To use all functions of this page, you should register.

K 75 springt nicht mehr an 1

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • K 75 springt nicht mehr an 1

    Grüß Gott K-emeinde.
    Die K 75 ist mein Alltagsmotorrad. Seit etwa 4 Wochen steht sie nun ungenutzt, aber ich brauch sie :love:
    Ich habs sie starten wollen, sprang an und ging gleich wieder aus.
    Also noch mal aufs Knöppchen gedrückt... der Anlasser dreht aber sie sprang nicht mer an.

    Ich bin unglücklicherweise nur Laienschrauber und hab erstmal den "ersten Angriff" gestartet.

    1. Benzin ist genug im Tank
    2. Batterie ist geladen.
    3. Sicherungen alle in Ordnung

    Und hier fängt es an knifflich zu werden... für mich.

    Ich hab die K 75 nun mit geliehenem Anhänger von Mahlow nach Stahnsdorf geschafft ( drei Dörfer weiter/ 25 Km )
    Dort hab ich eine kleine Schrauberecke. Standardwerkzeug, sogar Lötkolben und ein einfaches Meßgerät.

    Allerdings bräuchte ich nun eure Hilfe übers Forum, wie ich nun weiter vorgehen muss.
    Also eine Checklicste erstellen und abarbeiten um erstmal die URSACHE zu finden.

    Ich hab allerdings in dieser Schrauberecke keinen Computer,
    d.h. ich muss mir die erstellte Liste abschreiben ( z.Zt. ohne Drucker ) und abarbeiten.
    Komme ich nicht weiter muss ich wieder nach Hause, mich hier einloggen und weitere Fragen stellen,
    wieder nach Stahnsdorf, weiterschrauben u.s.w. , u.s.w.

    Ist die Ursache erstmal gefunden, sehe ich weiter.

    Ich würde mich freuen, wenn ich eure Unterstützung bekäme, um wenigstens einen Anfang zu finden.
    Ich bin erst am kommenden Samstag ab morgens in der Schrauberecke und kann Worten Taten folgen lassen.

    Wer kann mir helfen, was muss ich noch checken... und vor allem wie? Ich weiß wie Meßgerät geschrieben wird :whistling:

    Gruß aus Mahlow,
    Jürgen
    Zylinder statt Kinder
  • Tach!
    Vielleicht wäre es sinnvoller, wenn ein Schrauber aus dem Raum Berlin mal über deine Karre schauen würde.
    Gibt doch genug bei euch!
    Wenn in deiner Schrauberbude kein Computer ist, dann stell ich mir eine Konversation übers Internet schwierig vor!
    Was haste denn bis jetzt schon gemacht, oder wurde sie nur dorthin transportiert?
    Früher war sogar die Zukunft besser! (Karl Valentin)

    Dabei seit 20.04.2002
  • Dann mach doch im Rahmen deiner Fähigkeiten.............
    Luft braucht sie
    Sprit braucht sie
    und Zündfunke braucht sie

    Schau mal wie die Kerzen ausehen..................
    Früher war sogar die Zukunft besser! (Karl Valentin)

    Dabei seit 20.04.2002
  • Benzinfilter wird in solchen Momenten auch gerne als Verdächtiger genommen..................

    p.s. ist die K-ute ein "Arbeitstier", oder wird "sie" auch vernünftig gewartet, also in gewissen Intervallen..............
    Gruß

    Sandy
  • Die K-ute wurde leider vom Vorgänger wenig gepflegt ( die Pösen sind immer die Vorgänger, nie einer selbst 8) )
    Ich hab dann alle Öle gewechselt mit Ölfilter, Gabel neu gemacht, also Simmeringe und frisches Öl.
    Aber sonst noch nix. Ich weiß, ist zu wenig :ups:

    1. Benzin ist genug im Tank. erledigt
    2. Batterie ist geladen. erledigt
    3. Sicherungen alle in Ordnung. erledigt
    4. Zündkerzen tauschen und Zünfunke prüfen.
    5. Luftfilter prüfen, ggf. tauschen.
    6. Macht die Benzinpumpe Geräusche beim Zündung an?
    7. Benzinfilter prüfen.
    8.

    Benzinpumpe messen wird schwierig, die muss ausgebaut werden vermute ich... und die sitzt im Tank? Bezinfilter auch im Tank? ;(
    Zylinder statt Kinder
  • ninapastis wrote:

    Benzinfilter wird in solchen Momenten auch gerne als Verdächtiger genommen..................
    Der setzt sich aber nicht von jetzt auf gleich zu.

