Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Motor blockiert sofort nach Start

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Moin Jürgen, erstmal :welco und melde Dich mal beim Sascho
    wie es der Bernd (Ziegelfan) sagte. Der Sascho wohnt in Deiner Nähe!

    Ich drücke die Daumen
    Matze
    Ich zähle keine Kalorien, ich gebe Ihnen ein neues Zuhause!
  • Ich habe mich jetzt auf den Freilauf 'eingeschworen' , obwohl mir nicht klar ist was da versagen kann;
    1. ist es denkbar das durch eine Fehlzündung, die Zündkerzen waren alle eher naß, durch den vorangegangenen nur kurzen Probelauf (?), und einen nicht fest sitzenden Zündkerzenstecker am 1. Zylinder, wie ich bei der Kerzendemontage feststellte, der Freilauf 'rückwärts' verkantet (Geräusch); ich könnte so ein Patschen in den wenigen Umdrehungen rausgehört haben. wie bekomme ich den wieder lose wenn es denn so gewesen ist ??
    2. Hat jemand Erfahrungen mit Defekten am Freilauf letzten Entwicklungstandes ? Ich erkenne da kein 'schwaches Bauteil', sieht alles bombenstabil aus.
    3. Wenn ich ihn denn demontieren muß tendiere ich momentan von hinten nach vorn, sprich den Block an Ort und Stelle zu lassen, da ich sowieso die Kardanwelle schmieren wollte und dann alle Simmeringe erneuern kann ? Deckt sich das mit der üblichen Praxis oder ist 'alles raus' der bessere Weg?

    Ich finde im Forum nichts zielführendes zum Freilauf speziell, aber etliche für mich hilfreiche Infos zum Umfeld.

    Gruß
    Jürgen
    Gruß Jürgen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jwendt ()

  • hab den Thread erst jetzt gelesen, hier steht schon viel, was ich auch in der Nachricht geschrieben hab.
    Freilauf ist eine Fehlerquelle, geht ab und an mal kaputt, musste schon einige tauschen (auch meinen, da war ich aber selber Schuld, weil Kurzstrecke im Winter mit dem falschen Öl)

    Im Prinzip:
    Getriebe raus, wenn du die Verzahnung schmieren willst, dann erst EA ab, dann Schwinge, dann Getriebe. Dann noch der Zwischenflansch und "schon" bist du am Freilauf. Kostet neu meine ich so etwa 300€
    Am besten ist es mit passendem Heber, weil das Mopd dann nur noch an den vorderen Schrauben hängt, das ist sonst ne sehr wackelige Sache...
  • Der MOTOR hängt nur noch an den leicht gelösten vorderen Rahmenschrauben. Im Prinzip ist es einfacher und sicherer den Motor sauber zu stützen und fixieren ( schon beim Getriebe ab ist der Hauptständer wech ) Dann nach lösen der vorderen Rahmenschrauben und Entfernen der einzelnen Hinteren den Rahmen leicht anheben und den Zwischentrieb abschrauben..
    Schöne Grüsse, Ralf CH
  • Was haltet Ihr von:
    Anlasser Falsch rum drehen lassen um Freilauf aus der Hemmung zu lösen, oder
    Lima Glockenverschraubung im Uhrzeigersinn mit Druckluftschrauber, oder
    dto mit Ratsche und Hammerschlag ?
    Motor ggflls Inbusseitig im Uhrzeigersinn gegen Falschrumdrehen sichern ?

    könnte das gehen ?
    Gruß Jürgen
  • das würd ich nicht machen. Wenn sich der Freilauf durch das Loch beim Anlasser nicht drehen lässt, in egal welcher Richtung, muss der raus.

    Und ja stimmt, ich meinte natürlich der Motor hängt nur noch an den vorderen Schrauben... Hab ich bei meiner letzten Sommer erst gemacht, mal gucken, ob ich ein Foto finde.
    Hab kein Foto gefunden.

