To use all functions of this page, you should register.

Fehler erkannt!! Merkwürdiges Geräusch beim fahren...Straßenbahnähnlich??

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Fehler erkannt!! Merkwürdiges Geräusch beim fahren...Straßenbahnähnlich??

    Moin,
    ich bin heute endlich mit allen Arbeiten an der K fertig geworden und habe eine kleine Runde gedreht...schon kurz nach dem Start habe ich ein lautes Heulen vernommen; so etwa wie eine Staßenbahn. Das ging ab ca. 40 Km/h los (und hat sich Geschwindigkeitsabhängig verändert) und bis 70-80 Km/h blieb es. Dann war es kaum zu hören. Da ich absolut nix sehen/riechen/sonstwie bemerken konnte bin ich mal mutig weiter gefahren...nach ca. 10 min. Landstraßenfahrt mit max. 80 Km/h war das Geräusch dann ganz weg. Bin dann nach Hause und habe die ganze K abgesucht aber nix ungewöhnliches gefunden ?( . Zuletzt vor der Fahrt hatte ich gestern die hintere Bremszange überholt und wieder eingebaut + entlüftet so wie die Kardanwelle Staburagst...Funktion ist einwandfrei. Auch keine Schleifspuren etc., Anzeigen und Kontrollleuchten alles normal. Hat da mal Irgend jemand eine Idee?

    Gruß. Michael
  • MichelK75 wrote:

    endlich mit allen Arbeiten an der K fertig geworden
    ...halte ich für ein Gerücht. Mit einer K ist man nie fertig, es gibt immer 'was tu tun...

    MichelK75 wrote:

    schon kurz nach dem Start habe ich ein lautes Heulen vernommen;
    LiMa-Lager? Anlasser-Freilauf?
    Gruß
    Uli

    K100RS 2V/4V - mal so, mal so
    K100RT 2V - bald auch 4V
    K100RS 4V - in der Werft
    K1100RS - on the road

    Ein Beitrag sollte stilistisch einwandfrei, grammatikalisch korrekt, ohne Rechtschreibfehler, mit Interpunktion und Beachtung von Groß-/Kleinschreibung, juristisch unangreifbar, frei von Vorurteilen, ohne Beleidigungen, nicht ausgrenzend, unterhaltsam, zum Thema passend, in Maßen humorvoll ..... ;)
  • Hallo,
    ich hätte schreiben sollen...fürs erste fertig... :) . Also: Anlasserfreilauf nein, Radlager auch nein, ersteres hört sich total normal an und Radlager habe ich geprüft (alle!). LiMa Lager, hmm da könnte ich noch mal schauen. Ich muß mal herausfinden wo das her kommt. Im Moment hört sich das so "vonüberallher" an. Und komisch das es nachher komplett weg gewesen ist. ich werde wohl mal Tonaufnahmen während der Fahrt machen. Leider kann ich morgen nicht fahren, aber am Montag gehts mit der K zur Arbeit...mal sehen ob das Geräusch wieder kommt. Eventuell ist das wärmeabhängig?

    Gruß, Michael
  • Wo genau kommt das Geräusch her?`
    Radlager vorne macht eher kein Geräusch und ein Schaden dort ist fühlbar (Spiel) und er"fahr"bar.
    Kommt der Endantrieb in Frage? Von einem dortigen Schaden kann ein Singen (ähnlich wie Straßenbahn) kommen.
    (-;D ... (D = Helm!)
  • Uli_S wrote:

    ...halte ich für ein Gerücht. Mit einer K ist man nie fertig, es gibt immer 'was tu tun...
    Nach 20 Jahren mit einer le mans III
    würdest du das anders sehen.
    Die Idee, diese wieder flott zu bekommen, führte zum klaren Veto meiner Frau und zum Kauf der K. :thumpup:

    Hatte es einen Einfluss zu beschleunigen oder Gas weg zu nehmen?
    Einfluss Kupplung ziehen?
    Was hast du an der Bremse genau gemacht?
    War die Kardanwelle draußen und ist nicht wieder richtig eingerastet. Vielleicht unbeabsichtigt rausgerutscht?
    Gruß Micha
    K75s 2 :coolesau:

    The post was edited 1 time, last by Der Blaue ().

