Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Leistungssteigerung einer K100RS

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Re: Leistungssteigerung einer K100RS

    ich hatte doch mal ..achja..

    gewicht runter und kurzer EA..

    da geht die kleinste K ab wie ...ja genau ..wie Schmitzkatze..
    vor kurzem noch im Praxistest bewiesen..

    Leistungsvergleich 75GS/100RT/1100

    Berücksichtigt wurden:
    Leistungsangaben der Originalmotoren
    Maschinengewicht
    Fahrergewicht
    EA
    Getriebe Übersetzung
    Hinterradabmessungen

    Schmitzkatze-Faktor...P
    [IMG:http://www.j-tillmann.com/__Juergen/mopeds/Konzept_K75-GS/Leistungsvergleich/Leistung_75-100-1100.jpg]

    Beschleunigungsdings-Hinterrad
    [IMG:http://www.j-tillmann.com/__Juergen/mopeds/Konzept_K75-GS/Leistungsvergleich/Drehmoment-75-100-1100.jpg]
    sacht der Till (Jürgen)


    Tills Shop:
    lauter Kram für K, F Und R

    Wilbers und YSS Fahrwerke
    Einspritzventile, Zündkabel, Hallgeber
    Kupplungen, Dichtungen, Nehmerzylinder,
    Ventilatoren Benzinpumpen,
    Synchrontester, Shims, Werkzeuge
  • Re: Leistungssteigerung einer K100RS

    Hallo zusammen,

    hab' mal ein bisschen in der Suche gestöbert und ein paar "offene Punkte" gefunden... :shock:

    Mai 2011:

    "Landy-WEN" schrieb:

    Hi,
    ich werde im Winter mal am Motor meiner Umbau K (2V KRS) herumspielen, und genau das machen was mir viele geraten haben:
    Übau auf die Einspritzanlage der 16V mit entsprechenden Kabelbaum und Zündung, Suche im Sommer die Teile zusammen.

    Wenn ich Bock habe spiele ich mal am Kopf ein wenig herum (hab im Studium da was gesehen/gelernt, war allerdings ein LKW- Renndiesel), hab da schon einen herumliegen, wenn sie schlechter läuft (was ich denke) kommt der Alte wieder drauf.

    Kann ja dann mal berichten, was Sache ist, werd das Ding vorher und nacher bremsen lassen. Alex


    ... und Alex, was ist draus geworden?

    Hab' komplettes 4V-Geschirr daliegen, nur wenn's nix bringt.... :pflaster
    Gruß
    Uli

    Aus 3 mach 2, ganz ohne Hexerei :D
    K100RS 2V - das Beste aus 84-94
    K100RT 2V - durch Zufall - aus "Abfall"

    Ein Beitrag sollte stilistisch einwandfrei, grammatikalisch korrekt, ohne Rechtschreibfehler, mit Interpunktion und Beachtung von Groß-/Kleinschreibung, juristisch unangreifbar, frei von Vorurteilen, ohne Beleidigungen, nicht ausgrenzend, unterhaltsam, zum Thema passend, in Maßen humorvoll ..... ;)
  • Re: Leistungssteigerung einer K100RS

    ... bei mir liegt das auch rum. 1. Problem: Einspritzdüsen in Stutzen oder Block ? Es gibt sehr wenig Platz, um die Düsen weiterhin im Block zu lassen. Lösung schreibe ich in 2 Wochen....

    Da der Kabelbaum weitestgehend autark ist, gibts nur kleine Adaptationsaufwendungen. Man muss aber entscheiden, ob z.B. das alte Temperatursteuergerät den Ventilator und die Temp-Lampe steuert, oder die Motronic. Gibt dann dementsprechend mehr oder weniger Kabelchaos.

    Die Anpassung vom Gaszug ist noch ein wenig eklig, da ist z.B. mit dem originalen 2.Anschlag an der 4VLeiste ein sehr starker Knick im 2V-Gaszug, und der 4V Anschlag lässt nur halben Gasweg zu. Dazwischen gibts nix vom BMW, also selber biegen und mit Adapter montieren.