    Endurist wrote:

    6. Macht die Benzinpumpe Geräusche beim Zündung an?
    Nein. Die macht erst Geräusche beim Druck auf den grünen Spaßknopf.

    Endurist wrote:

    Benzinpumpe messen wird schwierig, die muss ausgebaut werden vermute ich... und die sitzt im Tank? Bezinfilter auch im Tank?
    Beides ja!
    Heinz



    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."

    Albert Einstein
  • HeinzNOH wrote:

    ninapastis wrote:

    Benzinfilter wird in solchen Momenten auch gerne als Verdächtiger genommen..................
    Der setzt sich aber nicht von jetzt auf gleich zu.
    Na dann nicht, obwohl es bei nem Kollegen mal so war,
    und er sich erst nach Einspritzsteuergerätwechsel zum Benzinfilter überreden lies.....................

    p.s. wäre auch ne zu billige Ursache ;)
    Gruß

    Sandy
  • Sichtprüfung ist ungültig ;) . Durchmessen geht mit dem Ohm-Meter - nur dann bist Du sicher, dass die Sicherung noch heile ist...
    Dominik ZH

    K1300GT (ZW03566, 8.09) / K1100R (ex RS) (0199457, 4.94) / K100RS 16V (0203406, 4.91)
  • Für sowas wurde das Schmahrdfohn erfunden, damit kann man Internet unterwegs, also quasi überallhin mitnehmen! Unglaublich, oder?

    Manche Leute sind ja extrem Leidensfähig....

    Aber zum Thema:
    1. Wenn die Batterie schwächelt, nicht weiterorgeln! Das Anlasserrelais könnte hängenbleiben. Lieber erst wieder die Batterie aufladen!
    2. Riecht sie beim orgeln aus dem Auspuff nach Benzin?
    3. Zündkerzen getauscht?
  • Endurist wrote:

    Benzinpumpe messen wird schwierig, die muss ausgebaut werden vermute ich...
    Ja. Ist aber einfach zu testen, denn es sprudelt über die Rücklaufleitung im Tank, sobald die Pumpe läuft. Das tut sie ab Spaßknopf drücken. Dann hört man sie und wenn sie auch geht, sprudelt es im Tank. Brauchst Du nichts auszubauen. Den Filter könntest Du aber irgendwann mal tauschen, hat der Vorbesitzer sicher auch vernachlässigt (bei mir war auch noch der erste von 1988 drin).

    Wenn Du viel probierst, bitte auf eine gut geladene Batterie achten oder eine Starthilfe-Batterie anklemmen. Das Anlasserrelais brennt sich bei Unterspannung und Startversuch gerne fest (Suchbegriff ARD im Forum).

    Viel Erfolg
    Wolfgang
  • Messgerät auf Widerstandsmessung (­­Ω) stellen und messen.
    Idealerweise sollte der Widerstand gegen 0 tendieren.
    Gruß aus
    K-astorf im K-reis Herzogtum-Lauenburg
    (im ECHTEN Norden)
    Onkel Nils

    Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist gewöhnlich wegen Bauarbeiten gesperrt.

    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. Oscar Wilde (1854-1900)
  • Sehr gut, genau sowas brauche ich: Detailiert Was + Wie ich's machen muss.
    Danke.
    Ich denke die Messpunkte sind die "beiden Metallsteckerstücke"? Egal welcher "Messstift" an welchen Messpunkt?
    Zylinder statt Kinder
  • KugelFischer wrote:

    Ja. Ist aber einfach zu testen, denn es sprudelt über die Rücklaufleitung im Tank, sobald die Pumpe läuft. Das tut sie ab Spaßknopf drücken. Dann hört man sie und wenn sie auch geht, sprudelt es im Tank. Brauchst Du nichts auszubauen. Den Filter könntest Du aber irgendwann mal tauschen, hat der Vorbesitzer sicher auch vernachlässigt (bei mir war auch noch der erste von 1988 drin).
    Das ist ein guter Hinweis. Danke.

    Wenn das so weiter geht hab ich ne Menge zu tun am Samstag.

    Ich kauf mir am Freitag einen Drucker, dann drucke ich mir diesen Thread und die oben genannte PDF Datei "Fehlersuche" aus.



    desperate250 wrote:

    Für sowas wurde das Schmahrdfohn erfunden, damit kann man Internet unterwegs, also quasi überallhin mitnehmen! Unglaublich, oder?

    Manche Leute sind ja extrem Leidensfähig....
    Ich hab nen Handy mit lediglich 300 MB fürs Internet, da komm ich schnell an Grenzen... zumal der Empfang in meiner Beton-Schrauberecke nicht Optimal ist.
    Zylinder statt Kinder