  • Schraube Flügelrad der Wasser/Ölpumpe schleift am Deckel und kommt bald durch
    Gruß Lothar
    aus Elsdorf
    Rhein-Erft-Kreis

    Wo immer ein Tier in den Dienst des Menschen gezwungen wird, gehen die Leiden, die es erduldet, uns alle an.
    (Albert Schweitzer)
  • Ich kann mir, mit Verlaub, nix unter einem "Geräusch wie Straßenbahn" vorstellen. Die Dinger sind eher Geräuscharm unterwegs. Oder meinst Du das Kreischen, das man manchmal in Kurven dargeboten bekommt?
    Heinz



    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."

    Albert Einstein
  • Ohne Michael vorgreifen zu wollen...
    Ich hatte mir nach der Beschreibung ein Geräusch vorgestellt, dass bei gerade verzahnten Getrieben üblich ist. Auch kennt man es bei trockenen geschädigten Radlagern bei Autos.
    Ich hätte zwar weniger eine Straßenbahn, als mehr einen alten Omnibus als Vergleich genommen. :)
    Nachtrag :
    Michael : stell die Maschine mal auf den Hauptsänder, schmeiß den Motor an und fahr die Gänge mal durch.
    Da dabei meist das Getriebe mangels Last fröhlich klappert tritt ganz leicht auf die Bremse.
    Vielleicht kommst du so dem Geräusch auf die Spur.
    K75s 2 :coolesau:

    The post was edited 1 time, last by Der Blaue ().

  • Moin,
    ich werde Eure Hinweise alle abarbeiten. Aufbocken muß ich mal schauen, hab keinen Hauptständer wg. Beiwagen. Wo setzt man am besten einen Wagenheber an? Direkt unter der Schwingenachse? Und was ich noch überlege: Ich habe am Endantrieb nur den Kardan Staburagst...kann man da zu viel des Guten tun? Und verkehrt wieder anbauen kann man den EA wohl kaum. Das Geräusch ist übrigens nicht abhängig von der Motordrehzahl sondern abhängig von der Geschwindigkeit...also wohl von der "Drehzahl" der Räder. Ich hoffe ich habe das verständlich erklärt.
    Wie auch immer, morgen fahre ich wieder mit der K und werde sehen was passiert.

    Gruß, Michael
  • Mit einem Wagenheber und der Schwungmasse des Hinterrades wäre mir das zu instabil.
    Dann bau vorher das Hinterrad aus.
    Die Kardawelle rastet mit einem Federring im Getriebe ein, ich weiß nicht ob man den Endantrieb drauf bekommt wenn sie nicht einrastet und was das für Geräusche macht.
    Da muss mal einer der Spezialisten etwas zu sagen.
    Gruß Micha
    K75s 2 :coolesau:
  • MichelK75 wrote:

    .schon kurz nach dem Start habe ich ein lautes Heulen vernommen; so etwa wie eine Staßenbahn. Das ging ab ca. 40 Km/h los (und hat sich Geschwindigkeitsabhängig verändert) und bis 70-80 Km/h blieb es. Dann war es kaum zu hören. Da ich absolut nix sehen/riechen/sonstwie bemerken konnte bin ich mal mutig weiter gefahren...nach ca. 10 min. Landstraßenfahrt mit max. 80 Km/h war das Geräusch dann ganz weg. Bin dann nach Hause und habe die ganze K abgesucht aber nix ungewöhnliches gefunden .

    Heulen, heißt für mich Metall auf Metall oder etwas ähnliches.

    MichelK75 wrote:

    Zuletzt vor der Fahrt hatte ich gestern die hintere Bremszange überholt und wieder eingebaut + entlüftet so wie die Kardanwelle Staburagst...Funktion ist einwandfrei. Auch keine Schleifspuren etc.

    Hintere Bremszange überholt, hast Du diese auch mit neuen Klötzern bestückt?
    Die Bremsscheibe steht nicht auf der Liste.
    Diese könnte aber eingelaufen sein und die neuen Bremsklötzer zum Heulen treiben.
    Gruß Steffen alias Gräzer

    "Im Rachen des Wolfes hat das Schaf keine Wahl."