To use all functions of this page, you should register.

"Abziehbild" (Sticker, Aufkleber) "1100 Touring" 3D-Style, K1100LT Highline Ed. 03/1997 calypsorot/Fjordgrau/lin

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • "Abziehbild" (Sticker, Aufkleber) "1100 Touring" 3D-Style, K1100LT Highline Ed. 03/1997 calypsorot/Fjordgrau/lin

    Ich bin auf der Suche nach dem o.a. Aufkleber. Im real oem heißen "Aufkleber" auch "Abziehbild". Diesen scheint es aber nicht zu geben.

    Er fehlt auf der rechten, calypsoroten Seitenverkleidung, die möglicherweise schon einmal neu lackiert wurde.
    Hat jemand einen Tipp, ob und ggf. wo man den noch bekommt?
  • Links gibt es gerade in der Bucht,ansonsten nicht mehr lieferbar.

    gruss holm
    Meine Ost-Motorräder: Simson KR50,S51, Berliner Roller, Jawa175, MZ ES250, TS250/1, ETZ250+251
    Meine ehemaligen BMW: R65, K75, K100LT LIMITED EDITION, R1100GS, K1200RS
    Meine jetzige: K1100LT SPEZIAL EDITION-( RS-Räder,Wilbers komplett,, Bagster-Sitzbank)
  • ... und wenn Du einen verrantzten Seitendeckel
    für wenig Kohle aus der Bucht holst und vorsichtig
    den Aufkleber ablöst? :huh:
    Ist doch von der Farbe alles gleich oder irre ich mich?

    Meint der Matze
    Ich zähle keine Kalorien, ich gebe Ihnen ein neues Zuhause!
  • Ist eine gute Idee. Zwei rechte Deckel wären für je 40 Euro zu haben. Viel Geld für einen Aufkleber, aber diese Highline ist es wert.

    Die Frage ist nur, ist der Bäpper nochmal verwendbar, wenn man ihn (vermutlich mit Heißluft) mal abgelöst hat.
    Der ist dreidimensional, das ist ein Kunststoffguss. Da wird wohl die Basis mit der Schrift mit einem transparenten, flexiblen Harz vergossen sein.
    Ähnlich wie die bekannten Tankpads von Keiti

    Wenn man die einmal abgelöst hat, sind sie nicht mehr verwendbar.
  • Tatjana_GP wrote:

    Das Motorrad ist ja in einem super Zustand! :coolthumbup:
    Da will mir einer Konkurenz machen. :thumpup:

    gruss holm
    Meine Ost-Motorräder: Simson KR50,S51, Berliner Roller, Jawa175, MZ ES250, TS250/1, ETZ250+251
    Meine ehemaligen BMW: R65, K75, K100LT LIMITED EDITION, R1100GS, K1200RS
    Meine jetzige: K1100LT SPEZIAL EDITION-( RS-Räder,Wilbers komplett,, Bagster-Sitzbank)
  • Jetzt noch ein paar ordentliche Stahlflex dran und mal über ein neues Federbein nachdenken,dann passt es.

    gruss holm
    Meine Ost-Motorräder: Simson KR50,S51, Berliner Roller, Jawa175, MZ ES250, TS250/1, ETZ250+251
    Meine ehemaligen BMW: R65, K75, K100LT LIMITED EDITION, R1100GS, K1200RS
    Meine jetzige: K1100LT SPEZIAL EDITION-( RS-Räder,Wilbers komplett,, Bagster-Sitzbank)
  • Vielen Dank für die Tipps.

    Ich bin mit dieser LT noch keinen Meter gefahren. Das wird auch noch eine Weile dauern. Dann weiß ich, ob ich noch was daran verändern werde, oder nicht.
    Sie hat eine neue Kupplung, eine neue Sau, neue Bremsbeläge und frisches Fluid bekommen.

    Diese LT ist auf RS-Felgen umgebaut (die Originale habe ich) und hat einen verchromten "Gepäckträger" auf dem ohnehin schon bleischweren TC. Ansonsten ist sie im Originalzustand und soll es auch bleiben.
    So eine zweifarbige, linierte HE mit den Chromdeckeln (wobei ich nicht weiß, ob das BMW oder der Martin war) in dem Zustand wird immer seltener und ist schwer zu bekommen. Ich jedenfalls werde die nicht mehr hergeben.

    Die K1100LT heißt "Sofazügle 3.0" Was das "Sofazügle" ist, weiß Tatjana, wenn sie in Göppingen wohnt.
    Das 3.0 hat seinen Grund.

    Es ist nicht meine erste 1100LT. Ich habe u.a. 5 Jahre und 50.000 km eine mysticrote 98er K1100 LT Highline Ed. gefahren und kein Bedürfnis verspürt, an Federung und Dämpfung etwas zu verändern.
    Die Vordergabel habe ich damals bei km 80.000 revidiert, neue Gleitbuchsen und Wellendichtringe eingebaut, mit der Hinterradfederung war ich absolut zufrieden, auch unter Volllast mit Sozia und Gepäck.

