To use all functions of this page, you should register.

K100 2V Vibrationen bei 4000 1/min

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • K100 2V Vibrationen bei 4000 1/min

    Hallo!

    Mein Name ist Martin ich bin 22 Jahre alt und ich schraube leidenschaftlich gern an Zweirädern.
    Da ich auf der Suche nach neuen Herausforderungen war und mir liebend gerne eine BMW Umbauen möchte, habe ich letztes Jahr im Oktober eine K100RS erworben.

    Die Maschine ist Baujahr 1986 und hat 67.000km gelaufen.
    Den Winter habe ich dazu genutzt die K wartungstechnisch wieder auf den Stand der Dinge zu bringen, da leider keine Nachweise von Vorbesitzer vorlagen.
    Zu den erledigten Aufgaben zählen: Ölwechsel Motor, Getriebe und Endantrieb, Zündkerzen gewechselt, Luftfilter gewechselt, Kühlflüssigkeit gewechselt und viele Sachen gereinigt und neu geschmiert.
    Des weiteren wurde die Komplette Kraftstoffanlage überholt (neue Schläuche da porös, neuer Kraftstoffilter, Tank gereinigt, neue Einspritzventile von tills), alle bekannten Falschluftquellen beseitigt und die Bremsanlage komplett überarbeitet.

    Bei der Durchführung dieser Arbeiten habe ich mich penibel an die vorhandenen Anleitungen des Forums gehalten. Echt super das es dieses Forum gibt!! :anbet2:

    Ich hoffe ich habe mich für meinen ersten Beitrag gut vorgestellt (falls nicht kreuzigt mich bitte nicht :/ )

    Nun zu meiner eigentlichen Frage:

    Bei der ersten Probefahrt vor ein paar Tagen bin ich auf ein paar Probleme mit der Bremsanlage (werden momentan behoben) und auf Vibrationen bei 4000 1/min gestoßen. Am schlimmsten sind diese bei 100 km/h. Nun weiß ich nicht recht ob es vom Motor stammt oder die Räder schlecht gewuchtet sind. Ich habe gelesen das leichte Vibrationen wohl Normal wären, aber ich habe diese direkt nach dem Kauf nicht gespürt. Man merkt es wirklich exakt bei 4000 1/min fährt man schneller läuft der Motor seidenweich.
    Ich habe mir extra ein Synchrontester von Boehm gekauft und den Motor synchronisiert. Diese Arbeit habe ich zum ersten mal ausgeführt und kann leider nicht für Richtigkeit garantieren.

    Was meint ihr sind die Vibrationen bei der K denn normal, oder was kann ich tun um sie zu beseitigen?

    Vielen Dank für eure Hilfe! :)
  • MartinBZ wrote:

    Nun weiß ich nicht recht ob es vom Motor stammt oder die Räder schlecht gewuchtet sind.
    Gas weg und Kupplung ziehen.
    Dann weisst du es.
    mfg Klaus

    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...
  • Stimmt! Das habe ich noch nicht probiert!
    Werde es testen und Rückmeldung geben sobald die Bremsanlage wieder eine Fahrt zulässt!
  • Hallo,

    meine 2V RS von 85 kribbelte auch leicht bei 4000 U/min bzw. 100 Km/h in den Lenkerenden, leichte Vibs in Rasten oder Lenker sind bei den 100ern in dem Bereich normal.

    Karl SO
  • dirkME wrote:

    Um 4000 rum bemerkt man sensorisch, das der Motor lebt und arbeitet. Bei einem Vierzülinder. Bei einem Dreizülinder eher nicht.
    Da macht sich halt der überflüssige Schüttelzylinder bemerkbar,
    mit ner 3er wär das nicht passiert! :trost:

    Grüße Max
    Venceremos! :thumpup: :thumpup: :thumpup: :thumpup:

    drei ... sind Spaß genug
    Mae West: Eine Kurve ist die lieblichste Entfernung zwischen zwei Punkten
  • Habedere Martin,

    lass Dich doch einmal bei einem der Treffen oder Schraubertage sehen.

    Da ist garantiert immer einer der Synchroniker (hier auch mal liebevoll Synchroschlampe genannt) anwesend.

