To use all functions of this page, you should register.

Windschild polieren

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Windschild polieren

    Hallo zusammen

    Ist es ratsam, das elektrische Windschild einer 75er RT aufzupolieren? Auf meiner ist die Beschichtung teilweise runter.
    Auf der Scheibe war ein ein Aufkleber, der davor warnt, das Windschild mit irgendetwas anderem zu behandeln als mit klarem Wasser, da ansonsten die Beschichtung beschädigt werden kann. :thumbdown:
    Jetzt ist selbige ja bereits teilweise runter und ich frage mich, ob ich durch die Politur meiner K etwas Gutes tun kann oder ob alles nur noch schlechter wird.

    Zwar finden sich hier im Forum ein paar (ältere) Beiträge zu dem Thema, die davon abraten, aber hat es dennoch jemand gewagt und ein vorzeigbares Ergebnis erhalten?
    Falls ja, wie?
    Falls nein, dann redet es mir bitte gleich aus.
    Danke im Voraus!

    PS: Poliermachine und -Paste sind vorhanden. Müsste nur noch die richtige Körnung wissen.
    Peter Weiß | K75 RT Behörde
  • Generell kann man alles polieren.

    Körnung sollte bis mindestens 6000er Körnung hoch gehen. Aber in kleinen schritten.

    Es gibt von der Firma "Micro Mesh" sets zur politur von Kabinenfenstern.
    Ist eine menge Arbeit eine Scheibe so zu polieren, das man anständig durchsehen kann, ohne das die neuen unebenheiten das Bild verzerren.

    Cockpit Fenster werden mit Hilfe von einem Karomuster (Millimeterpapier) geprüft, da fallen die verzerrungen durch die Wölbungen sofort auf.
  • wenn du die scheibe polierst, musst du die komplette schutzschicht runterpolieren. danach ist die scheibe ungeschützt und du wirst das häufiger wiederholen müssen.
    wahrscheinlich wäre es einfacher und in gesamter betrachtung preiswerter, eine zubehörscheibe oder eine neuwertige gebrauchte zu kaufen.
    Schöne Grüsse, Ralf CH
  • Ich kann mir gut vorstellen, das die Schutzschicht zur Festigkeit der Scheibe beiträgt. Es ist ja auch unzulässig, blinde KFZ-Scheinwerferscheiben, durch schleifen, wieder in einen tauglichen Zustand zu versetzen.

    Gruß
    Achim
  • Polieren wird bei dem Harten Acryl mit "Haushaltsmitteln" nichts, habe ich auch versucht, werde mal ein Bild machen. Es gibt da Sisal und Baumwollscheiben, sowie spezielle Polierpaste, aber dafü kannst du auch eine neue Scheibe kaufen, die dann wieder 10 Jahre hält
    Viele Grüße Thomas
  • Wenn Du die Innenbeschichtung entfernen möchtest,machs wie ich.

    Sidol Kunstoff in der blauen Sprühflasche.Aufspühen ,abwarten und abwaschen. Der Glibber,war mal die Beschichtung :) Noch nie war meine Scheibe sauberer und klarer.
    Bei mir wars Zufall oder eher dumm gelaufen.
    Danach innen schön mit Autowachs einreiben ,fertig

    Für Außen gibt es Polituren,hab da schon einige Scheiben poliert,kannst auch mit 2000er Nasschleifparier anfangen wenns arg schlimm ist.
    Viel Spass
    Gruß Lothar
    aus Elsdorf
    Rhein-Erft-Kreis

    Wo immer ein Tier in den Dienst des Menschen gezwungen wird, gehen die Leiden, die es erduldet, uns alle an.
    (Albert Schweitzer)
  • RudolfGER wrote:

    ninapastis wrote:

    Wenn Du die "Schutzschicht" runter hast, dann wie schon beschrieben (um gegen "vermilchung" vorzubeugen),
    mit Hartwachs öfter "polieren"!
    Oder aber gegen ne "V-Stream" austauschen ;)
    motorradzubehoer-hornig.de/BMW…r/Windschild-K1100LT.html
    Aber bitte nach der Scheibe für die 75er suchen.
    Ich wüsste nicht das bei den Verstellscheiben ein Unterschied besteht?

    Die "Verstellscheiben", also die die elektrisch verstellbar sind, sollten bei K75 über K100 bis 11er gleich sein

    Ansonsten hat Rudolf recht :coolthumbup:
    Gruß

    Sandy
  • RudolfGER wrote:

    Hallo Sandy, die Verstellscheiben der 11er sind etwas breiter und passen nicht auf die75er.
    Selbst ;) getestet.
    Sorry Rudolf,

    aber lt. OEM passen, wie Carsten schon schrieb, die Scheibe ( Ersatzteilnummer 46632307474 ) auf
    die K75, K100, K1100.
    Insofern gehe ich davon aus, das die Scheibe der Fa. Hornig, auch auf 75/100 und nicht nur auf 1100 passt :coolesau:

    Und ja, die Hornig-Scheibe ist breiter und auch beim 2.Model höher, aber wenn auf 11er passt, dann sind die Befestigungspunkte auch für 75 / 100 identisch!

    Sollte aber etwas "selbstgefrickelt" sein, also die "Basis" der Elektroscheibe/Anbauteile" sich vom originalen Anbausatz
    unterscheiden, dann kann dein Einwand durchaus berechtigt sein :coolthumbup:
    Gruß

    Sandy
  • Dann habe ich wohl was verkehrt gemacht?
    ?(
    Wollte meine" alte"
    11er Scheibe an Constanzes 75er tackern, da waren die Aufnahmen nicht passend.
    Sei Du selbst die Änderung, die Du willst für die Welt!
    ( Mahathma Gandhi)
  • Die Beschichtung trägt nicht zur Festigkeit der Scheibe bei, und Autoscheinwerfer darf man nicht polieren weil das Polieren "abgeblich" die
    Streuwirkung des Scheinwerfers verändert. Dies ist bei einer "Windleitscheibe" ja irrelevant.
    Funktioniert das illegale Scheinwerferpoliturset bei den BMW Wind-Scheiben nicht (Material anders?) ?
    Ich würde das probieren. Meine hab ich von einem Bekannten, der Lackierer ist, machen lassen. Wurde echt gut. Und
    stärkere Verzerrungen als vorher habe ich nicht bemerkt. Aber jetzt kann man besser durchschauen :)

    In der Zwischenzeit ist es wieder minimal verkratzt so das ich beim Autoersatzteilhandel mal so n Polierzeug holen werde. Info´s folgen
    dann...
    Der alte Robert, recht hatte er !
    "Es war mir immer ein unerträglicher Gedanke, es könne jemand bei der Prüfung eines meiner Erzeugnisse nachweisen, dass ich irgendwie Minderwertiges leiste. Deshalb habe ich stets versucht, nur Arbeit hinauszugeben, die jeder sachlichen Prüfung standhielt, also sozusagen vom Besten das Beste war." (Robert Bosch, 1918)

    Gruß Vulfric der Bärtige, oder einfach der Ritter von der Alb :D
  • Je nach dem wie sehr die Scheibe verkratzt ist, stören die Verzerrungen weniger als die Kratzer.

    Sind die Kratzer nicht all zu tief, dann reicht auch die einfache Politur für den Lack um eine Verbesserung zu erzielen.

    Die Beschichtung ist oft einfach nur eine Schicht Klarlack. Wobei man aber nun aufpassen muss aus welchem Material die Scheibe ist und woraus der Lack besteht.
  • Die wegpolierte "Schutzschicht", die ja manchmal nimmer da ist, oder nur noch Stellenweise, hat ja ihre Aufgabe!

    Ich würde es begrüßen, wenn die "Ratgeber" nicht nur schreiben würden womit sie die Scheibe poliert haben,
    sondern auch ihre Erfahrungen zum vermeiden der dann oft auftretenden "Milchigkeit",
    also der Eintrübung der Scheibe nach dem polieren, mitteilen würden :coolesau:

    Oder hat da noch niemand "Langzeiterfahrung? :roll:

    Poliert ist schnell, aber dann :/
    Gruß

    Sandy
  • Im Autozubehör gibt es Poliermittel für Kunststoff-Heckscheiben von Cabrios, damit habe ich die Scheibe meiner RT wieder kristallklar bekommen..

    Schöne Grüsse,

    Daniel
    Bones heal. Glory is forever.