Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Einstell-/Messgerät für Hallgeber

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wer hat noch eine Heinz,wer? :thumpup:

    gruss holm
    Meine Ost-Motorräder: Simson KR50,S51, Berliner Roller, Jawa175, MZ ES250, TS250/1, ETZ250+251
    Meine ehemaligen BMW: R65, K75, K100LT LIMITED EDITION, R1100GS, K1200RS
    Meine jetzige: K1100LT SPEZIAL EDITION-( RS-Räder,Wilbers komplett,, Bagster-Sitzbank)
  • Ich auch.

    Einen plattgedrückten Filzer nimmt man aus Toleranzgründen. Die verschwinden darin, werden quasi unsichtbar :D :D
    Gruß
    Uli

    K100RS 2V - jenachdem, mein Basteldings
    K100RT 2V - bald auch 4V
    K100RS 4V - fast noch original
    K1100RS - noch im Dornröschenschlaf

    Ein Beitrag sollte stilistisch einwandfrei, grammatikalisch korrekt, ohne Rechtschreibfehler, mit Interpunktion und Beachtung von Groß-/Kleinschreibung, juristisch unangreifbar, frei von Vorurteilen, ohne Beleidigungen, nicht ausgrenzend, unterhaltsam, zum Thema passend, in Maßen humorvoll ..... ;)
  • Achim_BOT schrieb:

    Uli_S schrieb:

    Einen plattgedrückten Filzer nimmt man aus Toleranzgründen. Die verschwinden darin, werden quasi unsichtbar :D :D
    Sorry, aber meine Frage in #101 war schon ernst gemeint. Könntest du mir bitte mal erklären, warum die Form des Stiftes wichtig ist?
    Gruß
    Achim
    . . . damit der Blindenhund nicht so heult.
    alternativ kann man auch 3 schwarze Punkte nehmen ;)
  • Achim_BOT schrieb:

    Sorry, aber meine Frage in #101 war schon ernst gemeint. Könntest du mir bitte mal erklären, warum die Form des Stiftes wichtig ist?
    Sorry, Achim, ich wollte Dich nicht ärgern.
    Ich wollte nur ausdrücken, dass man keinen ausgenudelten, ausgefransten, superdicken.... Filzer nimmt. Die Form der Spitze ist letztlich wurscht. Hauptsache spitz (wie 'ne gute Reissnadel z.B.) damit man auch noch 0,2 mm oder 0,5 Grad markieren (korrigieren) kann.
    Gruß
    Uli

    K100RS 2V - jenachdem, mein Basteldings
    K100RT 2V - bald auch 4V
    K100RS 4V - fast noch original
    K1100RS - noch im Dornröschenschlaf

    Ein Beitrag sollte stilistisch einwandfrei, grammatikalisch korrekt, ohne Rechtschreibfehler, mit Interpunktion und Beachtung von Groß-/Kleinschreibung, juristisch unangreifbar, frei von Vorurteilen, ohne Beleidigungen, nicht ausgrenzend, unterhaltsam, zum Thema passend, in Maßen humorvoll ..... ;)
  • Daher ist generell eine Reißnadel vorzuziehen - die macht eine dünne mechanisch feste Kerbe die auch Lösemittel und Ölbeständig ist.
    Ansonsten wir schon geschrieben einen dünnen Wasserfesten (permanent) Stift nehmen - Ein dicker geht theoretisch auch wenn dann die
    Außenkanten fluchten. Hauptsache man hat eine "scharfe" Markierung. Hoffe das ist ausßreichend klar geworden.
    Der alte Robert, recht hatte er !
    "Es war mir immer ein unerträglicher Gedanke, es könne jemand bei der Prüfung eines meiner Erzeugnisse nachweisen, dass ich irgendwie Minderwertiges leiste. Deshalb habe ich stets versucht, nur Arbeit hinauszugeben, die jeder sachlichen Prüfung standhielt, also sozusagen vom Besten das Beste war." (Robert Bosch, 1918)

    Gruß Vulfric der Bärtige, oder einfach der Ritter von der Alb :D
  • Neu

    ich habe mir eine nagelneue Einstellscheibe besorgt - kostet 5,51 € beim Freundlichen

    mit einem Zentrierwinkel und Haarwinkel habe ich versucht, die x und y Achsen möglichst genau mit einer Reißnadel anzuzeichnen - Problem: die 0° Markierung ist kein scharfkantiges V