    Allerdings wird man einen 4 zylindrigen nie ganz rund bringen, a bisserle was bleibt so um die 4 t u/min; aber gut gesyncht fast nicht mehr spürbar.

    Ich z.B. habe meine Ex-RS 4V, nachdem Gerd sie gesyncht hat (huch, ich hab en neues Moped!!!) auf seinen Rat hin,

    meist im Bereich über 4 T u/min bewegt, da fühlte sie sich am Wohlsten.
    Servus
    Peter

    Wenn ein Mann sagt, er macht das, dann macht er das auch, man muss ihn nicht alle sechs Monate daran erinnern.
    Dabei seit Mmmmh ? Wurscht, Hauptsache gerne dabei !
  • dirkME wrote:

    Jo.

    Um 4000 rum bemerkt man sensorisch, das der Motor lebt und arbeitet. Bei einem Vierzülinder. Bei einem Dreizülinder eher nicht. :neener:

    Vibrationen kann man das nicht nennen. Wenn man daneben auch eine DR 650 fährt, und vor langer Zeit im Besitz einer LC4 600 war :smoke:
    @dirkME da hast du natürlich Recht mit ner LC4 600 kann man es nicht vergleichen und auch meine R100 vibriert wohl viel stärker.
    Die K hat nur die Eigenheit in den anderen Drehzahlbereichen absolut auf Vibrationen zu verzichten und dann bei exakt 4000 Umdrehungen einen kurzen Schüttler zu machen.

    Bei konstanter fahrt mit 100 km/h (zugegeben das kommt wohl selten vor) fühlt sich sehr merkwürdig an! 8o
  • PeterWEN wrote:

    Habedere Martin,

    lass Dich doch einmal bei einem der Treffen oder Schraubertage sehen.

    Da ist garantiert immer einer der Synchroniker (hier auch mal liebevoll Synchroschlampe genannt) anwesend.

    Allerdings wird man einen 4 zylindrigen nie ganz rund bringen, a bisserle was bleibt so um die 4 t u/min; aber gut gesyncht fast nicht mehr spürbar.

    Ich z.B. habe meine Ex-RS 4V, nachdem Gerd sie gesyncht hat (huch, ich hab en neues Moped!!!) auf seinen Rat hin,

    meist im Bereich über 4 T u/min bewegt, da fühlte sie sich am Wohlsten.
    Gegen ein Treffen oder gar einen Schraubertag wäre nichts einzuwenden, müsste nur herausfinden wann etwas in erreichbarer Nähe stattfindet!

    Das Problem ist das mich der Ehrgeiz packt :D Nun wo ich schon solch einen sündhaft Teuren Synchrontester besitze möchte ich das Einstellen natürlich auch bringen!

    Ich habe gestern den Vorgang auch nochmals Wiederholt! die Synchronisation der Drosselklappen klappt ganz gut! Ich habe nur folgendes Problem und hoffe ich kann es genau genug beschreiben...
    Beim Einstellen der Leerlaufluft macht mir die Drosselklappe des 4. (wenn man davor steht ganz rechten) Zylinders einen Strich durch die Rechnung. Die Umluftschraube befindet sich am Anschlag ;(
    somit bekomme ich die Drehzahl auch nicht auf die geforderten 950 Umdrehungen eingestellt!

    Ich könnte die kleine Schraube welche den Anschlag der Drosselklappen realisiert verdrehen, aber da verstelle ich doch das vorher hergestellte Maß 29,4mm oder??? (nach Anleitung bei ausgebauter Drosselklappenleiste).
    Selbst wenn ich sie verstelle, ja ich gebe zu ich habe es bereits getan :whistling: hängt sie einfach in der Luft und die Drosselklappen schließen nicht weiter.

    Kann mit da ein Kundiger Synchroniker helfen?
  • Bin nicht der "Obercrack" würde aber sagen das es sich im einfachsten Fall nach Falschluft anhört. Evtl. beim Einbau etwas nicht 100% richtig eingelegt ?
    Ansonsten kann ich mir eine so krasse Stellung der Einstellschraube nicht vorstellen - die reagiert normalerweise schon auf kleine "Lageänderungen"

    Aber wenn "verdreht" und dejustiert ist, dann ist eh als erstes eine komplette Grundeinstellung notwendig. Wenn die gegeben ist kann man weitermachen.

