Drehzahlmesser zappelt oberhalb U/min

  • K100 frühes Baujahr mit altem Tank und Stabsonde.

    Fehler:

    Ab einer Drehzahl von mehr als 5000 U/min fängt der Drehzahlmesser an sich aufzuschwingen zuckt dabei eher um 1000 U/min hin und her, bei höheren Drehzahlen geht er auch mal auf Anschlag....

    Nach kurzer Zeit fängt der Tacho an mit zu machen und auch das eingebaute Voltmeter pendelt zwischen 12V und Anschlag.

    Ein Digital Multimeter zeigte an der Batterie keine Auffälligkeiten.

    Die Maschine läuft gut und hat keine Auffälligkeiten hinsichtlich des Motorlaufes / Leistung.

    Folgende Bauteile wurden erfolglos getestet:

    Brotdose (I. Laufe der letzten Wochen 4 verschiedene)

    Kabelbaum komplett getauscht (hatte in der Vergangenheit div. Kabelbrüche)

    Lima

    Zündspulen

    Morgen testen wir noch ein anderes Zündsteuergerät......


    Irgendwelche Tipps :?:


    Gruß Micha

  • Kann ich nicht erklären, aber: Starter?

    Dominik ZH


    K1300GT (ZW03566, 8.09) / K1100S (ex RS) (0199457, 4.94) / K100RS 16V (0203406, 4.91) / K75S (0213722, 4.94)

  • Ein Digital Multimeter zeigte an der Batterie keine Auffälligkeiten.

    während des Fahrens?
    Ich tippe auf den Regler, der ab einer Drehzahl x die Regelspannung nicht mehr hält.

    bis denne, peterg

    Theoretisch kann ich praktisch Alles, jawoll! :sunny:
    Ich kann nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders ist.
    Aber ich weiß, daß es anders werden muß, wenn es besser werden soll.

  • Ja, Peter während der Fahrt. Regler Spannung steigt kontinuierlich bis auf 12,9V mit Licht (2x H4) und 13,2V ohne.

    Während des Zappelns konstante Spannung.

    Die zwei h4 werden durch Relais neu aus der Sicherung für Sonderverbraucher gespeist.

    Das alte Anlasserrelais hat ein Hilfsrelais zur Ansteuerung erhalten um ARD's auszuschließen.

    Der 22Ah Gel-akku zieht kraftvoll durch und die Maschine springt sofort an.

    Gruß Micha

  • Moin Micha,

    dann bleiben nur noch Vibrationen als Ursache übrig. Was auch dafür spräche,
    daß die "Entwicklung" kontinuierlich vonstatten geht:
    - Drehzahlmesser - Tacho - Voltmeter -

    bis denne, peterg

    Theoretisch kann ich praktisch Alles, jawoll! :sunny:
    Ich kann nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders ist.
    Aber ich weiß, daß es anders werden muß, wenn es besser werden soll.

  • da hast Du Dir aber was eingefangen


    wenn Du es noch nicht gemacht hast, tausche mal die Zündkabel aus, vielleicht ist eins unterbrochen und erzeugt eine Zusatzfunkenstrecke über die die Zündspannung zwar noch zur Kerze springt und den Motorlauf gut erscheinen lässt, aber die Sekundärspannung an der Zündspule muss dazu natürlich steigen und im gleichen Verhältnis auch die Spannung an der Primärseite, da kann es Dir schonmal was "reinhauen"


    warum schreib ich das ? weil ich so nen Fehler schonmal bei der "Betreuung" einer befreundeten Kfz Werkstatt behoben habe, da zappelte zwar nicht der DZM aber nach kurzer Fahrt waren die Fehlerspeicher fast aller Steuergeräte im Auto voll mit nicht nachvollziehbaren Einträgen


    wobei natürlich die Voltmeteranzeige eher auf ein Kontaktproblem hindeutet, vielleicht ein Masseproblem oder sowas

  • This threads contains 232 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!