K1100 Steuerkettenwechsel

  • Liebe Gemeinde: Meine K hat nun 96000 km auf der Uhr , läuft ruhig und immer, Ventile wurden vor ca 25000km beim :D gemacht (oder ach nur in Rechnung gestellt) nach meinen Recherchen sollte jetzt bald ; neue Steuerkette , Spannschinenbelag, Kurbelwellenrad getauscht werden. Hab hier von gebrochenen Nockenwellen , von vertauschten Nockenwellenböcken usw gelesen, meine Frage hat jemand eine detailierte Repanleitung für dieses Projekt??? Würde gern nach diesem Job , weiterhin K und GS fahren können 8o


    Grüsse aus dem Elsass

  • Die detaillierteste Rep.-Anleitung findest du im Werkstatthandbuch.


    Durchlesen und loslegen. Ist garnicht so kompliziert wie man meint. Nur beim auflegen der Kette und Einbau der Räder peinlih genau auf die Steuerzeiten achten.

    ... meint Stefan_SLE


    Der Motor qualmt, der Fahrer zittert - die 75er hat ´nen Berg gewittert... :S

  • Meine K hat nun 96000 km auf der Uhr , läuft ruhig und immer,

    Wenn die 96 tkm echt sind, musst Du Dir Gedanken über die nächste Tour und die Benzinpreise machen.
    Vor 180 tkm brauchst Du ohne begründeten Anlass nicht an Steuerkette/Ritzel denken (von rennmässigem Gebrauch mal abgesehen).
    Spannschienenbelag alle 60 tkm wechseln (steht im WHB), dabei kannste auch Sichtkontrolle der NW-Räder machen.
    Es soll aber K-Fahrer unter uns geben, die wechseln den SSB erst bei Bedarf (also -fast- nie) :mrgreen:

    Gruß
    Uli


    K100RS - meine Bastelmaus jetzt mit 11er
    K100RT - nun auch 4V
    K100RS 4V - to the moon and back
    K1100RS - Swanlake


    Ein Beitrag sollte stilistisch einwandfrei, grammatikalisch korrekt, ohne Rechtschreibfehler, mit Interpunktion und Beachtung von Groß-/Kleinschreibung, juristisch unangreifbar, frei von Vorurteilen, ohne Beleidigungen, nicht ausgrenzend, unterhaltsam, zum Thema passend, in Maßen humorvoll ..... ;)

  • Hallo Paulchen,


    hier findest du eine bebilderte Anleitung zum Ventile-Einstellen an einer K 100 4V (die Vorgehensweise ist identisch): http://technik.flyingbrick.de/images/a/a9/Ventilspiel4v.pdf


    Eine weitere Anleitung zum Abbau der Deckel, Kettenspanner etc. findest du hier: http://technik.flyingbrick.de/images/4/48/11_motordeckel.pdf


    Beide Anleitungen haben mir damals sehr geholfen.


    Viele Grüße und viel Erfolg.


    Bernd

    Das Glück dieser Erde liegt nicht auf dem Rücken eines Pferdes, sondern auf der Sitzbank eines Ziegelsteines!


    Meint Bernd_RE

  • Und nicht auf eine Dichtmasse für den Steuerkettendeckel vergessen !!!
    Z.B. Threee Bond oder Loctite 5970 oÄ.


    Edit:
    Und ich sehe das auch so wie Uli: Solange die Kette nicht rasselt, würde ich das Ding zu lassen und weiterfahren.
    Ich hatte dort mal offen bei 96.000km an der RT: Man konnte im Spannschienenbelag KEINERLEI Kenntenlaufspuren erkennen !!!

    Helmut Williams
    :D aus Graz in der Steiermark
    :D Das Auto transportiert den Menschen - das Motorrad transportiert seine Seele
    Es gibt bessere Mopeds als die K - aber es gibt keine mit einem netteren Freundeskreis

    Edited once, last by Helmut Williams ().

  • Hallo Zusammen,


    Würde die Kontrolle der Gleitschienen auch per Endoskopie funktionieren, kommt da ran oder muss der Deckel unbedingt ab?


    Gruß
    Jürgen

    Grüße aus Lichtenfels
    Jürgen

  • This threads contains 26 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!