Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Motorölverlust! Aber wo?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Motorölverlust! Aber wo?

    Nach meiner letzten Ausfahrt, im Oktober, war mein Motor (1200er) komplett verölt. Nach Besichtigung in der Garage war für mich klar Öl/Wasserpumpe ,ein Übeltäter. Dann weiter hinten,es schien als käme Öl aus der Bohrung des Kupplungsgehäuse,aber hier war ich mir nicht sicher, ist es Motoröl oder Getriebeöl. Nach einer Geruchsprobe habe ich auf Getriebeöl getippt.
    Nun habe ich das Getriebe ausgebaut, aber kann so richtig nichts erkennen.

    Jetzt könnte ich ein paar Tipps gebrauchen! Zudem habe ich das Getriebe mit Schwinge nicht ganz waagerecht gelagert, da kam hinten Öl aus der Kupplungsbetätigung

    Gruß Heinz
    Dateien
  • Naja, wenn du das bei der 12-er schon mal aufhast, ist es nahezu egal wo das herkommt. Wenn Kupplungsbelag >60.000km, neu machen. Darunter liegen 2 Dichtringe, neu machen. Getriebevorderseite neu machen.

    Getrieberückseite solltest du die Schwinge noch entnehmen - ziemlich unbequem jetzt wo das Getriebe so beweglich auf dem Tisch liegt. Deshalb lautete die Empfehlung, alle Baugruppen zu trennen und einzeln zu betrachten. Hinten gibts noch die Getriebeausgangswelle und die kleine SAU versteckt hinter deinem Kupplungsnehmerzylinder. Wenn die undicht ist, lläuft das die Druckstange entlang nach vorne in die Kupplungsglocke. Bisschen verwirrend, aber hinten undicht, vorne sifft es..
    Schöne Grüsse, Ralf CH
  • Das Getriebe ist eindeutig ein Getriebe der K75-1100 und kein 12er Getriebe. Ich denke mal Heinz hat nen 12er Motor in nen alten K-Rahmen geschraubt.

    Hinten aus der Kupplungsbetätigung unter der Manschette ist Getriebeöl. Das muß auch so. Die Manschette dichtet nach hinten hin ab, der kleine Wellendichtring (die sogenannte "Sau") dichtet
    an der Kupplungsdruckstange nach vorne hin ab.
  • Kupplungsdoktor schrieb:

    Das Getriebe ist eindeutig ein Getriebe der K75-1100 und kein 12er Getriebe. Ich denke mal Heinz hat nen 12er Motor in nen alten K-Rahmen geschraubt.

    Hinten aus der Kupplungsbetätigung unter der Manschette ist Getriebeöl. Das muß auch so. Die Manschette dichtet nach hinten hin ab, der kleine Wellendichtring (die sogenannte "Sau") dichtet
    an der Kupplungsdruckstange nach vorne hin ab.
    Stimmt Carsten, ist eine 1100er. Gut gesehen!!

    Gruß Heinz
  • thomasr schrieb:

    Tja .
    dann passt ja alles.
    Ausser die Ursache des Ölverlustes .
    Die to-do -Liste abarbeiten , nur wenn das Öl aus der Bohrung kommt ...
    ...ist der Motor trotzdem trocken . ??
    Im Kupplungsgehäuse ,zum Motor hin, nur Ölnebel und zum Getriebe hin auch nur etwas mehr als Ölnebel!

    Gruß Heinz
  • thomasr schrieb:

    Ok . Weil eingangs las ich was von Motor komplett verölt .
    Aber wenns so ausgeht , ist´s auch fein :)
    Nicht ganz Thomas, ich nehme nun an, daß die Öl/Wasserpumpe Verursacher des ganzen Dilemmas ist. Das Öl hat sich vermutlich durch den Fahrtwind unterm Motor verteilt.

    Gruß Heinz
  • ??? du hast also alles auseinander und belässt es bei putzen ???

    ok, aber nicht nach der ersten ausfahrt jammern, wenn es doch aus dem löchlein tropft ;)
    Schöne Grüsse, Ralf CH
  • HeinzS schrieb:

    hoechst schrieb:

    ??? du hast also alles auseinander und belässt es bei putzen ???

    ok, aber nicht nach der ersten ausfahrt jammern, wenn es doch aus dem löchlein tropft ;)
    Nein,mache ich nicht!! :)
    Gruß Heinz


    Was? Nicht jammern? Wenn ICH soweit wäre ,würde ich gleich die Kupplung erneuern und was sonst noch auf 'n Weg liegt!
    Denn wenn Murphy es will, kriegst keine Ruhe inner Saison. :trost:

    Der Matze hofft Du hörst auf seine Worte
    Ich zähle keine Kalorien, ich gebe Ihnen ein neues Zuhause!
  • Werner BB schrieb:

    Richtig Matze :thumpup: und gleich noch die Lima und den Anlasser überholen - das ist ein Aufwasch und man hat wieder eine zeitlang Ruhe....
    und wenn es das Budget hergibt...."Tillsche Düsen" implantieren.
    Werner, der Motor hat 35000km gelaufen und ich fahre mit der K rund 2000km im Jahr,da Zweitmotorrad.
    Lima und Anlasser werden gemacht und die Düsen liegen schon seit August bei mir in der Garage.!

    Gruß Heinz