    Das Meiste ist wie immer LEGO........
    Schöne Grüsse, Ralf CH
  • Re: Leistungssteigerung einer K100RS

    "dirkME" schrieb:

    V-Max mit 37/11 an K100 2V ~ 189-191


    Das sind GPS-Daten, mein Schätzometer sagt dann aber 204 kmh bei 9.300 rpm :)

    Ich lasse das Navi seitdem immer weg ....


    :mrgreen:


    hallo dirch,
    wussts ich doch navis: kosten leistung smoke
    gruss herbert

    sorge dich nicht um dein leben, du überlebst es eh nicht

    • In Ängsten findet manches statt, was sonst nicht stattgefunden hat.
    (Wilhelm Busch)
  • Re: Leistungssteigerung einer K100RS

    Hallo,
    hätte da noch was ?..........
    habe noch eine Bimota YB8 Evo mit nur 7900 km im Keller stehen. Da braucht man garnichts daran machen.
    Ein Bündel Scheine mitbringen, drauf setzen (besser rein legen) und los düsen so mit 280 und......
    K-rüße aus dem Vogelsberg, wo´s Vögeln gut geht
    Luggi
  • Re: Leistungssteigerung einer K100RS

    "hoechst" schrieb:

    ... bei mir liegt das auch rum. 1. Problem: Einspritzdüsen in Stutzen oder Block ? Es gibt sehr wenig Platz, um die Düsen weiterhin im Block zu lassen. Lösung schreibe ich in 2 Wochen....

    Da der Kabelbaum weitestgehend autark ist, gibts nur kleine Adaptationsaufwendungen. Man muss aber entscheiden, ob z.B. das alte Temperatursteuergerät den Ventilator und die Temp-Lampe steuert, oder die Motronic. Gibt dann dementsprechend mehr oder weniger Kabelchaos.

    Die Anpassung vom Gaszug ist noch ein wenig eklig, da ist z.B. mit dem originalen 2.Anschlag an der 4VLeiste ein sehr starker Knick im 2V-Gaszug, und der 4V Anschlag lässt nur halben Gasweg zu. Dazwischen gibts nix vom BMW, also selber biegen und mit Adapter montieren.

    Das Meiste ist wie immer LEGO........


    @ralle,

    mach beide Düsen rein, im Block nimmse die 11er Düsen mit der höheren Durchflussmenge, und auf die Ansaugrüssel machste NOS-Düsen !!!! Rechtes Handschuhfach raus, Pulle drunter, vor dem Gasgriff noch ein Daumengas wie am Quad, das zus. Steuergerät kriegste bei der rt noch locker bei das Batteriegeraffel.

    Wenn Deine Kupplung und Dein Kardan das abkönnen, verbläst Du damit jede R1000RR :trost:

    1200 € für die NOS-Anlage, und 11er Düsen kriegste von mir.


    So wie ich Dich kenne, brauchst Du dann für die Anfahrt zum Eifeltreffen nen Pit-Stop, 1x BT45 hinten neu, bitte.

    :rolling: :rolling: :rolling:

    DAS ist übrigends die einfachste und günstigste Möglichkeit, aus einem 2V deutlich mehr Leistung rauszubekommen. Und wenn man damit vorsichtig umgeht, hält das auch bissken :)
  • Re: Leistungssteigerung einer K100RS

    "Hausmann_UL" schrieb:

    Am günstigsten ist es, die 100er durch eine 1200er zu ersetzen. smoke smoke smoke smoke smoke

    .... und dicke Reifen, dicke Bremsen, Telelever, 6-Gang und Alu-Rahmen gibts auch noch gratis dazu. :shock: :geek:
  • Re: Leistungssteigerung einer K100RS

    So ganz nebenbei.

    Ist die optimal eingestellt? Wenn das ganze Gummizeugs i.o. ist ,dann mal gut gesyncht ( Am besten nach Forumsangaben )
    und die K hat gefühlte 10 PS mehr.Drehfreude bis Anschlag.
    Meine hat der Gerd TIR gesyncht,und dat Dingen läuft. :thumbup:

    Viele Grüsse Roland ;)
  • Re: Leistungssteigerung einer K100RS

    "hoechst" schrieb:

    ... bei mir liegt das auch rum. 1. Problem: Einspritzdüsen in Stutzen oder Block ? Es gibt sehr wenig Platz, um die Düsen weiterhin im Block zu lassen. Lösung schreibe ich in 2 Wochen....



