Bremsleitung verstopft

  • Moin,

    da mir gestern der Weihnachtsmann :) zwei frische Bremsscheiben gebracht hatte, wollte ich selbige heute gleich wechseln. Das Motorrad aufgebockt, alle zu lösenden Schrauben gelöst, rechten Bremssattel abgenommen - ging mehr schlecht als recht an der Felge vorbei (muß wohl an den noch quasi neuen Belägen liegen)..., linken Bremssattel abgenommen - ging wie Butter..., das Vorderrad herausgenommen, die Bremsscheiben und das Polrad umgeschraubt, das Vorderrad wieder eingebaut und den linken Bremssattel wieder eingebaut.


    Nun wollte der rechte Bremssattel nicht auf die dicke neue Bremsscheibe! :cursing: Alle Kolben waren ein bis zwei Millimeter weit draußen. Jetzt erst mal die Beläge heraus genommen um die Kolben besser bewegen zu können - ließen aber alle leicht mit den Fingern zurück drücken, jedoch nicht alle gleichzeitig! Hm - ist eventuell zuviel Bremsflüssigkeit im System? Den Deckel vom Handbremszylinder aufgemacht - zu voll war er nicht - hätte eigentlich funktionieren müssen!

    Geht etwa der Bremshebel nicht richtig zurück oder ist der Handbremszylinder verstopft? Der war aber vor einem Jahr erst zum entkeimen offen - die Bremsflüssigkeit sieht auch noch aus wie neu.

    Oder ist im ABS irgendwas verstopft?


    Bevor ich mir nun das ABS und die Bremspumpe vornehme, hab dazu heute eh keine Lust mehr, lasse ich doch einfach über das Entlüftungsventil vom linken Bremssattel etwas Bremsflüssigkeit ab. Denkste! Da kommt och nüscht! Dann halt zum Schluß das Entlüftungsventil vom rechten Bremssattel mit einem Schlauch versehen, dann aufgeschraubt und zack alle vier Kolben mit den Fingern zurück gedrückt! :/


    Das Entlüftungsventil wieder zugeschraubt, die Bremsbeläge eingebaut und den Bremssattel angebaut. Funktionsprobe/Fehlersuche: Den Hebel zweimal leer durchgezogen, dann so etwas wie ein Druckpunkt - aber ohne Leerweg - und vorn unten rechts quietscht irgendwas. :| Alle acht Kolben sind gleichmäßig ausgefahren :) aber das Rad ist blockiert :( und die Bremsleitung zum rechten Bremssattel Beulenpest mit integriertem Rückschlagventil :S :

    IMG_20211225_190602.jpg


    Kaputte Bremsschläuche hatte ich schon mehrfach an unterschiedlichen Fahrzeugen gehabt - aber noch nie mit Rückschlagventil.

  • Lass' Dir vom Osterhasen neue Stahlflexleitungen bringen!

    Aber besser noch von jemandem, der früher kommt. :D:

    Heinz
    "Technischer Fortschritt ist wie eine Axt in den Händen eines pathologischen Kriminellen."
    Albert Einstein

  • Genauso so (optisch neuwertig) würde eine Aufnahme meiner K1100 RS (94/ Dez.) aussehen, einschließlich der Lackierung/ Farbe. Trotz vermeintlich genügend Lüftspiel(eloxierter HBZ gebraucht nachgerüstet/ersetzt) reagiert meine V- Bremse schon bei kleinster Hebelbewegung.

    Ich muss dazu sagen, dass ich meine (diese) K sehr wenig bewege, leider oft nur eine Tankfüllung pro Jahr. Ich will sie aber auch nicht verscherbeln, seinerzeit war sie ein unerfüllbarer Traum, heutzutage sind die fixen Kosten/Jahr geringer als ein exklusiver Restaurantbesuch/Jahr, auf den wir zugebenerweise dummerweise keinen gesteigerten Wert legen, meine Frau nimmt es wirklich mit jedem Profi auf, insbesondere im Kochen stelle ich das gerne zur Disposition, in anderer Hinsicht besteht aus meiner Hinsicht noch weniger Vergleichsbedarf....

    Jedenfalls hatte ich meine Bremszangen, genauer gesagt die Kolben, schon einmal demontiert und gereinigt, weil sie nicht mehr sauber lösten und die Scheiben gut warm wurden. Wirklich gefunden habe ich nichts.

    Inzwischen liegt der Komplettumbau auf Stahlflex von Melvin bei mir, einschließlich hinterer Umrüstung waren es kürzlich weniger als 100€ (50% Aktion), optisch müsste alles gut passen, einschl. KBA/ABE.

    Auch der derzeitige Preis ist sicherlich o. K. und aktzeptabel.

    Schmeiß die Leitungen raus, lass dir ggf. von einem ortsnahen Forumsspezialisten helfen und habe für Dein restliches K-Leben ein gutes Gefühl.



    Gruß


    WolfgangBIR

    Ein Motorrad ist immer so gut wie sein Forum

  • Dem Wolfgang kann ich nur beipflichten. Raus mit den Bremsleitungen und auch die A2-Schrauben haben da nix zu suchen.

    Da gehören mindestens 8.8-Stahlschrauben rein. :nono:


    Und auch wenn die Bremsbeläge fast neu sind, schmeiß sie weg! Wenn nicht wirst Du ein Bremsruckeln bekommen.

    Ich sprech aus Erfahrung.



    Sagt der Matze

    Ich habe jetzt meine Ernährung umgestellt...

    die Kekse stehen jetzt rechts neben der Tastatur :coolesau:

  • Dass die Leute immer noch glauben, Ü20-Originalbremsleitungen wären en Vogue ...Sogar die Stahlflex sollte man in kürzeren Zeitabständen erneuern.

    und die Bremsleitung zum rechten Bremssattel Beulenpest mit integriertem Rückschlagventil

    Innenlage defekt. Gefährlicher geht's nur nur ohne Bremsen.

  • This threads contains 34 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!