    Die Bremsleitungen hatte ich an der 98er gegen rot ummantelte Stahlflexe von Fabian Spiegler gewechselt, weil mir gesagt wurde, dass die Original-Bremsleitungen zuquellen. Weder war ein Unterschied in der Bremsleistung zu verspüren, noch konnte ich in den danach aufgeschnittenen alten Leitungen etwas Negatives erkennen.

    Ich habe meine K1100LT 2015 verkauft und dann eine K1300GT gekauft. War der bislang einzige richtige Fehlgriff in meiner mittlerweile 44-jährigen Motorrad-Karriere.
    Wie schon gesagt, ist das eine lange Geschichte.

    Ich habe dazu ein kleines Video gemacht, das das erklärt. Ist eigentlich nur für Freunde, weil an meinen Videos grundsätzlich immer rumgenörgelt wird, bis hin zu massiven Beleidigungen, aber ich wage es mal, das hier zu verlinken.
    Wenns wieder shitstorm gibt, ist es schnell wieder gelöscht oder privatisiert.

    Ich fahre schon länger bevorzugt Enduros.
    Aber selbst die R1200GS, die ich ursprünglich als Nachfolgerin der K1300GT erwarb, ist für meine Frau als Sozia unbequem. Sie hat immer dem alten "Sofazügle 2.0" nachgetrauert. Das hat sie geliebt. Deshalb habe ich wieder eins gekauft.
    Die LT wird künftig sicher nur noch sporadisch und bei schönem Wetter gefahren, wenn meine Frau mitfahren will.
  • Chromdeckel waren original,die letzten,die vom Band für D liefen.

    gruss holm
    Meine Ost-Motorräder: Simson KR50,S51, Berliner Roller, Jawa175, MZ ES250, TS250/1, ETZ250+251
    Meine ehemaligen BMW: R65, K75, K100LT LIMITED EDITION, R1100GS, K1200RS
    Meine jetzige: K1100LT SPEZIAL EDITION-( RS-Räder,Wilbers komplett,, Bagster-Sitzbank)
  • Super, Danke.

    Meine ist von der Fa. Martin, Schongau (1. Besitzer) im März 1997 zugelassen worden und ist lt. FIN im November 1996 vom Band gelaufen.

    Im real oem findet man die beiden Deckel auch für diesen Baumonat in Chrom und "schwarz geschliffen"
    Aber das hat vermutlich nichts zu bedeuten, es passen eben beide. Über die google Bildersuche findet man kaum eine mit Chromdeckeln.
    Meine vorige 1100LT war EZ 1998. Die hatte schwarze.

    Ich finde sie auf eine besondere Art schön, auch wenn viele behaupten, die alte LT sei potthässlich. Auch das ausladende Cockpit, dahinter fühlt man sich irgendwie geborgen. Das habe ich nach kurzer Zeit auf der GT vermisst.
    Mir gefällt auch das Gesamtbild, selbst mit dem Kasten hintendrauf. Ich finde die richtig geil.

    Deshalb will ich es auch perfekt haben und würde mich freuen, wenn Sascho so einen Aufkleber fände.

    Ich hatte auch das Glück, noch einen fast neuwertigen Original-Tankrucksack für die LT zu bekommen.

    IMAG5808.jpg

    Die Halterungen unter dem Tank waren zwar schon dran, aber eben kein TRS dabei.
    Mit dem TRS wurde ich in den ebay - Kleinanzeigen fündig. Gelbkeder, Neuwertig, incl. Halterungen (die habe ich jetzt übrig, wenn jemand welche benötigt) und tadelloser Regenhaube.
    Nicht billig, aber Original.

    Die Original BMW-Kofferinnentaschen habe ich von der 2.0 noch aufgehoben und in der 1300GT, der F800GS und der R1200GS verwendet. Das ist praktisch.
    Stahlflexe von Fabian Spiegler habe ich schon vor 2 Wochen mal rausgesucht, kosten 130 Euro (kompletter Satz), aber das hat Zeit, die laufen mir nicht weg.

    Die Sitzbank war vorn rechts am Fahrersitz an der "Naht" aufgeplatzt. Das habe ich mal mit einem Spezialkleber geschlossen, mal sehen, wie lange das hält. Einen passenden Bezug habe ich auch bereits auf der Einkaufsliste. 40 Euro.
  • Hallo,

    ich würde beim vorderen Kotflügel noch links und rechts je eine Schraube im Bereich der Blechstütze an den Bremssätteln (normalerwiese ist dort ein Klettverschluss) anbringen, mir hat es nach dem Umbau dort immer den Kotflügel aus der Klemmung am der Gabel gezogen.

