Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Tank und Benzinpumpe - Inspektion - Wartung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Tank und Benzinpumpe - Inspektion - Wartung

    Hallo zusammen

    Gestern habe ich den Tank meiner 2V trocken gelegt und die Benzinpumpe ausgebaut. Nach dem Austupfen mit ein einem Tuch lasse ich den Tank offen, dass die restlichen Dämpfe entweichen. Evtl. spüle ich mit etwas Pressluft nach.

    Gerne würde ich alles dokumentieren. Kann man mit dem iPhone ein Bild machen, ohne dass die Beleutchtung dabei ausgeht?

    Innenansicht: Garnicht schlecht, wenig Siff, an der tiefsten Stelle etwas mehr, sieht aber nicht nach Lochfrass aus. Hat irgendwer ein bild, wie Lochfrass von innen aussieht? Sieht man den überhaupt?

    Beim Ausbau der Pumpe blieb der Vorfilter (mit dem dünnen Schlauch) im Tank zurück, er sitzt also nicht fest auf der Pumpe. Muss die Punpe so tief sitzen, dass sie den Filter auf den Boden des Tanks drückt?
  • Hat jemand eine Idee, ob man mit dem iPhone fotographieren kann, wenn die Lampe leuchtet? Ich will meinen (nun Benzindampf-freien) Tank von innen fotographieren.
  • Moin Matthias,

    Endoskopkamera ist hier schon erwähnt worden - im großen Auktionshaus reingeschaut und fündig geworden, ab unter 10 Tacken kompatibel für iPhone, Android und PC auch mit WiFi die ganz billigen kommen aber alle aus China direkt - naja)
    Ich habe gerstern gerade eine vom Kumpel bekommen, die ist für Android und PC, aber mit USB für 15 Bucks, stammt von Weltbild. Alternativ sollte die auch an sowas wie Tablet zu gebrauchen sein.

    Werde nachher zur Gaudi mal eine Installation auf einen PC vornehmen.

    Gruß aus NRW

    Peter

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Borgolio ()

  • Matthias C. schrieb:

    So ein Endoskop werde ich mir zulegen. Danke
    Also, habe ViewPlayCap auf den Rechner installiert, Camera angeschlossen - erkannt. Willie Go! Hurra Bild ja, Bilqualität bei dieser Kamera unterirdisch etwa vergleichbar mit einer miesen Ultraschallaufnahme.

    Fazit: Funktion gegeben, Verwertbarkeit: nicht gegeben. :cursing:

    Schlußfolgerung: Unbedingt über Bildqualität dieser Geräte informieren, sonst hauste Kohle durch den Kamin. :thumpup:
  • Matthias C. schrieb:

    Beim Ausbau der Pumpe blieb der Vorfilter (mit dem dünnen Schlauch) im Tank zurück, er sitzt also nicht fest auf der Pumpe. Muss die Punpe so tief sitzen, dass sie den Filter auf den Boden des Tanks drückt?
    der Ansaugfilter sitzt normalerweise fest auf der Pumpe

    die Lage des Filters im Tank ist unwichtig - wichtig ist nur die richtige Durchflussrichtung.

    mit Druckluft wirst du den Tank nicht sauber kriegen - der Dreck wird nur verteilt

    meine Empfehlung: die Falze im Tank mit einem Pinsel oder auch Messingbürste mechanisch abreinigen.
    anschließend den Tank mit einer Fugendüse aussaugen
  • Ketzermodus:
    Worin liegt eigentlich der tiefere Sinn, den Tank innen "antiseptisch" zu machen, wo es doch Filter und Vorfilter gibt?

    Ich hab' weder jemals einen Tank innen gereinigt, noch je einen durchgegammelten Tank gehabt.
    Heinz



    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."

    Albert Einstein
  • Vielleicht gammeln diese Tanks ja aber deshalb durch, weil durch den Einsatz von z.B. Drahtbürsten die schützende Aluminiumoxid-Schicht zerstört wurde?
    Heinz



    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."

    Albert Einstein
  • HeinzNOH schrieb:

    Vielleicht gammeln diese Tanks ja aber deshalb durch, weil durch den Einsatz von z.B. Drahtbürsten die schützende Aluminiumoxid-Schicht zerstört wurde?
    sehr schlüssig :kopfschuettel: besonders deshalb, weil die besagte tiefste* Stelle im Tank kaum zugänglich ist.
    Aluminium oxidiert sehr schnell, so dass die Schutzschicht innerhalb von Stunden wieder geniert ist (diese Eigenschaft macht das Verkleben von Aluminium so schwierig)

    * Gammelschwerpunkt

    PS: es geht auch nicht darum, das Aluminium metallisch blank zu machen, sondern nur darum, Fremdkörper zu lösen!
  • Es gibt auch ein sehr ungesundes und Umweltschädigendes Mittel namens Alodine.

    Welches das Alu gelbchromiert. Das wird genutzt um Alu vor korrosion zu schützen und es dient als Haftvermittler für
    die anschließende Lackierung.

    Ob das Mittel für den Tank nun geeignet wäre, kann ich nicht sagen aber wenn jemand sich danach erkundigen mag.

    Das beschichten mit 2K Epoxy wurde ja auch schon angesprochen, ich denke das ist die bessere Lösung.
  • Ich beschichte meinen Tank mit einem Gemisch aus verschiedenen Kohlenwasserstoffen.
    Heinz



    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."

    Albert Einstein
  • Danke für Euren Input. Das polieren mit dem Lappen ist reine Spielerei. Mir gefällt es halt, eine Tankinnenfläche wie einen Spiegel zur sehen.
    Ich werde nun mit einem Kunststoffteil den Siff aus dem Falz popeln, damit keine Fremdmetalle ans Aluminium kommen. Dann folgt Absaugen.
    An der Lackverfärbung am Falz werde ich mal abschleifen, um zu sehen, ob Korrosion darunter liegt. Hoffentlich nicht.
  • Matthias C. schrieb:

    An der Lackverfärbung am Falz werde ich mal abschleifen, um zu sehen, ob Korrosion darunter liegt.
    Wenn sich der Lack aussen am Tank im Bereich der Benzinpumpe schon verfärbt hat ( meist bräunliche Flecken ) dann ist das ein untrügliches Zeichen daß dein Tank dort durchgefault ist ;( Wenn du innen den Siff wegmachst und aussen den Tank anschleifst , eventuell sind auch schon kleine Bläschen dort sichtbar , dann siehst du die Bescherung auch . Oft hält der Lack und der Siff den Sprit gerade noch so zurück . Die braunen Flecken die du eventuell hast stammen ja vom durchdiffundierenden Sprit , woher sollen sonst ausgerechnet und nur hier solche Flecken wohl kommen ?

    Sagt Walter von dr Oschdalb