    Frühzündung a.jpg l Frühzündung b.jpg

    mit einer Winkellehre 6° habe ich dann eine weitere Linie hinzugefügt und mit einer Messerfeile ein kleines V hinzugefügt
    das sieht dann so aus:
    Frühzündung.jpg ob das groß genug ist, wird sich zeigen - Nacharbeiten ist möglich ;)
  • Neu

    Für ein Einstellen/Kontrollieren mit dem Stroboskop empfielt sich zusätzlich ein Farbkleks, weil das sonst nicht besonders gut zu erkennen ist. Schließlich ist die Position des Hallgebers für eine Zündeinstellung nun wirklich nicht besonders freundlich.
    (-;D ... (D = Helm!)
  • Neu

    s.kobra schrieb:

    Schließlich ist die Position des Hallgebers für eine Zündeinstellung nun wirklich nicht besonders freundlich.
    Da gibt's Spiegel für! Am besten nimmt man einen konkaven (Makeup-/Rasier-) Spiegel.
    Heinz



    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."

    Albert Einstein
  • Neu

    ich trage mich mit dem Gedanken, eine Stellscheibe aus 1 mm Edelstahlblech lasern zu lassen.
    Diese nur mit einer Kerbe in Originalgröße bei 6°.

    Besteht Interesse?
    Kosten per Briefversand werden voraussichtlich bei 10 bis 15 €/Stück liegen
  • Neu

    derfla schrieb:

    ich trage mich mit dem Gedanken, eine Stellscheibe aus 1 mm Edelstahlblech lasern zu lassen.
    Diese nur mit einer Kerbe in Originalgröße bei 6°.

    Besteht Interesse?
    Kosten per Briefversand werden voraussichtlich bei 10 bis 15 €/Stück liegen
    Bist narrisch?
    Viel Vergnügen, wenn da mal ein Fachmann einstellen soll.... :kopfschuettel:
    Wenn schon Lasern, dann mit OT und Z Beschriftung.
    Grüße vom Andy,

    BMW Back Ma´s Wieda :thumbsup:
  • Neu

    Diesöl schrieb:

    derfla schrieb:

    ich trage mich mit dem Gedanken, eine Stellscheibe aus 1 mm Edelstahlblech lasern zu lassen.
    Diese nur mit einer Kerbe in Originalgröße bei 6°.

    Besteht Interesse?
    Kosten per Briefversand werden voraussichtlich bei 10 bis 15 €/Stück liegen
    Bist narrisch?Viel Vergnügen, wenn da mal ein Fachmann einstellen soll.... :kopfschuettel:
    Wenn schon Lasern, dann mit OT und Z Beschriftung.
    "dann mit OT und Z Beschriftung" . . . ganz sicher nicht !

    beide Markierungen haben bei dem kleinen Durchmesser der Stellscheibe keinen ausreichenden Platz - siehe Foto in #111.
    Wenn ein Fachmann unbedingt den OT haben will (warum auch immer), der ist nicht verloren* :anbet2:

    * es sei denn, der "Fachmann" ist überfordert mit:
    originale Stellscheibe wieder einbauen (es sei denn, die ist entsorgt worden)
    OT über Kolbenstellung ermitteln
    verstellbare Zündpistole auf Null stellen
    Erkennen der Drehrichtung (wenn man drauf sieht, links herum)
    Identifizieren des Z-Punktes auf der Stellscheibe - nicht symmetrisch zu den Bohrungen auf der Stellscheibe (siehe Foto in #111)"

    PS: zum Ventile einstellen brauche ich keinen markierten OT!
  • Neu

    warum sollte man eine zweite scheibe besitzen, wenn man das wie ich nur alle 25 jahre machen will?? der ein oder andere hier wird beim wechsel sowieso die schrauben himmeln oder sonst was kaputtmachen...

    deine einschätzung ist leider kein massstab sondern ein einzelschicksal, genauso wie meine welche die hallgeberposition nicht überbewertet.

    die optimale taktung für das hallgebereinstellen liegt wohl irgendwo dazwischen :smoke:
    Schöne Grüsse, Ralf CH

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hoechst ()