Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

K 75 läuft nur im Standgas und geht beim gasgeben, bzw. nach einigen Sekunden aus

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der Blaue schrieb:

    Kannst ja noch Mal den Druck messen, vielleicht ist dann Joachim beruhigt.
    Hab ein wenig den Überblick verloren....
    Luftmengenmesser, Thermo-Widerstand und Kontaktpropleme hatten wir schon oder?
    Dürfte eigentlich keine Rolle spielen: Drosselklappenschalter schon mal abgezogen und versucht? Ich weiß nicht wie die jetronik reagiert wenn der 2. Schalter zur Gemisch Anreicherung ständig geschlossen ist.
    Druck messen tu ich auf jeden Fall wenn das Relais da ist, und zwar an 3 Stellen im Kreislauf.
    Der Anlasser hat übrigens überlebt, nur das Relais ist tot. Hab heute überbrückt.

    Ja hatten wir alles schon nach Anleitung aus der Technik geprüft.

    Drosselklappenschalter macht keinen Unterschied, egal, ober er verdreht oder abgezogen wird.
    Viele Grüße
  • Achim_BOT schrieb:

    Um erst einmal ein Motorrad wieder "zum Laufen" zu bekommen, macht es in meinen Augen keinen Sinn, direkt alles zu wechseln, denn ruck zuck biste bei einem Preis, für den man auch ein 10 Jahre jüngeres Motorrad bekommen hätte
    Das ist auch meine Philosophie :D
    Viele Grüße
  • Das Relais kannst du auch aufschneiden und mit einer Nagelfeile die Kontaktflächen vorsichtig glätten. Dann geht es erst einmal wieder für eine Weile. Problem ist jedoch, dass meist das Material der "Feder"auf der die Kontakte sitzen müde ist und damit der Fehler wieder kommt. Auch sind die Kontakte meist beschichtet und die Oberfläche nicht plan, damit es nur in einem Punkt Berührung gibt. Beides hat sich mit der Nagelfeile erledigt. (aber man kommt wieder nach Hause :) )
    Gruß Micha
    K75s 2 :coolesau:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Der Blaue ()

  • Murphy schrieb:

    Ich weiß nicht woher du weißt, dass die Batterie nicht jeden Tag geladen wird aber deine Information ist falsch.... .
    Lesen, was da steht. Und nicht reininterpretieren, was da nicht steht.

    Zwischendurch mal laden, damits nicht zum Anlasserrelaidefekt kommt. Nicht mehr und nicht weniger.
    Allzeit eine Handbreit Sprit im Tank.

    Grüße aus dem Landkreis Bamberg / Oberfranken

    Roland
  • Der Blaue schrieb:

    Das Relais kannst du auch aufschneiden und mit einer Nagelfeile die Kontaktflächen vorsichtig glätten. Dann geht es erst einmal wieder für eine Weile.
    Ja, das mit der Feile hatte ich gleich erledigt, kannte ich ja von meiner ersten K75. Da ist das 2 Mal unterwegs passiert einmal in Südfrankreich auf dem Rückweg vom Wheels & Waves Festival. Wir sind damit bis nach Hause gekommen und das Relais hat dann auch weiterhin seinen Dienst verrichtet.
    Aber in diesem Fall ist die Spule kaputt ;( .
    Viele Grüße
  • Hallo Murphy!
    Ich denke du musst davon ausgehen, dass du mehr als einen Fehler hast. =O
    (blöder Spruch, schon klar)
    Schreib dir nochmal alle Komponenten auf und wie du die Fehler ausgeschlossen hast.
    Die Teile die du einzeln und unabhängig gemessen hast (Widerstandsmessung des Thermo-Widerstandes), kannst du abhaken.
    Die Aktionen bei den es z. B. durch testen (Stecker abziehen der Drosselklappeschalter) nicht besser wurde, musst du wiederholen.
    Gruß Micha
    K75s 2 :coolesau:
  • sollte der Benzindruck dann in Ordnung sein, dann ist nach wie vor der Luftmengenmesser mein persönlicher Verdächtiger.
    Ich kann mich zwar erinnern, dass das gemessen wurde, dennoch traue ich dem nicht.
    Grüße vom Andy,

    BMW Back Ma´s Wieda :thumbsup:
  • Neu

    peterkr schrieb:

    Könnte z.B. sein das der dicke Schlauch zwischen Sammler und Lufikastenoberteil daneben hängt.
    Die geniale Simplizität dieses Fehler's bringt ihn für mich auf den ersten Platz :anbet2:
    :) :) :)
    Würde aber bedeuten, daß sie jetzt nicht läuft weil sie zu wenig Sprit bekommt, nachdem der Stopfen raus ist.
    K75s 2 :coolesau:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Der Blaue ()

  • Neu

    Das wäre peinlich, weil ja dieser Fehler schon ziemlich anfangs erwähnt wurde. Er könnte aber bei Überprüfung des LMM selber eingebaut worden sein...
    Schöne Grüsse, Ralf CH
  • Neu

    peterkr schrieb:

    Könnte z.B. sein das der dicke Schlauch zwischen Sammler und Lufikastenoberteil daneben hängt.
    Hallo Peter,
    diesen Fehler können wir definitiv ausschließen. Da hatte ich bei meiner ersten K75 schon mal einen Luftmengenfehler, daher gehört das zu den neuralgischen Bereichen. Da habe ich beim Wiedereinbau des Luftfiltergehäuses penibel drauf geachtet und 2 x kontrolliert ob die Luftschläuche sauber drauf sitzen und die Schellen korrekt angezogen sind.
    Viele Grüße
  • Neu

    Der Blaue schrieb:

    Ich denke du musst davon ausgehen, dass du mehr als einen Fehler hast.
    ...
    Schreib dir nochmal alle Komponenten auf und wie du die Fehler ausgeschlossen hast.
    Die Teile die du einzeln und unabhängig gemessen hast (Widerstandsmessung des Thermo-Widerstandes), kannst du abhaken.
    Die Aktionen bei den es z. B. durch testen (Stecker abziehen der Drosselklappeschalter) nicht besser wurde, musst du wiederholen.
    hallo Micha,
    ja mehrere Fehler scheint in der Tat wahrscheinlich (also zumindest mal zwei :) ).
    Ich hab bis jetzt 3 DIN A 4 Seiten an Hinweisen und Test Szenarien aus diesem Thread als TO-DO-Listen aufgeschrieben und soweit möglich abgearbeitet.
    Ich übertrage das alles aktuell in eine Excel Tabelle, werde das alles, wenn das neue Relais drin ist, nochmal messen und testen und die Ergebnisse der ersten und zweiten Messreihe mit Ergebnissen festhalten.
    Dann sollten Unterschiede und Veränderungen deutlich werden.
    Sehr gespannt bin ich auf die Ergebnisse der Messung des Druckes im Treibstoff-Kreislauf.
    Ich denke wir sind uns alle einig, das bei einem so hartnäckigen und offenbar exotischen Fehler systematische Arbeitsweise unabdingbar ist.
    Parallel dazu versuche ich als Plan B gerade noch ein paar gebrauchte Teile zum Austauschen aufzutreiben.

    Ich wünsche allerseits einen schönen Abend und eine guten Start in die neue Woche.
    Viele Grüße