Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

K100 springt nicht an, Starter läuft in Israel

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Würde ich mich nicht drauf verlassen... Wenn BOOOMMMM dann doof :kopfschuettel:
    Der alte Robert, recht hatte er !
    "Es war mir immer ein unerträglicher Gedanke, es könne jemand bei der Prüfung eines meiner Erzeugnisse nachweisen, dass ich irgendwie Minderwertiges leiste. Deshalb habe ich stets versucht, nur Arbeit hinauszugeben, die jeder sachlichen Prüfung standhielt, also sozusagen vom Besten das Beste war." (Robert Bosch, 1918)

    Gruß Karsten oder auch Vulfric der Bärtige
  • G-Evil schrieb:

    Witze dürfen auch gerne unter die Gürtellinie gehen.
    Hier ist aber nicht der Witzefred.
    Gruß aus
    K-astorf im K-reis Herzogtum-Lauenburg
    (im ECHTEN Norden)
    Onkel Nils

    Nich ann rumfummeln wenn't löpt!!

    Echte Nordlichter frieren nicht!!
    Wir zittern vor Wut, dass es nicht noch kälter ist!!!



  • Marcel_R1150RT schrieb:

    Der sagt das nur so.
    Der hat noch nicht mal ausgepackt :P
    So wie ich den Werner kenne, hat der einen Notfallkoffer :shock:

    Zahnbürste, ne Unterhose, aber die Socken müssen draußen bleiben :coolesau:

    Sonst passen neben Wa/Öl-Pumpe, EA, Zündsteuergerät, Einspritzventilen, Zündkabel, Benz.Pumpe,
    Einspritzsteuergerät, Benzinfilter, Luftfilter, Zündkerzen,
    nimmer die "Thüringerbratwurst" ins Gepäck ;)
    Gruß

    Sandy
  • Bei den Damen würde ich noch eine schußsichere Weste erwägen.
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...
  • Matthias C. schrieb:

    ..... darf es KEINE Funken geben. So einfach ist das. Messungen würde ich am Stecker durchführen. Niemals im Tank.
    es gibt eine obere und untere Explosionsgrenze (nur innerhalb dieser Grenzen sind Funken nicht ratsam) Bedingung: passendes Messgerät :(
    und einen Tank kann man auch problemlos Schweißen - Benzin ablassen, Schläuche abziehen und an den Rücklauf Argon oder ein anderes inertes Gas anschließen - 2 Minuten fluten: fertig (Gasmenge >= doppeltes Tankvolumen)

    aber warum so kompliziert?

    Durchgang prüfen: eine Messspitze an den Deckel des Füllstandgebers und die andere an den Minus des Akkus.
    In der Reihenfolge vorgehen und wenn es piept ist mit der Masse alles i.O.

    Analog kann man auch den Durchgang der Verkabelung und den der Pumpe messen: Eine Spitze an den Minus des Akkus und die andere an die Zuleitung* (+) zur Pumpe
    * beispielsweise am Einspritzrelais
  • Wenn man das Ohmisch prüft wird es keinen Funken geben. Dazu sind die Messspannungen zu klein. Ein Funke braucht entweder große Ströme
    oder hohe Spannungen. Beides ist bei dieser Messmethode nicht gegeben.
    Ich meinte eher so was wie "die Pumpe durch anlegen eine zusätzlichen Masse" zum laufen bringen. Dann fließen Ströme und vor allem wollen
    die dann beim trennen vom Kabel weiterfließen und können schon etwas funken. das wäre außerhalb vom Tank wo auch mal evtl. ein zündbares Gemisch
    sein kann ? Der Teufel ist ein Eichhörnchen :D:
    Die Ohm-methode ist also vorzuziehen - allerdings kann man da auch schnell einen Sch...ß messen :roll:

    Hoffe das gutste Mopped rennt bald wieder :thumpup:
    Der alte Robert, recht hatte er !
    "Es war mir immer ein unerträglicher Gedanke, es könne jemand bei der Prüfung eines meiner Erzeugnisse nachweisen, dass ich irgendwie Minderwertiges leiste. Deshalb habe ich stets versucht, nur Arbeit hinauszugeben, die jeder sachlichen Prüfung standhielt, also sozusagen vom Besten das Beste war." (Robert Bosch, 1918)

    Gruß Karsten oder auch Vulfric der Bärtige
  • madeunddielt schrieb:

    Wenn man das Ohmisch prüft wird es keinen Funken geben. Dazu sind die Messspannungen zu klein. Ein Funke braucht entweder große Ströme
    oder hohe Spannungen. Beides ist bei dieser Messmethode nicht gegeben.
    DAS würde ich nicht unterschreiben, das ist schlichter Unsinn!
    Gruß, Tommy

    Ich bin kein Biker und fahre kein Moped!
  • Ach ja - wie groß ist den die Prüfspannung eines Standart Ohmmeters (DMV) mein Herr cordo3wd ? Wie hoch der Strom ?
    Über 9V können es ja nicht sein (9V Block) bei den meisten gänigen nicht über 3 V ( 2x 1,5V aus AA Batterie )
    Und der Funke kommt dann woher ???

    War grade extra mal kurz im Labor : ein Fluke 87 liefert eine Prüfspannung von 1,25 V und einen Strom von 19mA ( wenn man es direkt an einem DMV misst )
    Der Ohmmeter zeigt dann 103 Ohm. Das wird der Innenwiderstand des Amperemeters sein. Und ja bei verschiedenen Lasten fließen verschiedene Ströme.
    Aber bestimmt nicht im Ampere Bereich !
    Wenn man also jetzt eine Benzinpumpe nimmt und ich Orakle mal das die evtl. 4 A (?) bei 12 V zieht sind das bei 1,2 V Prüfspannung dann 400 mA. Das wären dann
    4,8 W Leistung. Ich bezweifle mal stark das diese Werte ausreichen um einen Funken zu erzeugen der ein Gas / Luftgemisch entzündet.

    Möge er uns mit genauerem physikalischem Wissen erleuchten. Ansonsten ganz schwach einfach nur zu schreiben : das ist Quatsch...

    Ach so - fast vergessen : das ist Unsinn was Du schreibst corda3wd
    Der alte Robert, recht hatte er !
    "Es war mir immer ein unerträglicher Gedanke, es könne jemand bei der Prüfung eines meiner Erzeugnisse nachweisen, dass ich irgendwie Minderwertiges leiste. Deshalb habe ich stets versucht, nur Arbeit hinauszugeben, die jeder sachlichen Prüfung standhielt, also sozusagen vom Besten das Beste war." (Robert Bosch, 1918)

    Gruß Karsten oder auch Vulfric der Bärtige

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von madeunddielt ()