To use all functions of this page, you should register.

K - Modelle mit, oder besser ohne ABS kaufen?

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Es ist richtig, ja, ich darf eigentlich hier keinem das ABS ausreden.
    Und wahr ist dass auch ich diese Übung von den Strecken nach und nach verlieren werde.
    Ich bin ja auch seit fast 2 Jahren sehr wenig auf Strecken unterwegs.
    Ist ja auch ein kontroverses Thema und , ja, es ist halt zu 95 % Übungssache.
    Und ABS brauche ich prinzipiell auch im Auto nicht und mein alter (BMW e3 1976) hat es auch nicht.
    Ich fahre sowas aber auch nicht im Winter und da will ich den Vorteil sicher nicht missen.hat mein 92er Audi natürlich auch.
    Aber da ich sonst Autos zwischen 1986 und 1993 habe, ist ABS immer an Bord weil es aber alles Obere Mittelklasse und Oberklasse sind.mich reizt leider das andere Zeug nicht so.. ich muss keinen 1990 er Passat mit 4 Zylindern fahren deswegen lasse Ichs .
    Immerhin fahre ich auch Motorrad-Oberklasse. (BMW K)

    The post was edited 1 time, last by Aprilscherz ().

  • Ist zwar schon einiges zu geschrieben worden, aber ich wollte dann auch noch einmal..
    Habe das ABS 1 mal getestet und es ist eine absolute Katastrophe wenn man ein "modernes" ABS kennt. Für mich ist es mehr hinderlich als hilfreich.
    Dann lieber eine Maschine ohne ABS und dafür ein gescheites Fahrertraining wo man auch das "richtige" bremsen gezeigt bekommt.
    Grüße
  • horst59073 wrote:

    Ist zwar schon einiges zu geschrieben worden, aber ich wollte dann auch noch einmal..
    Habe das ABS 1 mal getestet und es ist eine absolute Katastrophe wenn man ein "modernes" ABS kennt. Für mich ist es mehr hinderlich als hilfreich.
    Dann lieber eine Maschine ohne ABS und dafür ein gescheites Fahrertraining wo man auch das "richtige" bremsen gezeigt bekommt.
    Grüße
    Frei nach dem Motto : "es wurde schon alles gesagt, nur nicht von jedem" - hier mein Senf dazu:
    meine K1100 RS, BJ 5/93 bekam vor 1,5 Jahren keinen TÜV, weil das ABS nicht funzte. Denn was dran ist, muss auch Funzen. Klar. Nur was nicht dran ist, kann auch nicht kaputtgehen.

    Ursache war das Steuergerät, das ich dankenswerter Weise hier im Forum im Tausch bekam. Nach der zusätzlichen Umrüstung auf Stahlflex und dem Einbau des revidierten Steuergerät funzt das ABS wieder wie am ersten Tag. Ein Kurventraining im Juni 18 hat mir dann die Grenzen des seinerzeit wohl sehr modernen ABS aufgezeigt. Die Regelintervalle sind mit heutigen modernen ABS Systemen nicht zu vergleichen, heute wird wesentlich feinfühliger geregelt als eben Mitte der 90er. Wichtig ist wie schon angegeben, dass das ABS einmal im Monat etwas zu tun bekommt, damit die Druckmodulatoren nicht festgehen. Aber besser dieses ABS als gar keines. Also ich würde nie eine K ohne ABS kaufen, auch wenn das was dran ist, auch kaputtgehen kann.
    wer etwas will, findet Wege, wer etwas nicht will, findet Gründe :sportbike: