mit dem schwarzen Kunststoff vom Luftfilterkasten verklebt zu sein. :banghead:
    Grüße von der Kölsch-Alt-Grenze sendet der
    Christian

    "Ein Gentleman vermeidet es durch Spitzenleistungen unfein aufzufallen." 8o

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kitzehan ()