To use all functions of this page, you should register.

K 1100 - ABS Serie oder optional?

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • K 1100 - ABS Serie oder optional?

    Guten Morgen.
    die Suchfunktion hat mir meine Frage nicht beantwortet, also kurze Frage an euch:
    Gab es die K 1100 auch ohne ABS?
    Also: war ABS als Sonderzubehör dazuzubestellen oder immer mit dabei?
    Trifft das auf alle 11er zu (egal ob RS, LT, ...)?
    Beim googlen habe ich gefunden, dass das ABS Sonderzubehör war, es nur die meisten Käufer mitbestellt haben. Aber wie es beim Internetsuchen so ist, ist da die sachliche Richtigkeit nicht immer gegeben.
    Da halte ich von der Forumskompetenz viel mehr.
    Wäre schön, wenn jemand eine kurze Antwort schreibt.
    Danke und Grüße.
    Uwe
  • Hallo Manfred,
    bei Nachträgen wäre ich immer vorsichtig, die müssen nicht alle Informationen der Basis ABE enthalten. Bei meiner 95er K1100 ist das ABS noch Sonderausstattung, so spuckt es zumindest das Werkstattsystem von BMW aus. Die ABEs schau ich mir aber auch nochmal an. Das mit ABS und Sonderausstattung hat BMW bis in die verquerten K's mit übernommen. Selbst die EG typgenehmigten 12er MJ2007 hatten laut EG das ABS als Sonderausstattung noch vermerkt. Was natürlich sein kann, dass BMW im deutschen Markt angefangen hat ABS als Serie zu verbauen, das hat aber nicht damit zu tun dass das ABS in der Genehmigung als SA aufgeführt ist.

    Nachtrag, mit Uwe's VIN:

    ABS.JPG
    Viele Grüße,
    Frank


    K1200R Sport

    K1100RR


    Nur wo "K" draufsteht ist auch "K" drin, egal ob verquert oder verziegelt ;)

    The post was edited 1 time, last by FrankGL ().

  • Hallo Frank.
    Danke für den Auszug aus der ABE.
    Ich hätte vielleicht besser schreiben sollen: n. m. E.
    Meine LT ist Modelljahrgang 1996 und ich hatte damals keine Wahlmöglichkeit bzgl ABS. Im Nachhinein könnte das dadurch begründet sein, dass es sich um eine SE handelt.

    Die Anmerkung zum Pkt . Wahlweise Ausrüstung ist aber in soweit interessant wenn man dem "Sternchen" folgt.
    Nach meiner Lesart bedeutet das sowohl der Ausbau als auch der nachträgliche Einbau vom ABS durch einen Sachverständigen abgenommen werden muß. Oder wie siehst Du das?
    Mit Gruß von der Siegmündung

    Manfred
  • Hallo Manfred,
    ich denke eher dass BMW nur noch Modelle mit ABS in Deutschland angeboten hat. Aber andere Märkte andere Ausstattung....

    Beim ABS gibt es zwei Betrachtungsweisen. Unser TÜV im Hause, zuständig für die Typgenehmigngsverfahren war der Meinung, erfüllt ja die D100 so oder so und somit kein Handlungsbedarf. Ich hatte aber darauf hin interveniert und darauf bestanden, das die Jungs mir den Passus "ohne ABV, erfüllt D100" in die Papiere eintragen.

    Theoretisch hatten die Kollegen Recht, aber der unmittelbare Ausbau bzw. die Änderung bedarf der Abnahme bzw. die Bestätigung dass das Fahrzeug die D100 auch somit erfüllt.

    Mal angenommen jemand kauft eine K ohne ABS, welche aber nach FIN eigentlich eins haben sollte, dann erfüllt diese Maschine die D100 insofern der Umbau der ABE entspricht, der Umbau ist ja auch nicht mehr nachvollziehbar. Von daher ist eine Änderungsabnahme schon wieder suspekt.

    Und weil das halt so ein Quirl ist hatte ich damals drauf gedrängt das zu dokumentieren.

    Die Diskussion ist hier nicht "das geht nicht weil Verschlechterung", sondern nur eine Frage wie dokumentiert wird dass die Maschine trotzdem die D100 erfüllt weil ist ja zulässig.
    Viele Grüße,
    Frank


    K1200R Sport

    K1100RR


    Nur wo "K" draufsteht ist auch "K" drin, egal ob verquert oder verziegelt ;)