Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

K1200RS Geräusch im Leerlauf

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • In den meisten Fällen sinds diese , unabhängig vom Baujahr hatte ich das bei beiden Möppis ,
    händisch nachgezogen und gefühlvoll gekonntert .
    Passt .
    Der Paralever ist normalerweile schussfest , bei , nun ja , engagierter Fahrweise kann das durchaus mal vorkommen ...
    Das Radlager kommt sehr selten an die Verschleissgrenze . Gegenmeinung ?
    Gruss - Thomas aus Flörsbach ...
  • thomasr schrieb:

    Das Radlager kommt sehr selten an die Verschleissgrenze . Gegenmeinung ?
    Meins hat gerade die Kugel gegeben und mahlt laut.

    Und das nach nur 244 TKm :(
    Gruß aus Essen, Karl.


    An Silvester feiert die ganze Welt, dass sich das Datum ändert.
    Hoffentlich feiern wir bald das Datum, an dem sich die Welt ändert.
  • Moin!

    Das Motorrad hat Saisonkennzeichen.
    Würde 20w50 Motoröl nehmen.
    Verwende das auch in meinen anderen Motorrädern.
    Passt, oder?
    Habe leider kein Bordbuch.
    Getriebe und Endantrieb 90er bzw. 75-140 mit GL 5?!
    Also bis dann,

    Christian.



    Mitglied? Ja! Seit wann? Wen interessierts......

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Boxerfahrer ()

  • Ich habe bei meiner 10W40 und 75W140 genommen. Das 10W40 steht zumindest im Bordbuch.
    Grüsse aus der Zentralschweiz

    René


    "Der Geist ist wie ein Fallschirm, es ist besser wenn er offen ist."
  • Hier Die Antwort von den Oelprofis:


    Ihre BMW K1200RS von Bj. 1998 verfügt über eine Trockenkupplung und daher ist eine Spezifikation nach JASO MA auch nicht erforderlich. Öle mit Spezifikation JASO MA können dennoch problemlos verwendet werden. Dass diese dann ausgesprochenen Nachteil für Anlasserfreilauf ergeben ist uns nicht bekannt. Probleme kann es geben wenn Öle überaltert sind und die Wartungsintervalle sowie Qualitätsvorgaben nicht eingehalten worden sind.

    Aus dem Pkw-Bereich sind folgende Motoröle optimal für die genannte BMW K1200RS (flying brick) geeignet:

    - MoS2 Leichtlauf 10W-40 , z.B. Art.-Nr. 1092 - 5 Ltr.-Gebinde
    - Super Leichtlauf 10W-40 , z.B. Art.-Nr. 1301 - 5 Ltr.-Gebinde
    - Leichtlauf 10W-40 , z.B. Art.-Nr. 1310 - 5 Ltr.-Gebinde
    - Touring High Tech 15W-40 , z.B. Art.-Nr. 1096 - 5 Ltr.-Gebinde

    Viele Grüße

    Ihr LIQUI MOLY Team
    Grüsse aus der Zentralschweiz

    René


    "Der Geist ist wie ein Fallschirm, es ist besser wenn er offen ist."
  • hallo Christian,

    komm halt mal her...dann gucken wir gemeinsam, wo das Spiel herkommen mag...

    Die kleinen Kegelrollen-Lager sollte es am günstigsten bei Till geben...meine so 30 Euro pro Seite

    Ich habe auch ein Werkzeug zum Gegenhalten für den Loslagerbolzen des EA....

    Ich glaube, es sind von dir ca 6km bis zu mir nach Weidenhausen...

    beste Grüße

    Juergen
  • fast vergessen....

    die 5 oder 6 k 12rs... die hier nacheinander wohnhaft waren.... die klapperten alle mehr oder weniger bedrohlich im Warm-Leerlauf.... da würde ich mir keine Birne machen, egal ob 40tkm oder 120tkm gelaufen...
  • Tach zusamm,

    und nochmal ein kleiner Nachtrag zum 'klapprigen Motorlauf' bei Standgas.

    In Ergänzung zu Gerds Erklärung in Beitrag Nr. 6: Bei BMW ist die Synchronisierung bei Maschinen der Baureihe II der 1200er Ziegel im Wartungsplan nicht mehr vorgesehen. Anders oder gar besser als von Gerd beschrieben und per Aufnahme dokumentiert läßt sich da nichts machen, einschl. des leichten Ziehens der Kupplung.

    Es gibt aber möglicherweise einen zweiten Grund für die unangenehmen Geräusche. Peter hatte das Thema Fertigungstoleranzen bereits angesprochen. Laut (einem anderen Forumsmitglied mit Drähten zu) BMW soll es in den letzten Baujahren der Serie II größere Toleranzen u.a. für alle Wellen im Motor gegeben haben, so daß sich z.B. Zahnflankenspiel im Zahneingriff Kurbelwelle / Nebenwelle ergeben kann. Kunden, die das innerhalb der Garantie moniert haben, bekamen angeblich auf Kulanz Wellen mit Übermaß montiert - wovon ich nie auch nur einen einzigen irgendwo hier oder anderswo kennengelernt habe.

