Nur silikatfreies Kühlmittel verwenden?

  • Hier irgendwo im Technikteil (finde jetzt den Link nicht) gibt es ein "36_Servicedatenflagg.pdf". In dem steht zum Kühlmittel:


    Quote

    Nur nitrit-/ und silikatfreie Langzeit Frost- und Korrosionsschutzmittel verwenden.

    Sind denn die (nicht mehr erhältlichen) Kühlmittel, die im WHB vorgeschlagen werden, auch alle silikatfrei gewesen? Ich bin jetzt davon ausgegangen, dass die Kühlmittel aus der Empfehlung im WHB eher G11 Kühlmittel sind, also Silikate enthalten. Bei der Forumssuche habe ich da bis jetzt keine konkrete Begründung gegen Silikate gefunden. Kann mich da jemand erhellen?

  • Hmm,

    weiland bin ich zum BMW-Händler gegangen und hab eine Flasche von dem Zeug gekauft. Ist auch beim BMW-Autohändler erhältlich.


    Kühlen Motor wünscht

    Chris
    K 100 RT Bj. '89
    R 80 RT Bj. '89 (IBA 38577)
    in Pflege: F 650 ST
    früher gefahren: MZ TS 250; R 60/5; R 100 S; K 100 RT

  • G12+ alias G40 enthält auch Silikat und ist gut geeignet für die alte K (habe es in der K100RS).


    Genau genommen ist jedes, das man aktuell kaufen kann geeignet (wobei G12+ bzw. G40 höheren Siedepunkt und bessere Wärmenleitung hat, also eigentlich besser, auch wenn es gar nicht nötig ist).

    Nur gelbes G05 gibt es noch für Graugussmotoren, das kommt hier nicht in Frage.


    Die Probleme fangen an, wenn man mischt. Zum einen sollte man entweder nur mit der bisherigen Suppe weitermachen (falls man sie kennt) oder sehr penibel jeglichen Rest ausspülen, bevor man mit neuer Flüssigkeit befüllt. Einige Mischungen gehen gut, andere nicht.


    Wenn man die aus dem BMW-Katalog nimmt, gilt ebenfalls daß man alte Reste (falls unbekannt) sauber ausspült, und vor allem daß man in ein paar Jahten nicht mehr sicher weiß, was denn jetzt drin ist.

    Meines Wissens ist die BMW-Suppe grün (früher G11 auf dem freien Markt) bzw. später grün/blau (G48). Beide wären auch silikathaltig.


    Also würde ich empfehlen, entweder sicher mit dem bisherigen Typ weiter zu machen, oder besser komplett reinigen und endgültig mit G40 zu füllen. Am besten dann klar beschriften, weil sonst irgendwann wieder das Raten beginnt. Und den Ärger mit Mischungen möchte ich nicht haben.

    mfg Klaus


    Franken sind garstig.
    Sie können es halt nur nicht so zeigen...

  • (wobei G12+ bzw. G40 höheren Siedepunkt und bessere Wärmenleitung hat, also eigentlich besser, auch wenn es gar nicht nötig ist).

    Auch wenn es sich etwas pingelig anhört, aber der Siedepunkt ist sehr stark abhängig vom Mischungsverhältnis (siehe Glysantin Graphs)
    Die Wärmeleitfähigkeit als auch die Wärmekapazität ist bei reinem Wasser am besten, Gemische sind da immer schlechter. Leider, leider friert Wasser aber und so kommt man wohl um etwas Frostschutzmittel nicht herum :(


    Gute Fahrt,

    Chris
    K 100 RT Bj. '89
    R 80 RT Bj. '89 (IBA 38577)
    in Pflege: F 650 ST
    früher gefahren: MZ TS 250; R 60/5; R 100 S; K 100 RT

  • G12+ alias G40 enthält auch Silikat und ist gut geeignet

    Interessant, da habe ich ganz andere Informationen. G12+ entspricht nicht G40, sondern G30 und enthält keine Silikate. G40 entspricht G12++. Ich habe vor G12+ zu füllen und habe es auch schon gekauft. Es enthält laut Beschriftung kein Silikat.


    Meines Wissens ist die BMW-Suppe grün (früher G11 auf dem freien Markt)

    Grüne Suppe hatte ich auch drin:


    grün.jpg


    Ich gehe deshalb davon aus, dass es G11 war. G11 ist auch mit G12+ mischbar, ich habe trotzdem alles gespült.




    Trotzdem stelle ich mir die Frage, warum in dem PDF silikatfrei empfohlen wird. Oder ist das einfach nur ein Fehler?

  • This threads contains 15 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!