Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

7 ltr Öl in der K75

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anfang der 80er war ich noch als Kfz.-Mechaniker unterwegs. Zum Abitur bekam eine junge Frau einen gebrauchten Golf GTI geschenkt.
    Nach drei Tagen kam sie wieder zu uns in die Werkstatt und bemängelte
    a) keine Leistung und
    b) Motor qualmt.

    Ursache war: 18 Liter Öl im Motor!

    Auf die Frage warum sagte sie: "Oben am Einfüllstutzen war kein Öl, also habe ich aufgefüllt, bis ich das Öl gesehen habe."

    Also Öl raus und korrekt aufgefüllt, dann ab auf die Autobahn, bis das Öl im Auspuff weggebrannt/verdampft war.
    Schäden: keine!

    Die Technik hält meist mehr aus, als wir uns vorstellen.

    Bis denne, peterg
    Lass mich das machen, ich kann das! ooohh, kaputt :S
  • Ich hätte vermutet, daß solch ein ölüberfüllter Motor
    nicht anspringt, weil die Kurbelwelle nur sehr langsam
    in Drehung gebracht werden kann, aber ich habs noch
    nicht versucht.

    Grüße aus Hamburg
    Frank
  • Bei zuviel Öl gibt es ein kleineres wahrscheinliches und ein größeres unwahrscheinliches Problem.

    Das kleine ist, daß der Überschuß mehr oder weniger schnell durch die Kurbelgehäuseentlüftung sich einen Weg sucht und dann irgendwo landet, typischerweise irgendwann halb verbrannt im Auspuff und auf dem Weg alles vollsaut.

    Das größere ist, daß schnell laufende Teile (Kolben, Pleuel) entsprechend hart auf der trägen Flüssigkeit aufschlagen können, die dann nicht schnell genug zur Seite springt und dadurch mechanisch irgendwas zu Bruch geht.
    Ist aber nicht sehr wahrscheinlich, weil das ja alles periodisch ist und bei den Umdrehungen vorher ab Anlasserdrehzahl das schon irgendwie weggeschleudert ist, zudem die Teile ja auch nicht so empfindlich sind.
    Dramatischer wäre Flüssigkeit im Zylinder, z.B. bei Wasserdurchfahrten angesaugt. Wenn davon durch das Einlassventil mehr in den Zylinerkopf kommt, als in den Brennraum passt bei OT, dann geht sicher etwas zu Bruch. Wasser drückt man nicht auf ein kleineres Volumen zusammen wie Luft.

    Insofern ist zuviel Öl typischerweise nur ein Schönheitsfehler, weil es halt entsprechend qualmt, bis der Pegel passt.
    Es reicht aber für Schauermärchen von Flüssigkeitsschlag und ähnlichem.
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...
  • mfgkw schrieb:

    Dramatischer wäre Flüssigkeit im Zylinder, z.B. bei Wasserdurchfahrten angesaugt. Wenn davon durch das Einlassventil mehr in den Zylinerkopf kommt, als in den Brennraum passt bei OT, dann geht sicher etwas zu Bruch. Wasser drückt man nicht auf ein kleineres Volumen zusammen wie Luft.
    Das gab es bei den ersten Zeus-Gespannen. Da war der Ansaugstutzen relativ weit unten angebracht (weil es oben ziemlich eng zuging). Und bei sehr großen Pfützen, weil z.B. der Gulli zu war und das Wasser drei bis vier Zentimeter hoch auf der Straße stand, war dann Schicht im Schacht. Wasser im Ansaugtrakt, angesaugt, und - Wasserschlag! Wenn es gut geht, ist "nur" die Kurbelwelle Schrott.
    Bei Zeus gab es damals neue Motoren auf Garantie/Kulanz. Gibt ja niemand gern zu, daß man Sch**** gebaut hat
    Lass mich das machen, ich kann das! ooohh, kaputt :S
  • Bissl arg schwärzlich tät ich sagen.

    Theoretisch aber zumindest anscheinend die Richtigen (NGK D7EA).
    Gruß aus
    K-astorf im K-reis Herzogtum-Lauenburg
    (im ECHTEN Norden)
    Onkel Nils

    Nich ann rumfummeln wenn't löpt!!

    Echte Nordlichter frieren nicht!!
    Wir zittern vor Wut, dass es nicht noch kälter ist!!!



    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NILS_RZ ()

  • doch, das sagt einiges aus!
    Da fehlt eine...


    PS: mir kommen sie auch zu dunkel vor.
    Aber vielleicht sind sie beim letzten Mal gar nicht warm geworden, sondern nur kalt ein paar Meter rumgeschaukelt.
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...
  • mfgkw schrieb:

    doch, das sagt einiges aus!
    Da fehlt eine...


    PS: mir kommen sie auch zu dunkel vor.
    Aber vielleicht sind sie beim letzten Mal gar nicht warm geworden, sondern nur kalt ein paar Meter rumgeschaukelt.
    Ich konnte die vierte nicht finden :jumpeveryone: da die Maschine noch nicht angemeldet ist,konnte ich auch den Rotz noch nicht rausblasen. Die waren aber nicht verölt und die Kerzenschächte sind auch trocken. Wenn ich bei TÜV und Anmeldung war, dann werde ich mal eine kleine Tour machen, so ca 150 -200 km danach kommt dann das Öl nochmal runter und frisches, sowie Ölfilter und neue Kerzen. Dann wird man sehen.
    Viele Grüße Thomas