    ... dann übe ich mich bis dahin noch in Geduld.... :)
    Gruß
    Uli

    Aus 3 mach 2, ganz ohne Hexerei :D
    K100RS 2V - das Beste aus 84-94
    K100RT 2V - durch Zufall - aus "Abfall"

    Ein Beitrag sollte stilistisch einwandfrei, grammatikalisch korrekt, ohne Rechtschreibfehler, mit Interpunktion und Beachtung von Groß-/Kleinschreibung, juristisch unangreifbar, frei von Vorurteilen, ohne Beleidigungen, nicht ausgrenzend, unterhaltsam, zum Thema passend, in Maßen humorvoll ..... ;)
  • Re: Leistungssteigerung einer K100RS

    "hoechst" schrieb:

    ... bei mir liegt das auch rum. 1. Problem: Einspritzdüsen in Stutzen oder Block ? Es gibt sehr wenig Platz, um die Düsen weiterhin im Block zu lassen. Lösung schreibe ich in 2 Wochen....

    Da der Kabelbaum weitestgehend autark ist, gibts nur kleine Adaptationsaufwendungen. Man muss aber entscheiden, ob z.B. das alte Temperatursteuergerät den Ventilator und die Temp-Lampe steuert, oder die Motronic. Gibt dann dementsprechend mehr oder weniger Kabelchaos.

    Die Anpassung vom Gaszug ist noch ein wenig eklig, da ist z.B. mit dem originalen 2.Anschlag an der 4VLeiste ein sehr starker Knick im 2V-Gaszug, und der 4V Anschlag lässt nur halben Gasweg zu. Dazwischen gibts nix vom BMW, also selber biegen und mit Adapter montieren.

    Das Meiste ist wie immer LEGO........



    @Ralle,

    hast Du das mit den Düsen im Block hinbekommen ??
  • Re: Leistungssteigerung einer K100RS

    "dirkME" schrieb:

    "hoechst" schrieb:

    ... bei mir liegt das auch rum. 1. Problem: Einspritzdüsen in Stutzen oder Block ? Es gibt sehr wenig Platz, um die Düsen weiterhin im Block zu lassen. Lösung schreibe ich in 2 Wochen....

    Da der Kabelbaum weitestgehend autark ist, gibts nur kleine Adaptationsaufwendungen. Man muss aber entscheiden, ob z.B. das alte Temperatursteuergerät den Ventilator und die Temp-Lampe steuert, oder die Motronic. Gibt dann dementsprechend mehr oder weniger Kabelchaos.

    Die Anpassung vom Gaszug ist noch ein wenig eklig, da ist z.B. mit dem originalen 2.Anschlag an der 4VLeiste ein sehr starker Knick im 2V-Gaszug, und der 4V Anschlag lässt nur halben Gasweg zu. Dazwischen gibts nix vom BMW, also selber biegen und mit Adapter montieren.

    Das Meiste ist wie immer LEGO........



    @Ralle,

    hast Du das mit den Düsen im Block hinbekommen ??



    ... die 14 Tage sind noch nicht um...
    Aber Countdown läuft :mrgreen:
    Gruß
    Uli

    Aus 3 mach 2, ganz ohne Hexerei :D
    K100RS 2V - das Beste aus 84-94
    K100RT 2V - durch Zufall - aus "Abfall"

    Ein Beitrag sollte stilistisch einwandfrei, grammatikalisch korrekt, ohne Rechtschreibfehler, mit Interpunktion und Beachtung von Groß-/Kleinschreibung, juristisch unangreifbar, frei von Vorurteilen, ohne Beleidigungen, nicht ausgrenzend, unterhaltsam, zum Thema passend, in Maßen humorvoll ..... ;)
  • Re: Leistungssteigerung einer K100RS

    Hallo zusammen,

    guckt mal hier: <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.rbracing-rsr.com/bmwturbos.htm#top" onclick="window.open(this.href);return false;">http://www.rbracing-rsr.com/bmwturbos.htm#top</a><!-- m -->

