Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Einstell-/Messgerät für Hallgeber

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • @Manfred_SU Zur Funktionsprüfung der beiden HG ist die Schaltung geeignet. Zum Einstellen des Zündzeitpunktes brauchst Du aber noch die genaue Position des Kolbens von z.B. Zyl.1. Die ließe sich mit einer Messuhr feststellen die Du an Stelle der Zündkerze dieses Zylinders einschraubst um X Grad vor OT, entsprechend 0,?? mm vor OT, den Kolben zu positionieren.
    Gruß aus dem "Pleiser Ländchen",
    Karl-Heinz
  • Die von Manfred eingestellte Schaltung könnte man deutlich abspecken. Zwei Leuchtdioden mit den dazugehörigen Bauteilen kann man weglassen. Für die Zündgruppe I (Zyl 1+4) ist ein Hallgeber zuständig, somit reicht eine Leuchtdiode.
    Für die Zündgruppe II (Zyl 2+3) ist der zweite Hallgeber zuständig - somit ist wiederum eine Leuchtdiode ausreichend.
    Gruß aus dem "Pleiser Ländchen",
    Karl-Heinz
  • s.kobra schrieb:

    Mit Voltmeßgerät: Welcher Einstellbereich ist zu benutzen?
    2 kV! :lollol:
    Ich denke mal, mehr als 14 V sind da nicht zu messen.

    Wenn das ein Digitales ist würde ich aber Wert auf sehr schnelle Messzyklen legen oder ein Analoges nehmen.
    Denn wenn die Messungen zu langsam erfolgen, hast Du ganz schnell, ohne es zu merken, über den Zündzeitpunkt hinweg gedreht.
    Heinz



    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."

    Albert Einstein

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeinzNOH ()

  • s.kobra schrieb:

    Einfache Variante, hier gefunden:
    K1100 läuft seit Jahren zu heiß..und jetzt weiß ich auch warum
    Beitrag Nr. 1, 4. Bild. Super einfach. Sehr gut.

    Dann noch eine Frage: Diodenlampe ist ok. Mit Voltmeßgerät: Welcher Einstellbereich ist zu benutzen?
    > Du meinst Beitrag 11 mit diesem Bild.

    > Das Bild stammt von mir (und es hat einen Fehler)

    > Die Platte habe ich gemacht, weil ich keine verstellbare Stroboskoplampe habe.

    > Die Zündung wird aber statisch bei 6° = 0,24mm vor OT eingestellt, weil....

    > Die Zündung wird durch die Elektronik an die gegebenen Parameter angepasst.

    > HeinzNOH hatte dazu mal etwas bemerkt/geschrieben.
    Gruß aus Essen, Karl.


    An Silvester feiert die ganze Welt, dass sich das Datum ändert.
    Hoffentlich feiern wir bald das Datum, an dem sich die Welt ändert.
  • da_Vinci schrieb:

    > Du meinst Beitrag 11 mit diesem Bild. Ok. Ist auch in Beitrag 1 enthalten. Wir reden aber vom selben Bild.


    > Das Bild stammt von mir (und es hat einen Fehler) Welchen?


    > Die Platte habe ich gemacht, weil ich keine verstellbare Stroboskoplampe habe. So geht's mir auch.


    > Die Zündung wird aber statisch bei 6° = 0,24mm vor OT eingestellt, weil.... Schon klar.


    > Die Zündung wird durch die Elektronik an die gegebenen Parameter angepasst. Schon klar.


    > HeinzNOH hatte dazu mal etwas bemerkt/geschrieben. Hallo Heinz: Hast Du das noch / wo finde ich das?
    (-;D ... (D = Helm!)
  • Und wenn der Manfred mal den Zündzeitpunkt einstellen möchte, kann er sich gerne an mich wenden.

    Original Prüfgerät und Messuhr mit Verlängerung ist vorhanden.
  • HeinzNOH schrieb:

    Solche wenig komplexen Schaltungen kann man für den Hausgebrauch auch auf einer Lochrasterplatte verdrahten.
    Für den Hausgebrauch reicht Lochraster durchaus aus aber eine anständig designte Platine benötigt weniger Platz und ist auch noch weniger Fehler anfällig als Lochraster.

    Aber wenn man die Schaltung abspeckt (nur 1 Zylinder), dann kann man das ganze durchaus in SMD aufgebaut im Sicherungskasten mit unterbringen.

    Je nach dem was man halt möchte.
  • Was willst Du mit der Schaltung im Sicherungskasten? Die ist zum Prüfen der abgeklemmten Hallgeber gedacht. Deshalb wird sie ja auch mit Fremdspannung betrieben.
    Heinz



    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."

    Albert Einstein
  • Die Frage ist nicht was ich will. Ich sage nur was man machen kann, wenn man möchte. Sicherungskasten war nur eine Option. Kannst dir auch n Schlüsselanhänger machen und das ganze mit Knopfzellen betreiben.

    Man muss die Schaltung nicht mit Fremdspannung betreiben, man kann ja auch das Bordnetz nutzen.

    Magste das ganze mit Bluetooth und ner App für Android? Dann kannst du während der Fahrt den Hallgeber überprüfen und direkt den Zustand auf Facebook posten und das während der Fahrt. Ist das nicht der absolute Hammer?

    Machen kann man alles, ob es Sinn macht steht auf einem anderen Blatt.
  • Auch cool.
    Während ich fahre, könnt ihr online meinen Hallgeber überwachen, bei Unregölmässigkeiten, könnt ihr mich dann anrufen und warnen, während sich der Werner mit Ersatzteilen auf den Weg macht.
    Tolle Welt 8o
    Grüße vom Andy,

    BMW Back Ma´s Wieda :thumbsup:
  • derbonner schrieb:

    Und wenn der Manfred mal den Zündzeitpunkt einstellen möchte, kann er sich gerne an mich wenden.
    Moin Michael.
    Danke für das Angebot. Ich weiß ja dass ich jederzeit zu Dir kommen kann.
    Du weißt aber auch was der Rheinländer dazu sagt: "Haan ist besser als jebrauchen"
    Mit Gruß von der Siegmündung

    Manfred
  • Das Gerät ist doch eine gute Idee.
    Und warum soll ich 40, 50,.. Euronen ausgeben wenn es für ein paar Cent auch geht.
    Schließlich wird es ja nicht jeden Tag gebraucht.
    Jetzt fehlt mir nur noch der Stecker. Hat jemand einen Tipp für mich?
    Was du nicht willst was man dir will das willst auch nicht was willst den du.