    Aber als der Freilauf bei mir im Winter verklebt war, hab ich Fotos gemacht. Musst mal in meiner Signatur auf meinem Blog weit nach unten scrollen,da gibt's irgendwo Fotos

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von senfgurke201 ()

  • Der Freilauf würgt den Motor bestimmt nicht im Leerlauf ab. Das fliegt höchstens aus einander. Springt der Motor denn wirklich an oder dreht der nur ein paar Umdrehungen und bleibt dann hängen?

    Hat sich vielleicht die Kupplung zerlegt?

    Gruss Peter

    dabei seit 63 v.Chr.

    Die schwierigste Turnübung ist immer noch, sich selbst auf den Arm zu nehmen. .

  • Tja, es hat sich nicht nur angehört wie ein Pleuelbruch; das Ende vom Pleuel vom 3. Zylinder blockierte den Freilauf.

    Hat noch jemand einen K75 Motor aus den späten Jahren rumliegen der zu dem jungfräulichen Zustand meiner Neuerwerbung paßt ??

    Kann der Grund für einen solchen Schaden womöglich doch in der Torsion des Motorblocks durch den starr montierten Sturzbügel zu finden sein?
    Fungieren die 6 Gummipuffer also als Motor'rettung' und nicht als Abscherpunkt um Rahmenschäden zu vermeiden ??

    Zwischen laufendem Motor und festgegangenem lag nur die Montage der Sturzbügel, sonst nichts. Und nur wenige Umdrehungen !

    mit traurigen Grüßen
    Jürgen
    Dateien
    Gruß Jürgen

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von jwendt ()

  • Ich glaube nicht, dass es an der Montage der Sturzbügel lag.

    Wahrscheinlich gab es eine Vorschädigung.

    Wie sieht der Bruch des Pleuels aus? Materialfehler?

    Viele Grüße

    Bernd
    Das Glück dieser Erde liegt nicht auf dem Rücken eines Pferdes, sondern auf der Sitzbank eines Ziegelsteines!

    Meint Bernd_RE
  • Also im Leerlauf das Pleul abreißen ohne Vorschädigung? Kaum zu glauben..... ?(

    Ich würde da unbedingt nach der Ursache forschen wollen..... :saint:
    Grüße vom Andy,

    BMW Back Ma´s Wieda :thumbsup:
  • Jau, das würde mich auch interessieren!
    Und beim zerlegen kannste das eine oder andere Teil
    noch auf Halde legen.

    Drück Dir die Daumen für guten Ersatz! :coolthumbup:

    Sagt der Matze
    Ich zähle keine Kalorien, ich gebe Ihnen ein neues Zuhause!
  • Ist ja nicht mehr viel übrig von meiner schönen K75, so ohne Motor. Aus dem Auspuffkrümmer kam ein Schwung Flüssigkeit, das nicht nach Wasser gerochen hat, eher Sprit, der Einlaß vom Zylinder 3 war strohtrocken, währen die anderen beiden leicht ölig waren. Das klingt nach Spritschlag, wie auch immer der Zustande kommt. Sehr verblüfft war ich vom Ansaugsieb, das quasi komplett mit klebriger Masse zugesetzt war; mußte ich abschaben. Was lerne ich aus der Geschichte - was sehr gut aussieht muß noch lange nicht gut sein - und lieber nach Kauf mal die Ölwanne runter machen.
    Mit öligen Grüßen
    Jürgen
    Dateien
    Gruß Jürgen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jwendt ()

  • Das tut mir echt Leid für dich. So ein Pech.
    Hoffe du kriegst Sie wieder hin.

    guat Goahn

    Michael
    die form des steins ist rund, sie hat kein anfang und kein ende;so wie die kraft des steins ist sie endlos.
    der stein ist vollkommen in seiner art, er ist ein werk der natur.seine struktur ist fest, sie gleicht einem soliden haus, in den man sicher wohnen kann.
    Chased by Bear; Santee Sioux