To use all functions of this page, you should register.

RT an RS

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Grundsätzlich ja - falls Du alle benötigten Befestigungsteile auftreiben kannst. Ob der TÜV auch noch was dazu sagen will, mag ich nicht zu beurteilen...

    Wäre die Alternative, gleich eine RT zu organisieren, auch eine Variante?
    Dominik ZH

    K1300GT (ZW03566, 8.09) / K1100R (ex RS) (0199457, 4.94) / K100RS 16V (0203406, 4.91)
  • K100RT wrote:

    kann ich eine RT Verkleidung an eine K100RS anbauen?
    Schau in den Technikteil "amtliches" und dort in den Umrüstkatalog
    Mit Gruß von der Siegmündung

    Manfred
  • Hat mich Mitte der neunziger Jahre knapp 900 Mark , einen Haufen Zeit und Nerven gekostet , es geht , jedoch muss / sollte das in den Papieren vermerkt sein . Der kontrollierende Kamerad in GrünWeiss damals hatte augenscheinlich Ahnung und meinte .." ne RT mit 17Zoll vorne jibbet nit... "
    Bitte Originalzustand herstellen und vorführen oder ab zum TÜV.
    Bin froh , dass ich dann wieder RS Fahrer war , bis heute im Prinzip alles bisserl besser als im RT -Gewand . Gut , die Mucke aus den Blaupunkten fehlt schon mal auf Langstrecke , na , ist aber Luxusproblem .
    Baute damals die 4V um , da gabs auch Niggelichkeiten ums Zündschloss , geht jedoch , wenn man Hirnschmalz investiert , ich drück die
    Daumen .
    Wenn Fragen , bitte sehr . Immer gern :)
    Gruss - Thomas aus Flörsbach ...
  • Hallo Pit

    Ich hab gerade eine Behördenverkleidung von der K75 an eine S gebaut. Hat geklappt. Die einzigen Einschränkungen sind, dass die Vekleidungskontur innen nicht 100prozentig zur Kontur des Tanks passt, was aber minimal ist und mich nicht stört. Außerdem gibt es beim vorderen Drittel des Tanks zwei Halter, die am S-Rahmen nicht passen. Ist aber unkritisch, weil sich a) was Neues biegen lässt und b) die Verkleidung als Ganzes dennoch sicher hält. Ich hab nur zuerst geglaubt ich mach was falsch, bis ich recherchiert habe. Wie das an der 100er ist wirst du selbst sehen.

    Tipp am Rande: Ich hab die Verkleidung komplett, jedoch in Kisten bekommen. Drum hab ich aus dem Realoem die Explosionszeichnungen ausgedruckt und sie dann vollständig aufgebaut, im Keller auf dem Boden. Ich hab ein paar Schrauben ersetzt, wusste, dass nix fehlt und hatte einen Plan, wie ich vorgehe. Hat sich gelohnt. Habe mir außerdem neue Züge besorgt für Gas, Choke und Kupplung. Ansonsten geht's wie meist etwas länger als geplant.

    Nachher wird's etwas lauter, aber der Windschutz (der Behördenverkleidung) ist krass. Hatte nie was besseres, selbst bei nur halb angehobener Scheibe. Und im Sommer wird's wohl warm...

    Viel Spaß damit
    Markus
  • Was hast du denn mit dem Kühler der S gemacht? Drin gelassen?


    Normalerweise hat die 75RT den Kühler der 100RT drin.

    Gruss Peter

    dabei seit 63 v.Chr.

    Die schwierigste Turnübung ist immer noch, sich selbst auf den Arm zu nehmen. .

  • Ich habe mir 1985 meine erste K 100 gekauft , war eine leicht verunfallte RT . Diese habe ich zu einer RS umgebaut , Gebrauchtteile dafür habe ich damals von der heute noch existenten Firma Siebenrock bezogen der in dieser Zeit gerade angefangen hatte BMW - Gebrauchtteile zu vertreiben . Der Umbau selbst ging völlig problemlos , nur waren wir damals beide erstaunt wieviele Teile eben vonnöten sind . Es sind viele Kleinteile an die im ersten Moment keiner denkt daß diese eben unterschiedlich sind . Zu meinem Glück haben wir damals einen schriftlichen Vetrag abgeschlossen der besagte daß ich zum Preis von XXX DM sämtliche zum Umbau benötigte Teile von Siebenrock erhalte . Die ganzen Kleinteile und Innenverkleidungsteile musste er mir damals neu besorgen weil er die nicht gebraucht hatte . War für ihn ein schlechtes Geschäft . Kurzum , ein Umbau von einer 100er 2 Ventiler RT zu einer 100er 2 Ventiler RS sehe ich völlig unproblematisch da dort im Gegensatz zu der oben erwähnten 75er alle relevanten Teile wie Tank , Kühler , Räder etc. pp identisch sind . Der einzige Unterschied ( ausser Lenker und Verkleidung und evtl. Endantrieb ) ist daß der RS Motor Gummigelagert ist und der RT Motor m.W. nicht . Ach ja , meinen Umbau Mitte der Achziger hat nicht mal den Dampfkesselprüfverein interessiert , Aussage damals , ist im Prinzip das gleiche Motorrad das es serienmässig mit beiden Verkleidungen gibt 8o
    Aber wie so oft bei den gestellten Fragen hier : Geh zum TÜV und frag dort nach , merk oder notier dir deinen Gesprächspartner und dann hast du eine Antwort auf die du (um)bauen kannst

    Sagt Walter von dr Oschdalb

    The post was edited 1 time, last by AAWARI ().

  • Walter

    Der Rahmen der 2V RS und RT ist baugleich. Bei beiden ist der Motor an der vorderen Aufhängung in Gummi gelagert. Nur bei der Basis ist der Motor da starr verschraubt.
    Dominik ZH

    K1300GT (ZW03566, 8.09) / K1100R (ex RS) (0199457, 4.94) / K100RS 16V (0203406, 4.91)
  • Walter hat Recht, es sind massig Teile, an die man im Vorfeld gar nicht denkt und deren Zweck nicht sofort klar ist. Daher war der Vorab-Aufbau hilfreich.

    Den Kühler hab ich gelassen, eher aus Unwissen als mit Absicht. Ich werde es so lassen, es sei denn es gäbe dadurch irgendwelche Probleme.
    Kann jemand sagen, worin sich die beiden Kühler unterscheiden?

    Grüße
    Markus
  • Stimmt, Walter, aber Markus hat eine 75 S mit der RT Verkleidung beglückt, und der S Kühler ist gegenüber dem 75 RT Kühler (der baugleich zu den in den 4-Zylinder-Modellen verbauten Kühlern ist) ein wenig kleiner/schmaler, und ist anders geneigt eingebaut.
    Dominik ZH

    K1300GT (ZW03566, 8.09) / K1100R (ex RS) (0199457, 4.94) / K100RS 16V (0203406, 4.91)
  • Stimmt , Dominik , das ist mir auch alles bekannt :D
    Nur bin ich jetzt etwas durcheinandergekommen weil der TE Pit nach etwas ganz anderem gefragt hatte als Markus gemacht hat . Das kommt davon wenn 2 etwas völlig kontroverses in einem Thread beantworten . Man möge mir meine Verwechslung am Neujahrsmorgen verzeihen :S

    Sagt Walter von dr Oschdalb