    Just my 2 ct.
    Der alte Robert, recht hatte er !
    "Es war mir immer ein unerträglicher Gedanke, es könne jemand bei der Prüfung eines meiner Erzeugnisse nachweisen, dass ich irgendwie Minderwertiges leiste. Deshalb habe ich stets versucht, nur Arbeit hinauszugeben, die jeder sachlichen Prüfung standhielt, also sozusagen vom Besten das Beste war." (Robert Bosch, 1918)

    Gruß Vulfric der Bärtige, oder einfach der Ritter von der Alb :D
  • MartinBZ wrote:

    Kann mit da ein Kundiger Synchroniker helfen?
    Hausi hat das mal kurz und bündig zusammengefaßt! :thumpup:

    Hausmann_UL wrote:

    Also ICh mach das folgendermaßen:
    1. Umluftschrauben zu
    2. mit drosselklappenanschlagschraube den LL auf 1600-1800/min.
    3. Drosselklappen syncronisieren
    4. LL mit Drosselklappenanschlagschraube auf ca. 600/min. (das sie gerade noch läuft) einstellen.
    5. Mit Umluftschrauben den LL auf ca. 950-1050/min. einstellen.
    6. Einstellung Drosselklappenschalter/Poti überprüfen.
    7. Abgas überprüfen/einstellen.
    8. Bierchen trinken.


    Grüße Max
    Venceremos! :thumpup: :thumpup: :thumpup: :thumpup:

    drei ... sind Spaß genug
    Mae West: Eine Kurve ist die lieblichste Entfernung zwischen zwei Punkten
  • Am Anfang ist das schon gewöhnungsbedürftig meine haben immer bei 100 vibriert im 5 Gang, ist am Anfang eher seltsam.

    Aber das ist halt BMW k seitdem fahr ich immer 110km
    Grüße aus Oberfranken :thumpup:

    Ralf




    Im Zweifel immer mit Vollgas voraus
  • Max_CHA wrote:

    dirkME wrote:

    Um 4000 rum bemerkt man sensorisch, das der Motor lebt und arbeitet. Bei einem Vierzülinder. Bei einem Dreizülinder eher nicht.
    Da macht sich halt der überflüssige Schüttelzylinder bemerkbar,mit ner 3er wär das nicht passiert! :trost:

    Grüße Max

    Das hat mit überflüssigem Zylinder nix zu tun, das sind deutliche, freudige, kraftstrotzende Lebensäußerungen, die so ein Triebwerk seinem Fahrer in einem ganz kurzen Moment dezent mitteilt, während es die Muskeln anspannt um samt seinem Bändiger die Straße immer leichtfüßiger unter sich verschwinden zu lassen.

    Klar passiert das bei einer Unkompletten nicht, da fehlt halt was...........außerdem scheinen davon momentan auffällig viele stark angeschlagen u. nicht startklar zu sein, wahrscheinlich ist grad kein 75er Wetter :krank:

    DuW

    Karl SO

    The post was edited 1 time, last by Karl SO ().

  • Wenn die letzte Drosselklappe scheinbar hängt, dann ist der Drosselklappenschalter im Weg. Den bitte lösen und wegdrehen, bis die Klappen frei liegen. Dann neu synchronieren oder das einem zeigen der weiss was er tut.
    Schöne Grüsse, Ralf CH
  • Danke für die vielen Antworten!
    Ich beschäftige mich jetzt erstmal mit meinem kleinen Bremsproblem (Hauptbremszylinder vorne undicht) und danach werde ich die K nach der Anleitung von Hausmann_UL nochmals synchronisieren!


    hoechst wrote:

    Wenn die letzte Drosselklappe scheinbar hängt, dann ist der Drosselklappenschalter im Weg. Den bitte lösen und wegdrehen, bis die Klappen frei liegen. Dann neu synchronieren oder das einem zeigen der weiss was er tut.
    Das ist ein sehr guter Punkt und könnte gut möglich sein!
    Habe den Drosselklappenschalter noch nicht angefasst, da das klicken beim gas geben noch stimmte

    Wenn alles nichts hilft.. gibt es im Raum Sachsen auch kundige K Schrauber?
    freue mich ja hier in der Oberlausitz wenn ich überhaupt mal eine K entdecke :D