To use all functions of this page, you should register.

Kupplung will plötzlich nicht mehr

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Kupplung will plötzlich nicht mehr

    Nachdem ich mich ordnungsgemäß vorgestellt hab, komme ich jetzt mal mit meiner ersten Frage ums Eck.
    Am letzten Wochenende bei einer kleinen Tour durch den Schwarzwald hatte ich von einer Minute auf die andere keinen Vortrieb mehr und der Kupplungshebel hatte keine Spannung mehr, also labberte nur so rum. Nachdem ich mir vor Ort nicht zu helfen wusste, musste ich dann den ADAC rufen und mich heimbringen lassen. Zuhause dann habe ich festgestellt, dass der Kupplungszug noch ganz und der Tonnennippel am Ende auch noch dran ist.
    Anscheinend ist am Ausrückhebel keine Spannung mehr vorhanden. Was mich wundert, ist, dass ich bis dahin keinerlei Anzeichen von Kupplungsproblemen gemerkt hab. Normalerweise kommt so ein Kupplungsschaden doch allmählich oder kann es sein, dass es einfach irgendetwas zerfetzt hat.

    Bitte habt Nachsicht mit mir, wenn ich evtl. komische Fragen stelle oder die falschen Fachbegriffe verwende. Ich steige erst so langsam in die ganze Motorradtechnik ein. :ups:
  • Kupplungsdruckstange verhakt/verzogen?
    Viele Grüße aus Stuttgart

    Thomas (Mitglied seit 17.07.04)

    Meine drei Ks

    K1100(!)RS 4V, 1991, ABS/GKAT, VIN 0203481; K1100(!)RT mit Schepsky-SW, 1984, GKAT, VIN 0001475 (sagt nicht viel aus); K1100LT, ABS/GKAT, 1992, VIN 6457999
  • Okay, heißt das, die Kupplung selber sollte eigentlich noch heile sein, wenn vorher keine Probleme zu spüren waren. Und gibt es einen Weg, das herauszufinden, ohne sämtliche Arbeitsschritte zum Ausbau der Druckstange vorzunehmen?
  • Da geht ein Stahlseil vom "Tonnennippel" zum Kupplungshebel.
    Wenn das Stahlseil gerissen ist kann der Nippel noch an Ort und Stelle bleiben.
    Versuche mal den Kupplungshebel unten mit der Hand zu drücken.
    Wenn das geht ist irgend etwas an der Kupplung selbst kaputt (Druckstange, Kupplung selbst, Druckfeder,....)

    Lg Rudi

    PS: bei mir war einmal der Zug gerissen
  • Ein kleines Steinchen zwischen Kupplungshebel (am Getriebe) und Auspuff kann diese Wirkung haben.
    Gruß aus Essen, Karl.


    An Silvester feiert die ganze Welt, dass sich das Datum ändert.
    Hoffentlich feiern wir bald das Datum, an dem sich die Welt ändert.
  • War grad in der Garage, um das nochmal abzuchecken. Also der Seilzug ist hundertprozentig noch ganz. Ich kann praktisch mit dem Kupplungshebel in der einen Hand und dem Nippel am anderen Ende des Zugs in der anderen Hand hin- und herspielen. Allerdings ist der Ausrückhebel viel zu weit vorn und lässt sich kein Stück bewegen. Ist das dann ein Anzeichen dafür, dass "nur", wie thomasw schrieb, die Druckstange verhakt/verzogen ist. Wenn ich das in der Reparaturanleitung richtig sehe, müsste ich ja zum Ausbau der Druckstange nicht den Hauptständer abbauen, wie es für den Ausbau des Getriebes notwendig wäre.
  • Ich hatte bei meiner VibraLT auf dem Weg zum BocK im Norden auch auf einmal keine Kupplung mehr..... Noch schnell zum Parkplatz … und siehe da ich hatte die Schraube am Ausrückhebel zum Ausrücklager verloren .
    Also die Einstellschraube.
    Ist die bei Dir weg oder total verstellt ??
    Gruß Markus

    Stupid is..... as stupid does
  • Juhuuu, es war tatsächlich, wie da Vinci geschrieben hat. Ich war kurz bevor der Kupplungsausfall auftrat, auf einem Waldparkplatz und da muss, sich ein Steinchen zwischen Ausrückhebel und Auspuff verklemmt haben, das ich eben gerade mit ganz leichter Gewaltanwendung entfernt habe. Kupplungshebel fühlt sich wieder gut an. Jetzt schnell noch ne Runde drehen.
    Ich liebe dieses Forum jetzt schon.

    Vielen vielen Dank da Vinci , fühle Dich gedrückt




  • Bikermabu wrote:

    und siehe da ich hatte die Schraube am Ausrückhebel zum Ausrücklager verloren .
    Dann schlabbert der Hebel am Getriebe lose rum...

    K-aast wrote:

    Allerdings ist der Ausrückhebel viel zu weit vorn und lässt sich kein Stück bewegen.
    ...hier saß er fest!
    Gruß aus Essen, Karl.


    An Silvester feiert die ganze Welt, dass sich das Datum ändert.
    Hoffentlich feiern wir bald das Datum, an dem sich die Welt ändert.

    The post was edited 1 time, last by da_Vinci ().

  • Die ,"K"ollegen hier im Forum sind wirklich Klasse, ganz grosse Anerkennung ob Heinz NOH oder Werner, oder da_vinci,Thomas SW oder Steffen alias gräzer ec. Jungs ihr seid "geil" ganz ehrlich.
    In knapp 6 antworten geklärt das Ding.. tatsächlich ein Stein.
    Unglaublich diese Treffsicherheit!
    Irgendwie liebe ich euch und das Forum.
    Kay
  • So, bin jetzt grad wieder heimgekommen. Maschine läuft wieder, als wäre nix gewesen.
    Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie dankbar ich bin, dass sich das Problem in Wohlgefallen aufgelöst hat.
    Und Dich da Vinci werde ich auf jeden Fall in mein Nachtgebet einschließen. :thumbsup:


    Matthias C. wrote:

    Da hat aber der ADAC Schrauber Tomaten auf den Augen gehabt.
    Es war Sonntag und es kam kein ADAC-Schrauber, sondern nur ein ADAC-Abschlepper, der nicht mal nachgeschaut hat.
  • Habedere,

    gleiches Symtom hatte meine Ex-RS 4V ebenfalls.

    Allerdings blieb bei warmen Getriebe die Druckbuchse (Kunststoff) vorne in der Laufbahn stecken.
    Kalt, funzte es wieder einwandfrei.
    Servus
    Peter

    Wenn ein Mann sagt, er macht das, dann macht er das auch, man muss ihn nicht alle sechs Monate daran erinnern.
    Dabei seit Mmmmh ? Wurscht, Hauptsache gerne dabei !