To use all functions of this page, you should register.

Koffer-Umbau: BMW, Krauser, Hepco & Becker, Hein Gericke, Denfeld, ALUkoffer

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • knut_muc wrote:

    Hallo Nergal,

    das sieht doch gut aus! Scheint auch nicht allzu breit zu sein. Kannst Du etwas genauer beschreiben, was Du alles machen mußtest? Vielleicht auch ein paar Fotos der Koffer und Adapter im abgebauten Zustand?

    Und: wie "unbequem" sind Montage und Demontage. Hat man hinterher noch alle Finger? ;)

    Liebe Grüße
    Knut
    Ja gerne, Knut. Am Träger selbst habe ich keinerlei Veränderungen vorgenommen. Für die Anpassung der Koffer reichte ein halber Meter U-Profil aus Alu und ein Stahlprofil aus dem Baumarkt. Verschraubt wird der Koffer mit zwei Schrauben am unteren Teil des Z-Trägers. Das Stahlteil umgreift den Träger. Die Schrauben sind Schlossschrauben, die ich durch die Rückseite des Koffers gesteckt und dann mit GFK befestigt habe. Montage und Demontage dauern einige wenige Minuten und sind nicht ganz so easy wie beim originalen BMW-Koffer. Das Wichtigste ist ein fester Sitz des U-Profils auf dem waagerechten Teil des Z-Trägers. Hier habe ich mit Lederauflage eine satte Passung erzeugen können. Die Koffer sitzen jedenfalls wesentlich fester am Träger als meine originalen BMW-Koffer, deren Befestigungen altersbedingt schon etwas ausgeleiert sind. Gründe für die Realisierung des Vorhabens: Die Koffer waren halt vorhanden und schienen mir wegen der Öffnung nach oben für Campingreisen besser geeignet. Man kann das aber nicht mit jedem Zubehör-Koffer machen, da der (knappe) Platz zwischen hinterem Blinker und Fußrasten das Maß aller Dinge ist. Zudem sollte die Kofferrückseite möglichst eben sein. Vorteil der Konstruktion: Die Z-Träger bleiben unangetastet. Rest siehe Bilder von der Kofferrückseite.
    Files
    • IMG_5589.JPG

      (1.47 MB, downloaded 15 times, last: )
    • IMG_5590.JPG

      (1.19 MB, downloaded 20 times, last: )

    The post was edited 3 times, last by Nergal ().

  • New

    Seid ein bischen vorsichtig mit dem ANSCHRAUBEN von Köffern aller Art! Wenn der Koffer nicht OHNE Werkzeug von dem Fahrzeug entfernt werden kann, ist er ein FAHRZEUGTEIL und müßte eingetragen werden.
    Wenn man den Koffer, oder auch das Top-Case mit einem Schlüssel oder mit einer Flügelmutter aber OHNE Werkzeug entfernen kann, ist es ein Gepäckstück, das natürlich NICHT eingetragen werden muß.
    Mir haben einst bei einem Eigenbau-Top-Case die Flügelmuttern, mit dem es verschraubt war, quasi den A..ch gerettet, der Scheriff, der schon die Anzeige ausfüllen wollte, hat mich wieder fahren lassen (müssen) als ich das Top-Case mit blosen Händen entfernen konnte.
    Wüstenrot - wohnen, wo Andere Urlaub machen
  • New

    Nergal wrote:

    Die Koffer sitzen jedenfalls wesentlich fester am Träger als meine originalen BMW-Koffer, deren Befestigungen altersbedingt schon etwas ausgeleiert sind.
    Das "Ausleiern" ist leider unvermeidbar. Straßendreck schmirgelt. Ich mußte schon 3 x die ausgenudelten Z-Träger tauschen. Es erscheint mir aber sinnlos, dort irgendwo ein "Schutzblech" anzubringen, um das Schmirgeln zu reduzieren. Ich fahre allerdings sehr häufig sehr schlechte Straßen. Dafür aber im Gegenzug so oft wie möglich ohne Koffer.


    Nergal wrote:

    da der (knappe) Platz zwischen hinterem Blinker und Fußrasten das Maß aller Dinge ist.
    Daran scheiterte es bei mir. Eine für meinen Geschmack einigermaßen ansehnliche Lösung ist da nicht so ohne weiteres hinzubekommen.
    Die Blinker müßten ihren angestammten Platz verlassen/ersetzt werden. Nicht gut.
    Die Koffer kämen wohl etwas höher. Auch nicht gut.
    Schließlich würde es ein enormer Aufwand, die Koffer soweit zur Fahrzeugmittellinie zu integrieren, daß sie noch wie ein Teil des Motorrads wirken und nicht wie außen draufgeklebt. Ich kam, als ich mich mit dem Thema befaßte, zu dem Schluß, daß das nicht hinzubekommen ist. Es geht nur, wenn man akzeptiert, daß die Koffer weit abstehen.
    Damit ist der Preis für stabile dichte Koffer mit gutem Fassungsvermögen ein schlechteres Fahrverhalten, ein deutlich breiteres Motorrad und es wird optisch ziemlich gewöhnungsbedürftig.
    Leider. Sagt der ständig mit Sozia fahrende Camper. Aber ansonsten ist die Kute Klasse.
    (-;D ... (D = Helm!)
  • New

    Hallo liebe Leute,

    Nergal, vielen Dank für die Bilder und weiteren Details. Jetzt kann ich mir das schon besser vorstellen.

    Genauso vielen Dank an Trabimotorrad für den wichtigen Hinweis!! Wußte ich schon, hatte es aber wieder vergessen.

    Da es über kurz oder lang an der Maschine optische Veränderungen geben soll, ist das Versetzen der Blinker kein Hinderungsgrund. Weit abstehende Koffer wären es schon. Und, fest angeschraubt sollten sie auch nicht sein.

    Aber, das Heck wird nicht meine erste Baustelle werden. Wahrscheinlich besorge ich mir als Zwischenlösung erstmal nur ein Topcase. Oder doch Orginalkoffer... Hat noch keine Eile. Bis zur Fahrsaison braucht's noch 'ne Weile.

    Liebe Grüße