Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

altes Reifenrep.-Set

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Reparatur sehe ich als Notlösung. Damit würde ich keine hohen Geschwindigkeiten mehr fahren, sondern einen neuen Reifen aufziehen.
    Du hast also Glück, dass Dein Reifen eh schon fertig ist.
    Danke für den Bericht
  • Hier noch die Bilder zu # 17.

    Der komplett durchgeschobene erste Wurm liegt links im Bild,
    in seitenverkehrter S-Form.

    Der zweite Wurm ist der rechte Knubbel.

    a
    CIMG3972.JPG

    b
    CIMG3973.JPG

    c

    CIMG3974.JPG


    Fuhr meinen `alten' Reifen nochmal besuchen, da ich die Knubbel nur fotografiert hatte.
    Anfassen ergab, dass beide Würmer auch nach einer Woche und 120 km noch klebrig
    und weich sind. Die Luft hatte bis zur Reifendemontage gehalten.

    Mit etwas Ziehen konnte ich den am Reifen klebenden rechten Knubbel ablösen und
    samt dem Pin aus dem Stichkanal herausziehen.Auch die erste Fehlreparatur
    (der S-Wurm) ließ sich ablösen.

    Klebrig ja, aber von Vulkanisation im eigentlichen Sinn keine Spur.

    (Bei einer früheren Reparatur mit dem Tip Top-Set und Special-Cement war der
    Reparaturstopfen nach der Reifendemontage weder klebrig noch weich.)

    Wie gesagt, es handelte sich hier um einen Versuch, die Würmer mit gewöhnlicher
    Gummilösung von Fahrradflicken in einem Motorradreifen zu vulkanisieren.
    Offensichtlich vertragen sich Reifeninnenseite und Gummilösung aber nicht.

    Folglich immer nur den zum jeweiligen Reparatur-Set gehörigen `Kleber' verwenden.


    CIMG4002.JPG
    Servus!
    BananaBoat


    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von BananaBoat ()