    Der Umbau könnte mit meinem Gutachten gemacht worden sein?

    k1100lt.de/index.php/technik/u…t-auf-rs-raeder?showall=1


    Wegen dem Fahrwerk würd ich Dir raten mit einer "Bewilberten" 11er LT mit RS Felgen mal eine Runde zu drehen. Ich hab drei Jahre überlegt und mich danach geärgert es nicht schon früher gemacht zu haben!

    Stahlflexe eilen sicher nicht, aber grad bei den letzten Baujahren hatten wir schon defekte mit geplatzten Leitungen! Ein Umbau auf Stahlflex bietet hier Sicherheit, grade hinsichtlich zwei personen Betrieb!
    Gruß

    GerdTIR


    --->> Hier gehts zur Userliste ! <<---
    --->> k1100lt.de <<---

    Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!

    "Ich bin kein besonderer Mensch, ich kann nur etwas besonders gut!" Walter Röhrl

    03´er K1200RS, Zumo 590, Schuberth SC1 Standard
  • Radumbau:

    Der Radumbau wurde 2015 nicht durch eine 19III, sondern ein Gutachten zur Erlangung der BE (Vollgutachten) legalisiert.
    Welche Unterlagen dem Prüfer hierbei zur Verfügung gestellt wurden, erschließt sich aus dem mir vorliegenden Papierstapel nicht. Es ist ein Schreiben von einem Eberhard Stanger dabei.

    Bremse:

    Stahlflexe habe ich bereits mit dem Kauf der LT auf meine EK-Liste gesetzt, ich baue die allgemein gerne ein, zuletzt bei der Restauration meiner Africa Twin:

    IMAG5181.jpgIMAG5185.jpgIMAG5186.jpgIMAG5369.jpg

    Zur größeren Sicherheit, die ich nicht bestreite, kommt auch ein optischer Gewinn. Gerade an der Affentwin sieht das geil aus mit dem gold und blau. An der LT verbaue ich schwarze oder silberne (Klar ummantelt).

    Zeit hats vor allem deshalb, weil ich mit der LT vor Ende Juni nicht fahren werde. Und die sind immer verfügbar, im Gegensatz zu Dingen, die man sich schnappen muss, wenn sie gerade angeboten werden. Ist bei dem Sitzbankbezug auch so, sonst hätte ich den schon gekauft. Ich bin jetzt gerade auch einfach zu faul, das auseinander zu bauen, habe zuwenig Platz in meiner kleinen Werkstatt, zumal da noch die Hälfte des aktuellen Honda Dominator-Projekts rumliegt.

    Die LT habe ich "zwischenrein" genommen.

    Die Bremsleitungen mache ich dann im Freien, wenn es hier wieder warm ist. Im Februar und März bin ich ohnehin die meiste Zeit nicht in Deutschland und im April/Mai will ich mit der 12er GS auf Spanienrundfahrt gehen. Deshalb muss die GS jetzt rein, dass ich sie bis Ende Januar reisefertig habe. Ein Heizgriff ist defekt und das Schaltpoti macht, was es will. Um da ranzukommen, muss ich vermutlich die Schwinge ausbauen.

    Fender:

    Das Gelommel mit dem rausrutschenden, hinteren Teil des Frontfenders kenne ich noch von früher, wenn ich zum Radausbau die Bremssättel abgebaut habe. In dem Fall sitzt der Fender bombenfest, da besteht vorerst kein Handlungsbedarf, zumal ein Vorderradwechsel für längere Zeit nicht vorgesehen ist, denn die Reifen sind neu und wenn die LT 2000 km im Jahr gefahren wird, ist das viel. Aber ich weiß, was Du meinst, mit der Schraube. Hatte ich mir auch überlegt, zumal das Klett rechts abgefallen war.

    Federbein:

    Wenn Du mir sicher sagen kannst, dass der Umbau auf ein Wilbers-Beinchen so große Verbesserung mit sich bringt, mach ich das.

    An der F800GS habe ich die vorderen Kartuschen auch mit progressiven Wilbers bestückt, das war ein Unterschied wie Tag und Nacht, vor allem offroad. Spricht viel feiner an

    Vielleicht noch ein Tipp, welches ich nehmen sollte, die Angebotspalette ist groß und reicht von 314 (Typ 530) bis 700 Euro (Nightline 633 Competition S)
    Ich könnte sonst auch Benny Wilbers anrufen, der hat mich bei der F800GS auch gut beraten. Diese Kartuschen in den USD Gabeln sind ein bischen tricky.
  • Lass dich zwecks Federbein vom Sponsor Ludwig beraten.

    gruss holm
    Meine Ost-Motorräder: Simson KR50,S51, Berliner Roller, Jawa175, MZ ES250, TS250/1, ETZ250+251
    Meine ehemaligen BMW: R65, K75, K100LT LIMITED EDITION, R1100GS, K1200RS
    Meine jetzige: K1100LT SPEZIAL EDITION-( RS-Räder,Wilbers komplett,, Bagster-Sitzbank)