    Meine Piemontkirsche GT hat mittlerweile mit Geräusch mehr als 130.000 km hinter sich., weil sie innerhalb der Garantie als Vorführer bei einem :) lief, der das entweder nicht gehört hat... oder sich nicht getraut hat, das anzumeckern, weil ich schon vor Übernahme der Maschine wegen einer neuen Softwareversion auf dem Austausch der 'Blackbox' bestanden hatte, was irgendwie über Kulanz gemauschelt worden ist.

    Am besten einfach nicht so lange im Leerrlauf herumstehen, auch die 12er sind schließlich Fahrzeuge... ;)
    Frank, Piemontkirsche GT & die Wilde 13
  • Moin!

    juergen-k1100rs schrieb:

    hallo Christian,

    komm halt mal her...dann gucken wir gemeinsam, wo das Spiel herkommen mag...

    Die kleinen Kegelrollen-Lager sollte es am günstigsten bei Till geben...meine so 30 Euro pro Seite

    Ich habe auch ein Werkzeug zum Gegenhalten für den Loslagerbolzen des EA....

    Ich glaube, es sind von dir ca 6km bis zu mir nach Weidenhausen...

    beste Grüße

    Juergen
    Danke für dein Angebot!
    Schaue mal die nächsten Tage, ob ich dazu komme, die Lager nachzustellen.
    Ansonsten komme ich gern nochmal auf dein Angebot zurück. :)

    Edit: Habe mich nochmal auf in die Garage gemacht.
    Die Einstellung war zu lose.
    Habe es vorgezogen mit 10Nm, aber immernoch ein wenig Spiel.
    Habe dann beide Bolzen rausgenommen, vorn, wo sie im Lager sitzten gefett, wieder eingesetzt und mit 9 Nm angezogen.
    Jetzt ist kein Spiel mehr da.
    Die linke Seite ging etwas schwerer im Gewinde, vielleicht war das auch der Grund, warum die Vorspannung nicht gepasst hat.
    Muß jetzt nur noch die Kontermutter festziehen, ohne das sich das Einstellstück noch verdreht.
    Evtl. mit einem 30er Ringschlüssel und das Einstellstück gegehalten.....
    Also bis dann,

    Christian.



    Mitglied? Ja! Seit wann? Wen interessierts......

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Boxerfahrer ()

  • thomasr schrieb:

    Der Paralever ist normalerweile schussfest , bei , nun ja , engagierter Fahrweise kann das durchaus mal vorkommen ...
    Hallo thomas,

    kann ich so nicht unterschreiben, mir vorletzten Herbst auf dem Frankentreffen eine GS minimal Schräg hinten rein und hat mit seinem Zusatzschutbügel das Felgenhorn auf 3 cm um 5 mm abgeschabt.

    Ich hatte dann auf der Rückfahrt nach Colmberg merkbares Mitlenken an der Hinterhand und gut 0,05 mm Spiel in der Schwinge. Auch minimales Spiel im Haußtlager. Hab mich deswegen dann vom ADAC heimfahren lassen und den endantrieb zum bonner geschickt.

    Michael hat mir dann geschrieben das die Schwingenlager defekt waren ( war klar) und das im Hauptlager der Käfig beschädigt war. Er meinte es war gut das ich nicht mehr nach hause gefahren bin. denn auf den knapp 160 km hätte der Antrieb ohne weiteres Blockieren können!

    Nach der Reparatur läuft der Endantrieb und die Schwinge wieder einwandfrei!
    Gruß

    GerdTIR


    --->> Hier gehts zur Userliste ! <<---
    --->> k1100lt.de <<---

    Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!

    "Ich bin kein besonderer Mensch, ich kann nur etwas besonders gut!" Walter Röhrl

    03´er K1200RS, Zumo 590, Schuberth SC1 Standard

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von GerdTIR ()

  • Ok .
    Gerd , das war Fremdeinwirkung , oder ?
    Die alten K´s , also so ab ... meiner ... 90 plus , als der Paralever aufkam , haben ( subjektiv) gar wenig
    Ausfälle am Radlager .
    Vielleicht gibts dann auch sowas wie Produkt-Änderungen ?
    Ist ja allerorten angesagt .
    Wenn ich mir da so die verqueren K´s so anschau´... :/
    Gruss - Thomas aus Flörsbach ...
  • Moin!

    So, kurze Rückmeldung.
    Habe mir eine Nuß zurechtgeschnitten, konnte damit das Lager anziehen und gegenhalten.
    Heute eine kleine Runde gedreht, der Junge wollte mal mit der "Neuen" mitfahren.
    Als sie schön warm warm veränderte sich das Geräusch, wenn ich die Kupplung gezogen habe.
    Also wäre das normal...
    Leerlaufdrehzahl ist knapp unter 1000U/Min, bißchen wenig, geht aber nur mit dem Tester, die Drehzahlanpassung?
    Was meint ihr zu dem Öl da...
    Ewige Öldiskusion.... :roll:
    Also bis dann,

    Christian.



    Mitglied? Ja! Seit wann? Wen interessierts......