    VG
    Alfred
    Alles Große in unserer Welt entsteht nur, weil jemand mehr tut, als er muss. Hermann Gmeiner
    Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
  • Re: Leistungssteigerung einer K100RS

    "Alfred" schrieb:

    Hallo zusammen,
    guckt mal hier: <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.rbracing-rsr.com/bmwturbos.htm#top" onclick="window.open(this.href);return false;">http://www.rbracing-rsr.com/bmwturbos.htm#top</a><!-- m -->
    VG
    Alfred

    Tja... Turbo..... gut und recht.... Aaaaaber:
    Die Höchstleistung ist zwar beeindruckend, aber von unten raus ist es einfach nicht so das Wahre. Außerdem hängt ein Turbo nicht so toll am Gas, wie ein Saugmotor oder ein Kompressor. :(
    Es hilft nix..... : Der beste Freund des Menschen, ist der Hubraum. :cool:
  • Re: Leistungssteigerung einer K100RS

    Ich kann zu diesem Thema nur eins sagen,
    der Umbau von V2Technik auf V4 Technik (ich meine jetzt den Zylinderkopf-Umbau und die dazugehörige Elektronik, den der Block kann bleiben) ist mit geringem Aufwand möglich und gut umzusetzen. Ich fahre so seit Mitte der neunziger Jahre mit so einem Umbau und habe nur gute Erfahrungen gemacht. Dazu habe ich mir die Kolben von der K75 spendiert und die 306° Nockenwellen der Firma Schleicher aus München. Jetzt hat der Motor circa 130 PS und der Verbrauch liegt unter 10 l auf 100 km.
    Den Umbau kann man auf dem Bildchen links nebenan sehen. Selbstverständlich sollte man von der Motortechnik Ahnung haben, sonst kann das alles gewaltig in die Hose gehen. Aber im allgemeinen kann man nur sagen das dieses Umbauvorhaben ohne weiteres zu realisieren ist. :cool:

    Gruß Gerhard
  • Re: Leistungssteigerung einer K100RS

    Ihr müsst noch bis zum WE warten. Stopfen hat mir jemand Liebes gedreht, es geht nur noch drum ob man die Stutzen auch mit dem verschlossenen Düsenloch nach hinten montieren kann und dort nix im Wege ist. Wenn das vorher jemand prüfen möchte, bitteschön. :thumbup:
    Schöne Grüsse, Ralf CH
  • Re: Leistungssteigerung einer K100RS

    "8terBMW" schrieb:

    Ich kann zu diesem Thema nur eins sagen,
    der Umbau von V2Technik auf V4 Technik (ich meine jetzt den Zylinderkopf-Umbau und die dazugehörige Elektronik, den der Block kann bleiben) ist mit geringem Aufwand möglich und gut umzusetzen. Ich fahre so seit Mitte der neunziger Jahre mit so einem Umbau und habe nur gute Erfahrungen gemacht. Dazu habe ich mir die Kolben von der K75 spendiert und die 306° Nockenwellen der Firma Schleicher aus München. Jetzt hat der Motor circa 130 PS und der Verbrauch liegt unter 10 l auf 100 km.
    Den Umbau kann man auf dem Bildchen links nebenan sehen. Selbstverständlich sollte man von der Motortechnik Ahnung haben, sonst kann das alles gewaltig in die Hose gehen. Aber im allgemeinen kann man nur sagen das dieses Umbauvorhaben ohne weiteres zu realisieren ist. :cool:

    Gruß Gerhard


    Wie kommst du auf die CA 130 PS?

    Errechnet?
    Gemessen?
    Geschätzt?
    Gewürfelt?

    Hast du Bilder von den nachträglich eingfrästen Ventiltaschen?
    Gruß
    Thomas

    BMI 30.2
  • Re: Leistungssteigerung einer K100RS

    130PS aus nem 100er Sauger kann ich mir auch nicht wirklich vorstellen. Wenn das stimmen sollte ist daraus ne Drehorgel geworden ohne Drehmoment und mit schlechtem Leerlauf.

    Gruss Peter

    dabei seit 63 v.Chr.

    Die schwierigste Turnübung ist immer noch, sich selbst auf den Arm zu nehmen. .